Allgemein

One Equity Partners erwirbt ALLTUB Group von Aurora Capital Group

Frankfurt am Main – Der Private Equity-Investor One Equity Partners („OEP”) hat die ALLTUB Group („ALLTUB“) von Aurora Resurgence erworben. Allen & Overy LLP hat One Equity Partners („OEP”) im Zusammenhang mit der Finanzierung des Erwerbs der ALLTUB Group („ALLTUB“) beraten. Jones Day hat Aurora Resurgence, eine Tochtergesellschaft der Aurora Capital Group, ein in Los Angeles ansässiges Private-Equity-Unternehmen, das über 3 Milliarden US-Dollar an Vermögenswerten verwaltet, bei dem Verkauf der Alltub Group („Alltub“) an One Equity Partners beraten. – Über die Konditionen der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart.

ALLTUB ist der Weltmarktführer von flexiblen Aluminiumtuben für die Verpackung von Produkten in den Bereichen Pharmazie, Kosmetik und Nahrungsmittel sowie für die Industrie. Das Unternehmen verfügt über sechs Produktionsstandorte in Frankreich, Deutschland, Italien, der Tschechischen Republik und in Mexiko, beschäftigt weltweit 1.400 Mitarbeiter und erzielt einen jährlichen Umsatz von mehr als 150 Millionen Euro.

OEP ist ein Private Equity-Investor mit Büros in New York, Chicago und Frankfurt und einem verwalteten Vermögen von über 7 Milliarden US-Dollar, der vorwiegend in erfolgreiche mittelständische Unternehmen in Nordamerika und Europa investiert, die in den Sektoren Industrie, Gesundheit und Technologie aktiv sind.

Das internationale Allen & Overy-Team beriet im Hinblick auf die komplexe Finanzierungsstruktur der Transaktion, bestehend aus einer Unitranche-Finanzierung in Form von Anleihen, zur Verfügung gestellt durch Partners Group.

Berater One Equity Partners: Allen Overy
Das internationale Allen & Overy-Team beriet im Hinblick auf die komplexe Finanzierungsstruktur der Transaktion, bestehend aus einer Unitranche-Finanzierung in Form von Anleihen, zur Verfügung gestellt durch Partners Group.
Das Allen & Overy-Team stand unter der Leitung von Partner Thomas Neubaum und Counsel Bianca Engelmann und umfasste darüber hinaus Senior Associate David J. Schmidt, Associate Enda Jordan sowie die Transaction Support Lawyer Anastasiya-Evangelina Wiegand (alle Frankfurt) und Angelika Pikulska (München, alle Bank- und Finanzrecht). Zum internationalen Team gehörten: Partner Jean-Christophe David, Senior Associate ;Asha Sinha und Associate Dorian Le (alle Bank- und Finanzrecht), die Partner Dan Lauder (International Capital Markets), Mathieu Vignon (Steuerrecht, alle Paris) und Stefano Sennhauser (Mailand), Counsel Silvie Horackova (Prag, beide Bank- und Finanzrecht), Senior Associate Lorraine Miramond (Paris, International Capital Markets), die Associates Gijs Kerstjens (Amsterdam), David Bujgl (Prag, beide Bank- und Finanzrecht), Virginie Chatté (Paris), Charlotte Hoff (Amsterdam, beide Steuerrecht), Juriste Thibault Debrai-Malot (Paris, Corporate) sowie die Peerpoint Consultants Jacqueline Bell und Carolijn Ulmer (beide Amsterdam, beide Bank- und Finanzrecht).

BeraterAurora Resurgence: Jones Day
Das Jones-Day-Team wurde von My Linh Vu-Grégoire (Partner, M&A, Frankfurt/Amsterdam/Paris) geleitet. Folgende weitere Jones-Day-Anwälte waren an der Transaktion beteiligt: Dr. Sascha H. Schmidt (Of Counsel, Banking, Finance & Securities, Frankfurt), Dr. Holger Neumann (Partner, Öffentliches Recht und Regulierung, Frankfurt), Christian A. Krebs (Partner, M&A, Frankfurt), Dr. Johannes Zöttl (Partner, Kartellrecht, Düsseldorf), Markus Hamann (Of Counsel, Öffentliches Recht und Regulierung, Frankfurt), Bastiaan Kout (Associate, M&A, Amsterdam), Menno Geusens (Associate, M&A, Amsterdam) sowie Anwälte aus den Jones-Day-Büros in London, Mailand, Mexiko-Stadt, München, Paris, Pittsburgh und Washington.

 

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.