Allgemein

Allen & Overy berät TUI bei Verkauf von Corsair an INTRO Aviation

Frankfurt am Main – ​Allen & Overy LLP hat den weltweit führenden Touristikkonzern TUI Group mit Sitz in Hannover beim Verkauf eines Mehrheitsanteils an der französischen Airline Corsair an den deutschen Investor INTRO Aviation beraten. INTRO übernimmt in einem ersten Schritt 53 Prozent an Corsair. Die Vereinbarung sieht vor, dass die TUI Group zunächst einen Minderheitsanteil von 27 Prozent behält, der Treuhandfonds der Corsair-Mitarbeiter behält 20 Prozent der Anteile. Finanzielle Details des Vertrages wurden nicht genannt.

Mit dem Verkauf fallen sieben Langstreckenflieger aus dem Flottenverbund der TUI, drei 747-400 und jeweils zwei A330-200 und A330-300.

Seit der Übernahme und Integration der früheren Tochter TUI Travel Ende 2014 wurde die TUI AG erfolgreich von einem Händler von Reisen zum international führenden integrierten Tourismuskonzern mit Schwerpunkt Hotels, Kreuzfahrten und Aktivitäten in Urlaubsdestinationen umgebaut. Diese Strategie hatte zahlreiche Verkäufe von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Tochtergesellschaften zur Folge. Damit wurde der Freiraum ausgebaut für umfangreiche Investitionen in Hotels, Schiffe und Digitalplattformen, um so das Zukunftsgeschäft der TUI zu stärken.

Mit dem eingeleiteten Verkauf entstehen für Corsair und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der französischen Fluggesellschaft neue und nachhaltige Perspektiven. Mit dem Investor steigt ein auf Luftfahrt und Luftfahrt-Beteiligungen spezialisierter Investor ein. Das Geschäft von Corsair gehört dort zum Kerngeschäft.

Das Allen & Overy-Team umfasste federführend Partner Dr. Helge Schäfer und Counsel Dr. Jonas Wittgens (Corporate/M&A, Hamburg) sowie Partner Frédéric Moreau (Corporate/M&A, Paris); ferner gehörten zum Team die Partnerinnen Dr. Heike Weber (Steuerrecht, Frankfurt) und Claire Toumieux (Arbeitsrecht, Paris) sowie die Associates Dr. Moritz Merkenich (Corporate/M&A, Hamburg), Lucie Perrois (Arbeitsrecht), Lou-Andrea Bouet, Timothé Drezet und Carla Baeza (alle Corporate/M&A, alle Paris).

Inhouse wurde die Transaktion rechtlich von Herrn Marcus Beger (TUI Group Legal/M&A) betreut.
Rothschild (Frankfurt/Paris) war als Financial Advisor der TUI beauftragt.

Über Allen Overy
Allen & Overy ist eine internationale Anwaltsgesellschaft mit etwa 5.500 Mitarbeitern, darunter etwa 550 Partner, an 44 Standorten weltweit.

Allen & Overy ist in Deutschland an den Standorten Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg und München mit etwa 220 Anwälten, darunter 46 Partner, vertreten. Die Anwälte beraten führende nationale und internationale Unternehmen vorwiegend in den Bereichen Bank-, Finanz- und Kapitalmarktrecht, Gesellschaftsrecht und M&A, Steuerrecht sowie in anderen Bereichen des Wirtschaftsrechts.

 

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.