Allgemein

KKR erwirbt TV-Produktion von Günther Jauch i&u TV

Frankfurt a. M. – Von KKR beratene Fonds haben den Kauf von i&u TV bekanntgegeben. i&u ist eine von Günther Jauch gegründete deutsche Fernsehproduktionsgesellschaft sowohl für Informations- als auch für Unterhaltungsformate. Das Unternehmen produziert Fernsehshows wie „stern TV“, „Klein gegen Groß“, „Die Ultimative Chartshow“ oder „Menschen, Bilder, Emotionen“ für Deutschlands reichweitenstärkste Fernsehsender. i&u arbeitet neben Günther Jauch (Foto) mit Showmoderatoren wie Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk, Kai Pflaume, Jörg Pilawa und Oliver Pocher zusammen.

i&u soll die unabhängige Unternehmensgruppe für Film- und TV-Inhalte ergänzen, die KKR um die bereits im Februar 2019 gekauften Tele München Gruppe und Universum Film herum errichtet.

„Nach fast 20 Jahren erfolgreicher Arbeit von i&u gilt mein Dank allen Mitarbeitern. Andreas Zaik wird als Geschäftsführer und Chefredakteur weiter für Kontinuität sorgen. Auch ich werde der Firma noch für mehrere Jahre vor und hinter der Kamera zur Verfügung stehen. Ich freue mich, dass i&u jetzt Teil eines großen Medienverbunds wird. Fred Kogel kenne und schätze ich seit fast 40 Jahren. Mit ihm an der Spitze einer schlagkräftigen Plattform und dem starken Gesellschafter KKR werden sich für i&u neue Chancen im TV-Markt und darüber hinaus eröffnen“,sagte Günther Jauch.

Nächste Entwicklungsstufe erreicht
Philipp Freise, Partner und Leiter des europäischen Investmentteams für Technologie, Medien und Telekommunikation bei KKR, fügte hinzu: „Mit i&u kommt eine hochkarätige Produktionsfirma mit einer großartigen Mannschaft in unser Medienunternehmen. Wir setzen unsere ambitionierten Pläne konsequent um und kommen bei unserem Vorhaben, ein schlagkräftiges Content-Haus in der deutschen Film- und Fernsehindustrie aufzubauen, mit großen Schritten voran.“

Nach dem Abschluss dieser Transaktion wird die unabhängige audiovisuelle Content- Plattform die Tele München Gruppe, Universum Film und i&u umfassen. Gemeinsam bilden die Unternehmen die Wertschöpfungskette der TV- und Filmindustrie ab: Sie kaufen und produzieren Spielfilme, Serien und TV-Shows und kümmern sich um die Rechte-Verwertung dieser Inhalte in Kinos, TV-Sendern, digitalen Diensten und im Home Entertainment. Dabei greifen die Unternehmen auch auf marktführende Lizenzbibliotheken zurück. Durch ihre Unabhängigkeit können alle Kunden mit hochwertigen Inhalten bedient werden – von digitalen Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon Prime bis hin zu öffentlichen und privaten Fernsehsendern. Das Management-Team um CEO Fred Kogel bereitet derzeit den operativen Start und weiteren Ausbau des Medienunternehmens vor.

Berater KKR: Hengeler Mueller
Tätig sind die Partner Dr. Sebastian Schneider (M&A/Gesellschaftsrecht, Berlin), Dr. Maximilian Schiessl (M&A, Düsseldorf), Dr. Stefan Richter (M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Albrecht Conrad (M&A/TMT) (beide Berlin), Dr. Christian Schwandtner (M&A/Gesellschaftsrecht), Dr. Carl-Philipp Eberlein (Kapitalmarktrecht) (beide Düsseldorf), Dr. Jan D. Bonhage (Öffentliches Wirtschaftsrecht, Berlin), Dr. Thorsten Mäger (Kartellrecht, Düsseldorf), Dr. Martin Klein (Steuern) und Hendrik Bockenheimer (Arbeitsrecht) (beide Frankfurt), die Counsel Fabian Seip (TMT, Berlin) und Eckbert Müller (Arbeitsrecht, Frankfurt) sowie die Associates Alexander Bekier, Dr. Hermann Dahlitz, Jonas Brost, Marvin Vesper-Gräske, Dr. Tobias Begemann (alle M&A, Berlin), Marius Marx, Maximilian Reischl (beide Steuern, Frankfurt), Dr. Anja Balitzki (Kartellrecht), Dr. Deniz Tschammler (beide Düsseldorf) und Dr. Charlotte Riemann (Berlin) (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht).

ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.