ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

S‑UBG veräußert Anteile an Viersener WS Quack + Fischer

Kate­gorie: Private Equity
Foto: Bern­hard Kugel, Vorstand der S‑UBG Gruppe
14. Okto­ber 2020

Aachen – Die S‑UBG AG hat ihre Geschäft­san­teile an der Viersener WS Quack & Fischer GmbH an die Fami­lienge­sellschafter des Unternehmens veräußert. Damit endet eine 18-jährige Beteili­gungspart­ner­schaft, die 2002 mit dem Einstieg der S‑UBG in das Verpack­­ungsmit­­tel-Unternehmen begann. Mit dem zusät­zlichen Eigenkap­i­tal hat WS Quack + Fischer Wach­s­tum­spläne real­isiert und die Nach­folge durch die näch­sten Fami­lien­gener­a­tio­nen geregelt.

S‑UBG als langfristiger Part­ner für die Wach­s­tums­fi­nanzierung
WS Quack + Fischer ging 2001 aus der Verschmelzung der WS Verpack­ungs GmbH und der sanierungs­bedürfti­gen Quack & Fischer GmbH hervor. Nach der Restruk­turierung des fusion­ierten Unternehmens über­nahm der Aach­ener Finanz­in­vestor gemein­sam mit den Mitge­sellschaftern die Anteile auss­chei­den­der Gesellschafter. Der Verpack­­ungsmit­­tel-Produzent hat sich seit­dem kontinuier­lich weit­er­en­twick­elt und konnte im Jahr 2019 mit 110 Mitar­beit­ern einen Umsatz von 30 Millio­nen Euro erzie­len. „Wir sehen weit­er­hin gute Perspek­tiven für WS Quack + Fischer“, sagt Bern­hard Kugel (Foto), Vorstand der S‑UBG Gruppe. „Durch die frühzeit­ige Nach­fol­geregelung und das stetige Wach­s­tum ist das Unternehmen bestens für die Zukunft aufgestellt.“

Nach­folge auf lange Sicht sichergestellt
Die beiden Fami­lienge­sellschafter-Stämme Eicker und Schmitz haben sich gemein­sam mit ihren Nach­fol­gern mit langfristiger beru­flicher und unternehmerischer Perspek­tive aufgestellt und konnten die Umsatz- und Ergeb­nisen­twick­lung in den vergan­genen Jahren deut­lich steigern. Insbeson­dere Geschäfts­führer Thomas Eicker hat sich bere­its als Nach­fol­ger von Grün­dungs­ge­sellschafter Heinz Eicker posi­tiv bewährt. Auch die Nach­folge des Fami­lien­stammes Schmitz ist auf lange Sicht sichergestellt. „Vertrauen und Trans­parenz waren immer die Grund­la­gen unserer Zusam­me­nar­beit mit der S‑UBG“, sagt Geschäfts­führer Thomas Eicker.

Über die S‑UBG Gruppe
Die S‑UBG Gruppe, Aachen, ist seit über 30 Jahren der führende Part­ner bei der Bere­it­stel­lung von Eigenkap­i­tal für etablierte mittel­ständis­che Unternehmen (S‑UBG AG) und junge, tech­nolo­gieori­en­tierte Star­tups (TechVi­sion Fonds I) in den Wirtschaft­sre­gio­nen Aachen, Krefeld und Mönchenglad­bach. Die S‑UBG AG investiert in Wach­s­tums­branchen; eine hohe Qual­ität des Unternehmensman­age­ments ist für die Beteili­gungs­ge­sellschaft ein maßge­bliches Investi­tion­skri­terium. 2020 wurde zusam­men mit der NRW.BANK, den Sparkassen Aachen, Krefeld und Düren, der Kreiss­parkasse Heins­berg, der Stadtsparkasse Mönchenglad­bach, Nomain­vest, der DSA Invest GmbH, Inve­storen aus der Dr. Babor Gruppe und weit­eren Privat­in­ve­storen der TechVi­sion Fonds I für die Region Aachen, Krefeld & Mönchenglad­bach GmbH & Co. KG aufgelegt. Er stellt rund 40 Millio­nen Euro Startkap­i­tal für die Grün­der­szene in der Region bereit. Der TechVi­sion Fonds I ist aus dem Seed Fonds III für die Region Aachen, Krefeld und Mönchenglad­bach hervorge­gan­gen. Als Erweiterung des Seed Fonds III strebt der TechVi­sion Fonds I nunmehr neben Seed-Invest­­ments auch die Teil­nahme an nach­fol­gen­den Finanzierungsrun­den (Series A/B) der beste­hen­den Port­­fo­lio-Unternehmen an. Die S‑UBG Gruppe ist derzeit an knapp 40 Unternehmen in der Region beteiligt und nimmt damit einen Spitzen­platz in der Sparkassen-Finanz­­gruppe ein. www.s‑ubg.de

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de