Allgemein

Waterland Private Equity erwirbt Rehacon

München – Waterland Private Equity übernimmt die Mehrheit an der Rehacon GmbH, einem der führenden Unternehmen für physiotherapeutische Dienstleistungen in Deutschland.  Bei der Finanzierung des Erwerbs der Rehacon Gruppe hat Shearman & Sterling die Deutsche Apotheker- und Ärztebank eG (apoBank) und die Skandinaviska Enskilda Banken AB (SEB) beraten.

Rehacon mit Sitz in Gelsenkirchen betreibt bundesweit mehr als 100 Therapiezentren und ist damit europaweit einer der größten Anbieter am Markt. Mit mehr als 600 Mitarbeitern, von denen die allermeisten vor Ort in den Therapiezentren am Patienten arbeiten, erwirtschaftet die Gruppe einen Jahresumsatz von rund 36 Millionen Euro. Verkäufer der Anteile ist Herr Michael Reeder, der Gründer und Geschäftsführer der Gruppe, der sich über die Reeder Invest GmbH signifikant an Rehacon rückbeteiligt.

Der Gründer des Unternehmens wird es auch weiter leiten. Die Transaktion, die bis März 2019 abgeschlossen werden soll, steht noch unter Vorbehalt der Freigabe durch das Kartellamt. Über Details der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

Berater Waterland: Shearman & Sterling
Das Shearman & Sterling Team umfasste Partner Dr. Matthias Weissinger und Legal Assistant Constanze Herrle (beide Germany-Finance).

Über Waterland Private Equity
Waterland Private Equity verfügt über umfassende Erfahrung im Gesundheitsmarkt. So gehören zum aktuellen Unternehmensportfolio etwa MEDIAN, mit mehr als 120 Rehabilitationskliniken der führende private Anbieter in Deutschland, die auf Orthopädie spezialisierte ATOS-Klinikgruppe, der Pflegedienstleister Schönes Leben sowie zwei Praxis-Ketten. Auch bei Hansefit, einem führenden Sport-Netzwerkverbund für Firmenkunden mit mehr als 1.400 angeschlossenen Fitness-Studios, ist Waterland beteiligt.

Waterland ist eine unabhängige Private Equity-Investment-Gesellschaft, die Unternehmer dabei unterstützt, ihre Wachstumsziele zu erreichen. Waterland verfügt über Niederlassungen in Belgien (Antwerpen), den Niederlanden (Bussum), in Großbritannien (Manchester), in Deutschland (München und Hamburg), der Schweiz (Zürich), in Dänemark (Kopenhagen) sowie in Polen (Warschau) und verwaltet derzeit Investoren-Engagements in Höhe von über €6 Milliarden.

 

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.