Allgemein

Triumph Science&Technology Group beteiligt sich an Singulus Technologies

China / Kahl/ Main – Gleiss Lutz hat die Triumph Science&Technology Group Co., Ltd („Triumph“), eine mittelbare Tochtergesellschaft der Volksrepublik China, beim Erwerb einer 13-prozentigen Beteiligung an der börsennotierten Singulus Technologies Aktiengesellschaft („Singulus“) von der bisherigen Hauptaktionärin beraten.

Die im Regulierten Mark (Prime Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gelistete Singulus mit Sitz in Kahl am Main ist die Muttergesellschaft der Singulus Unternehmensgruppe, die weltweit Maschinen und Anlagen für Produktionsprozesse in den Bereichen Beschichtungstechnologie, Oberflächentechnik und Nasschemie für
unterschiedliche Endanwendungen entwickelt, herstellt und vertreibt. Diese Maschinen werden in unterschiedlichen Industrien, wie beispielsweise der Solar-, der Halbleiter- oder Konsumgüterindustrie,
der Medizintechnik sowie zur Herstellung von Optical Discs eingesetzt. Die Singulus Gruppe beschäftigt derzeit rund 320 Mitarbeiter.

Triumph, deren Anteile zu hundert Prozent von dem chinesischen Staatskonzern CNBM (China National Building Materials) unmittelbar gehalten werden, ist die Muttergesellschaft der Triumph-Unternehmensgruppe, die in vielen Bereichen von Engineering, Generalunternehmerschaft sowie Projektleitung in Bezug auf die Baustoff-Industrie, vor allem im Hinblick auf Stahl-Glas-Technik,
„Zement-Engineering“, und „New-Energy-Engineering“ tätig ist. Im Rahmen ihrer Aktivitäten im Bereich „New-Energy-Engineering“ fördert Triumph Energiesparhäuser und ist in der Solarbranche tätig. In diesem Bereich entwickelt, produziert und vertreibt Triumph vor allem gebäudeintegrierte Solarzellen und andere Solarzellen und -module und bietet Unterstützung bei der Installation von Solarparks und -kraftwerken an.

Berater Triumph Science&Technology Group: Gleiss Lutz 
Das Gleiss Lutz-Team unter Federführung von Dr. Christian Cascante, Foto (Stuttgart, Partner, Gesellschaftsrecht/M&A) bestand aus folgenden Juristen:
Dr. Jochen Tyrolt (Partner), Sava Kasaliyski, Simon Dewes (alle Stuttgart), Dr. Daniel Heck (Hamburg), Florian Schorn (München, alle Gesellschaftsrecht/M&A), Jan-Rasmus Roßkamp (Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht, Frankfurt), Dr. Iris Benedikt-Buckenleib (Counsel) und Tobias Klemm (beide München, Kartellrecht).

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.