ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Seed: Flip erhält 3,5 Mio Euro für Mitarbeiter-App

Weitere News
13. Februar 2020

Stutt­gart — Flip, die Stutt­gar­ter Mitar­­bei­­ter-App, hat erfolg­reich eine Seed-Finan­­zie­­rung über 3,6 Mio. Euro abge­schlos­sen. Das 2018 gegrün­dete Startup bietet Unter­neh­men eine moderne Platt­form, die Mitar­bei­ter rechts­si­cher über alle Ebenen hinweg vernetzt und infor­miert. Die 3,6 Mio. Euro Seed-Finan­­zie­­rung flie­ßen in Produkt- und Teament­wick­lung sowie Expan­sion. Zu den Kunden zählen u. a. Porsche, Bauhaus und Edeka

Flip bietet Kommu­ni­ka­tion auf Augenhöhe
Die Mitar­­bei­­ter-App ermög­licht unter­neh­mens­wei­ten Austausch und die Vertei­lung von Infor­ma­tio­nen an alle Mitar­bei­ter, unab­hän­gig davon ob sie im Büro, in der Produk­tion, im Lager, im Außen­dienst oder in Teil­zeit arbei­ten. Die Anwen­dung basiert auf einem DSGVO-konfor­­men Daten- und Arbei­t­­neh­­mer­­schutz-Konzept, welches mit Exper­ten und Betriebs­rä­ten mehre­rer DAX Unter­neh­men gemein­sam vali­diert wurde. Inte­gra­ti­ons­mög­lich­kei­ten für bestehende IT-Infra­­stru­k­­tur erlau­ben das naht­lose Anknüp­fen an vorhan­dene Prozesse. So ergänzt und unter­stützt Flip bestehende und zukünf­tige Digi­ta­li­sie­rungs­pro­jekte in Unternehmen.

Kapi­tal für neue Mitar­bei­ter, Wachs­tum und Expansion
Die Haupt­in­ves­to­ren LEA Part­ners und Cavalry Ventures inves­tie­ren gemein­sam mit Plug and Play Ventures und Busi­ness Angels wie Jürgen Hambrecht (Aufsichts­rats­vor­sit­zen­der BASF), Prof. Dr. Kurt Lauk (Aufsichts­rats­vor­sit­zen­der Magna Inter­na­tio­nal), Florian Buzin (Grün­der Star­face) und Andreas Burike (HR Busi­ness Angel) in das Unter­neh­men. Das aufge­nom­mene Kapi­tal soll vorran­gig in die Erwei­te­rung des Teams sowie die Erschlie­ßung weite­rer Märkte inves­tiert werden.

Promi­nen­ter Kundenstamm
Seit dem Start 2018 konnte das junge Unter­neh­men bereits einige namhafte Unter­neh­men als Kunden gewin­nen. Darun­ter Porsche, Bauhaus, Edeka, Junge IG Metall, Wüsten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche. Auch Teile der Spar­kas­sen und Volks­ban­ken zählen zum Kunden­stamm des Stutt­gar­ter Star­tups. An der Seite von Flip stehen zudem starke inno­va­tive Part­ner wie die Deut­sche Telekom.

Flip Grün­der und CEO, Bene­dikt Ilg, kommen­tiert: “Flip ist die einfachste Lösung für interne Kommu­ni­ka­tion in Unter­neh­men aller Größen. Wir sind stolz auf die bishe­rige Entwick­lung unse­res Unter­neh­mens und sehen uns durch dieses Invest­ment in unse­rer Vision bestä­tigt.” Bern­hard Janke von LEA Part­ners führt an: “Als junges Unter­neh­men konnte Flip namhafte Kunden für sich gewin­nen. Die schlanke Lösung lässt sich auch bei großen Orga­ni­sa­tio­nen in vorhan­dene IT-Systeme und bestehende Kommu­ni­ka­ti­ons­pro­zesse inte­grie­ren. Mit der Finan­zie­rungs­runde wollen wir das Team und Produkt weiter ausbauen und so die Grün­der in Ihrer Vision unter­stüt­zen, digi­ta­les Work­force Enga­ge­ment allen Firmen zugäng­lich zu machen.“

Claude Ritter von Cavalry Ventures sagt: “Wir sind über­zeugt, dass Flip mit seinem siche­ren, leich­ten und äußerst leis­tungs­fä­hi­gen Produkt neue Maßstäbe in diesem noch jungen Markt setzt.”

Über Flip GmbH
Flip ist die einfachste, effi­zi­en­teste und sicherste Art, Mitar­bei­ter zu infor­mie­ren und unter­ein­an­der zu vernet­zen. Dafür bündelt das Unter­neh­men Kommu­ni­ka­tion, Infor­ma­tion und Prozesse in einer Anwen­dung welche nicht nur durch DSGVO- und Betriebs­rats­kon­for­mi­tät, sondern auch durch die einfa­che und intui­tive Bedien­bar­keit über­zeugt. Flip kann als mobi­ler Endpunkt für das Intra­net fungie­ren und ermög­licht so Desk­­top- und Non-Desk­­top-Mitar­­bei­­tern gleich­be­rech­tig­ten Zugang zu Infor­ma­tio­nen. Flip wird von zahl­rei­chen Kunden wie der Porsche AG, Wüsten­rot & Würt­tem­ber­gi­sche, Edeka, Bauhaus oder der jungen IG Metall erfolg­reich genutzt. Das Unter­neh­men wurde 2018 von Bene­dikt Ilg und Giacomo Kenner gestar­tet und beschäf­tigt derzeit 30 Mitar­bei­ter an seinem Sitz in Stuttgart.

Über LEA Partners
LEA Part­ners unter­stützt als unter­neh­me­ri­scher Eigen­ka­pi­tal­part­ner Grün­der und Mana­ge­­ment-Teams in unter­schied­li­chen Entwick­lungs­pha­sen bei ihrem Wachs­tum und dem Errei­chen einer führen­den Markt­po­si­tion. Mit Sitz in Karls­ruhe, einem der größ­ten Tech­no­lo­gie Clus­ter Euro­pas, hat LEA Part­ners seit 2002 Invest­ments in zahl­rei­che Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men betreut. Mit zwei Inves­ti­ti­ons­ve­hi­keln für alle Unter­neh­mens­pha­sen und einem star­ken Netz­werk aus opera­ti­ven Sektor-Exper­­ten sowie stra­te­gi­schen Part­nern kann LEA Part­ners substan­ti­elle Mehr­werte zur Entwick­lung von Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men beisteuern.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de