ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Prefere Resins übernimmt Melamin- und Paraformaldehyd-Sparten von INEOS

Kate­gorie: Deals
29. April 2019

München, London, Paris — Pref­ere Resins, einer der führen­den europäis­chen Phenol- und Amino­harz-Hersteller mit Haupt­sitz im bran­den­bur­gis­chen Erkner nahe Berlin, macht einen wichti­gen Schritt beim Ausbau seiner glob­alen Mark­t­po­si­tion: Das Port­­fo­lio-Unternehmen aus dem zweiten Fonds der europäis­chen Beteili­gungs­ge­sellschaft Silver­fleet Capi­tal hat mit der britis­chen INEOS Enter­prises einen Kaufver­trag für die Geschäfts­bere­iche Melamines und Paraform unterze­ich­net. Die Transak­tion steht noch unter Vorbe­halt der behördlichen Genehmi­gung; der Abschluss wird für den weit­eren Jahresver­lauf erwartet. Über den Kauf­preis wurde Stillschweigen vere­in­bart.

Pref­ere Resins ist auf die Entwick­lung, die Herstel­lung und den Vertrieb von Phenol- und Amino­harzen spezial­isiert, die als Basis für Verbundw­erk­stoffe in den Bere­ichen Bau, Isolierung und Indus­trie einge­setzt werden. Das Unternehmen unter­hält Produk­tion­sstät­ten in Deutsch­land, Finn­land, Großbri­tan­nien, Frankre­ich, Polen und Rumänien, drei Forschungs- und Entwick­lungs­stan­dorte (Deutsch­land, Öster­re­ich und Finn­land) sowie vier regionale Vertrieb­s­büros (Deutsch­land, Großbri­tan­nien, Finn­land und Öster­re­ich). Beschäftigt sind mehr als 320 Mitar­beiter, die jährliche Produk­tion­s­menge beträgt etwa 350.000 Tonnen.

Mit der Akqui­si­tion der Geschäft­sein­heiten INEOS Melamines & Paraform erweit­ert Pref­ere Resins seine glob­ale Reich­weite durch zusät­zliche Produk­tion­sstät­ten in den USA und in Deutsch­land sowie einer Auftrags­fer­ti­gung in Indone­sien. INEOS Paraform gilt als zweit­größter Anbi­eter des chemis­chen Grund­stoffes Paraformalde­hyd in Europa. Am Stan­dort Mainz, an dem seit mehr als 100 Jahren Formalde­hyd und Formalde­hy­d­derivate hergestellt werden, sind rund 120 Mitar­beiter tätig. Bei INEOS Melamines, einem der weltweit führen­den Liefer­an­ten von Melam­in­harzen mit etwa 150 Beschäftigten, werden von Frank­furt, Spring­field (USA) und via Auftrags­fer­ti­gung in Surabaya (Indone­sien) aus Indus­triekun­den in den Bere­ichen Lacke, Papier, Textilien, Reifen, Gummi und Deko­r­lam­i­nate bedi­ent.

„Die Über­nahme der beiden Geschäft­sein­heiten von INEOS Enter­prises, die im Markt exzel­lent posi­tion­iert sind, markiert für Pref­ere Resins einen Meilen­stein in unserer Wach­s­tumsstrate­gie. Mit der zusät­zlichen Kompe­tenz in den Segmenten Melam­in­harze, Formalde­hyd und Formalde­hyd-Derivate kommen wir dem Ziel näher, uns als glob­alen Harzpro­duzen­ten aufzustellen“, sagt Arno Knebelkamp, CEO der Pref­ere Resins Hold­ing GmbH. Jennifer Regehr, die im Münch­ener Büro von Silver­fleet Capi­tal für die Transak­tion verant­wortlich war, ergänzt: „Unsere Invest­ments zielen darauf ab, Mark­t­führern in Nischen zu neuem Wach­s­tum zu verhelfen. Wir freuen uns, dass bei Pref­ere Resins dies bere­its inner­halb eines Jahres nach unserem Einstieg gelun­gen ist und der näch­ste Entwick­lungss­chritt eingeläutet werden konnte.“

Bei Silver­fleet Capi­tal ist neben Jennifer Regehr auch Guntram Kieferle aus dem Münch­ener Büro in die Transak­tion involviert.

Über Pref­ere Resins
Pref­ere Resins ist einer der führen­den Phenol- und Amino­harz-Hersteller in Europa. Vom Sitz der Gesellschaft in Erkner bei Berlin werden sieben Produk­tion­s­stan­dorte in sechs europäis­chen Ländern gesteuert. Phenol­harze zählen dank ihrer sicher­heit­srel­e­van­ten Eigen­schaften in Verbindung mit einem attrak­tiven Preis-Leis­­tungs-Verhält­­nis zu den meistver­wen­de­ten Duro­plas­ten und können in verschieden­sten Bere­ichen einge­setzt werden, zu denen Bau, Isolierung (Dämm­stoffe) und Indus­trie (Auto­mo­tive und Maschi­nen­bau) gehören. Das Unternehmen produziert jährlich mit mehr als 320 Mitar­beit­ern etwa 350.000 Tonnen Phenol- und Amino­harze sowie passende Addi­tive und setzt damit jährlich rund 250 Millio­nen Euro um. www.prefereresins.com

Über Silver­fleet Capi­tal
Silver­fleet Capi­tal ist als Private Equity-Investor seit mehr als 30 Jahren im europäis­chen Mid-Market aktiv. Das 30-köpfige Invest­­ment-Team arbeitet von München, London, Paris, Stock­holm und Amster­dam aus.

Aus dem zweiten, 2015 mit einem Volu­men von 870 Millio­nen Euro geschlosse­nen unab­hängi­gen Fonds wurden bere­its acht Invest­ments getätigt: The Masai Cloth­ing Company, ein Groß- und Einzel­händler für Damen­mode mit Haupt­sitz in Däne­mark; Coventya, ein franzö­sis­cher Entwick­ler von Spezial­chemikalien; Sigma Compo­nents, ein britis­cher Hersteller von Präzi­sions­bauteilen für die Zivil­luft­fahrt; Life­time Train­ing, ein britis­cher Anbi­eter von Train­ing­spro­gram­men; Pumpen­fab­rik Wangen, ein Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in Deutsch­land; Riviera Travel, ein britis­cher Veranstal­ter von begleit­eten Grup­pen­reisen und Kreuz­fahrten; 7days, ein deutscher Anbi­eter für medi­zinis­che Beruf­sklei­dung; und Pref­ere Resins, ein in Europa führen­der Phenol- und Amino­harz-Hersteller.

Silver­fleet erzielt Wert­steigerung, indem es in Unternehmen in seinen Kernsek­toren investiert, die von spez­i­fis­chen, langfristi­gen Trends prof­i­tieren. Diese Unternehmen unter­stützt Silver­fleet bei ihren zukün­fti­gen Wach­s­tumsstrate­gien. Im Rahmen dieser Strate­gien erfol­gen Investi­tio­nen in organ­is­che Wach­s­tum­streiber, Inter­na­tion­al­isierun­gen, strate­gis­che Zukäufe oder oper­a­tive Verbesserung­sprozesse. Seit 2004 hat Silver­fleet Capi­tal 1,9 Milliar­den Euro in 28 Unternehmen investiert.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de