Allgemein

Astorius schließt vierten Dachfonds bei 81 Mio. Euro

Hamburg – Astorius schließt erfolgreich ihren Private Equity-Dachfonds Astorius Capital PE Fonds IV („ACF IV“) beim Maximalvolumen von 81 Millionen Euro. Der Investment-Fokus liegt traditionell auf Buyout- und Wachstumsstrategien im europäischen Mittelstand.

„Der Astorius Capital PE Fonds IV ist unser bisher größtes Private Equity-Produkt für semi-professionelle Investoren und zählt damit im deutschen Markt zu den erfolgreichsten Platzierungen in diesem Segment”, sagt Julien Zornig (Foto), Partner der Astorius Capital. Neben vielen neuen Investoren zählt mittlerweile ein großer Anteil von Wiederholungskunden zu den Zeichnern, die das Modell des schrittweisen Portfolio-Aufbaus mit Astorius umsetzen.

Das Gesamtvolumen des ACF IV mit 81 Millionen Euro stellt das bisher erfolgreichste Fundraising in der Firmengeschichte dar. „Das deutlich gestiegene Volumen aber auch der hohe Anteil von Wiederholungszeichnern zeigt, dass wir uns als Dachfonds-Spezialist fest im Markt etabliert haben“, fügt Zornig hinzu.

Attraktives Portfolio
„Das Portfolio ist mit sechs Zielfonds bereits fast voll investiert”, erläutert Partner Thomas Weinmann. Neben vier Länderfonds und zwei Pan-Europa Fonds wird noch mindestens ein weiterer Zielfonds zum Investitionsabschluss angebunden. Es sind bereits eine Reihe von Unternehmensbeteiligungen von den Zielfonds erworben worden, in der Spitze rechnet Astorius mit etwa 70 Unternehmensbeteiligungen.
„Das Marktumfeld bleibt für Unternehmensbeteiligungen im Mittelstand weiterhin positiv. Die vergangenen Jahre waren geprägt von stabilen, attraktiven Kaufpreisniveaus, was sich in den erfreulichen Ergebnissen der Vorgängerfonds widerspiegelt“, so Weinmann.

Anspruchsvolles Investoren-Umfeld
Neben Privatpersonen konnten wieder auch kleinere institutionelle Kunden und Stiftungen als Investoren gewonnen werden. „Wir haben uns weiterhin auf die Bedürfnisse unserer Direktkunden und Partner eingestellt und agieren laufend auf dem neuesten Stand der gesetzlichen Anforderungen“ unterstreicht Julien Zornig. Zudem betont Thomas Weinmann, dass „die von Astorius geschaffene Transparenz und der institutionelle Selektionsprozess, den wir laufend verbessern, ein entscheidender Faktor bleibt“.

Über Astorius
Astorius wurde 2012 in Hamburg gegründet und zählt inzwischen zu den führenden deutschen Anbietern von Private Equity-Anlagelösungen für semi-professionelle Kunden. Die Anlage- und Vermögensexperten bieten Investoren die Möglichkeit, in von Astorius aufgelegte Dachfonds zu investieren. Mehr als 900 europäische Fondsmanager werden dazu mit Hilfe einer eigenen Datenbank in einem institutionellen Analyse-Prozess ausgewertet.

Die bislang erfolgreich aufgelegten Astorius Dachfonds investieren ausschließlich in wachstumsstarke mittelständische Unternehmen in Europa. Darüber hinaus berät Astorius auch Family Offices bei deren Private Equity-Investments und Anlagestrategien. In diesem stark wachsenden Geschäftssegment haben die Vermögens- und Anlageprofessionals zuletzt ein Anlagevolumen von mehr als 650 Millionen Euro betreut.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.