ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Waterland veräussert A‑ROSA Flußkreuzfahrten an Duke Street

Kate­go­rie: Private Equity
Weitere News
17. Januar 2018

München – Water­land Private Equity verkauft seine Betei­li­gung an der A‑ROSA Fluss­kreuz­fahr­ten Gruppe an Duke Street. Das briti­sche Unter­neh­men mit Sitz in London über­nimmt gemein­sam mit dem Manage­ment sämt­li­che Anteile an dem Markt­füh­rer für Premium-Flus­s­­kreu­z­­fahr­­ten auf Euro­pas Wasser­stra­ßen. Bera­ten wurde Water­land Private Equity von Will­kie Farr & Gallag­her LLP.

„Wir freuen uns, dass wir mit Duke Street einen neuen Inves­tor gefun­den haben, der das Wachs­tum der A‑ROSA Fluss­kreuz­fahr­ten Gruppe weiter voran­trei­ben wird“, sagt  Jörg Drei­sow, Mana­ging Part­ner von Water­land. Die unab­hän­gige Private Equity Invest­ment Gesell­schaft hatte 2009 den Mehr­heits­an­teil an dem führen­den deut­schen Anbie­ter von Fluss­kreuz­fahr­ten erwor­ben und seit­dem einen maßgeb­li­chen Beitrag zum Wachs­tum der Gesell­schaft hin zum erfolg­reichs­ten Flus­s­­kreu­z­­fahrt-Betrei­­ber im deut­schen Quell­markt geleis­tet. Jörg Eich­ler, CEO von A‑ROSA: „Dank der Part­ner­schaft mit Water­land haben wir in den vergan­ge­nen Jahren unsere führende Posi­tion in Europa konti­nu­ier­lich gestärkt.“ Seit 2009 hat der Premium-Anbie­­ter für Fluss­kreuz­fahr­ten seine Flotte von sechs auf elf Kreuz­fahrt­schiffe erwei­tert und den Rhein sowie die Seine als Fahrt­ge­biete erschlos­sen. — Die Trans­ak­tion steht unter Vorbe­halt der Frei­gabe durch das Kartell­amt. Über die Finanz­de­tails der Trans­ak­tion wurde zwischen den Parteien Vertrau­lich­keit vereinbart.

Über Water­land Private Equity
Water­land ist eine unab­hän­gige Private Equity-Inves­t­­ment-Gesel­l­­schaft, die Unter­neh­mer dabei unter­stützt, ihre Wachs­tums­ziele zu errei­chen. Mit umfang­rei­chen finan­zi­el­len Ressour­cen und den enga­gier­ten Fach­leu­ten schafft Water­land für die Port­­fo­­lio-Unter­­neh­­men die Basis, sowohl orga­nisch als auch über Akqui­si­tio­nen schnel­ler zu wach­sen. Water­land tritt dabei als akti­ver Anteils­eig­ner auf und spielt für die Unter­neh­men des Port­fo­lios bei ihrer stra­te­gi­schen und opera­ti­ven Entwick­lung, ihrem Wachs­tum und der Leis­tung eine Schlüs­sel­rolle. Mit dem im Feld unter­neh­me­ri­schen Inves­ti­tio­nen erfah­re­nen Team zielt Water­land darauf ab, ambi­tio­nier­ten Unter­neh­mern zu helfen, in der heut­zu­tage immer wett­be­werbs­ori­en­tier­te­ren Welt eine stabile Markt­po­si­tion zu errei­chen. Bis heute hat Water­land in über 400 Unter­neh­men investiert.

Bera­ter Water­land Private Equity: Will­kie Farr & Gallag­her LLP
Das Will­kie Team unter Leitung Mario Schmidt und Dr. Stefan Jörgens (beide Corpo­rate, Frank­furt) und bestand aus den Part­nern Dr. Axel Wahl (Corpo­rate, Frank­furt), Dr. Patrick Meiisel, Dr. Bettina Bokeloh (beide Steu­ern, Frank­furt), Jan Wilms, Dr. Jasmin Dett­mar (beide Finance, Frank­furt), Dr. Chris­tian Rolf (Arbeits­recht, Frank­furt) und den Asso­cia­tes Dr. Stefan Bührle, Adrian Deng­ler, Erik Göretz­leh­ner, Andreas Knöd­ler und Kars­ten Silber­na­gel (alle Corpo­rate, Frankfurt).

Will­kie Farr & Gallag­her LLP ist eine inter­na­tio­nale Anwalts­kanz­lei mit mehr als 650 Anwäl­ten mit Büros in New York, Washing­ton, Hous­ton, Paris, London, Mailand, Rom, Frank­furt am Main und Brüssel.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de