Allgemein

Shearman & Sterling: Wachstumsfinanzierung für die Allgaier-Group

Uhingen/ Frankfurt a. Main – Shearman & Sterling hat die Allgaier-Group („Allgaier“), einen weltweit tätigen Automobilzulieferer und Anlagenbauer, bei einer grundlegenden Neugestaltung seiner Konzernfinanzierung beraten. Die neue Finanzierung ermöglicht Allgaier die Realisierung der langfristigen Wachstumspläne und schafft zuverlässige Strukturen in der Fremdkapital-Finanzierung, eine Vereinheitlichung der Treasury-Prozesse sowie neue Finanzierungsoptionen für die internationalen Tochtergesellschaften.

Allgaier, mit Hauptsitz in Uhingen, Baden-Württemberg ist Leichtbauspezialist und Innovationsführer in der Blechumformung und Systemlieferant im Wesentlichen für die deutschen Premium-Autohersteller. Im Bereich Process Technology entwickelt Allgaier als Anlagenbauer innovative Lösungen für eine Vielzahl industrieller Kunden.

Zum Shearman & Sterling-Team unter Federführung des Partners Winfried M. Carli gehörten u.a. Partner Pierre-Nicolas Ferrand (Paris-Finance), Of Counsel Dan Newcomb (Compliance-New York), Partner Dr. Matthias Weissinger (Germany-Finance), Counsel Philippe Wolanski (Paris-Finance) und Transaction Specialist Marina Kieweg (Germany-Finance).

Über Shearman & Sterling
Shearman & Sterling ist eine internationale Anwaltssozietät mit 22 Büros in 13 Ländern und etwa 850 Anwälten. In Deutschland ist Shearman & Sterling am Standort Frankfurt vertreten. Die Kanzlei ist einer der internationalen Marktführer bei der Begleitung komplexer grenzüberschreitender Transaktionen. Weltweit berät Shearman & Sterling vor allem internationale Konzerne und große nationale Unternehmen, Finanzinstitute sowie große mittelständische Unternehmen.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.