Allgemein

IMAP berät Trumpler-Gruppe beim Erwerb von Langro-Chemie

Mannheim – Die Trumpler-Gruppe mit Sitz in Worms hat mit der Langro-Chemie Theo Lang GmbH in Stuttgart einen Übernahmevertrag unterzeichnet. Der global präsente Spezialist für Leder-Chemikalien plant, die Aktivitäten der Langro-Chemie sowie alle Mitarbeiter zum 1. Januar 2019 vollständig zu übernehmen. Die Trumpler-Gruppe wird gemeinsam mit Langro-Chemie ihre Produktpalette und Präsenz im weltweiten Markt für Lederbearbeitung weiter ausbauen, die Marke Langro-Chemie soll dabei weitergeführt werden.

Damit gehen zwei traditionsreiche Familienunternehmen zusammen: Im Juni 2018 feierte Trumpler sein 150-jähriges Bestehen, die Langro-Chemie ihrerseits verfügt über mehr als 85 Jahre Erfahrung in der Lederveredelung. Trumpler ist ein weltweit aktiver Anbieter von chemischen Produkten für die Leder- und Papierindustrie mit Tochtergesellschaften in Spanien, China, Italien, Frankreich, Brasilien und Mexiko. Die Gruppe bietet dem Ledermarkt ein umfangreiches Sortiment an Baumhausprodukten, Fettungsmitteln und Farbstoffen sowie Hilfs- und Farbstoffe für Papier.

Gemeinsam mit der ebenfalls international präsenten Langro-Chemie erwirtschaftet die Trumpler-Gruppe einen Umsatz von rund 120 Mio. Euro und beschäftigt ca. 380 Mitarbeiter.

Hein Vugs und Joachim Müller-Damerau, Geschäftsführer von Trumpler, kommentieren die Entwicklung zum Systemanbieter: „Dieser Zusammenschluss ist für uns eine einzigartige Möglichkeit, unsere Position im Finishing zu stärken und auch in Zukunft unseren Kunden hochwertige technische Lösungen dafür anbieten zu können.”

Ein IMAP-Team unter Leitung von Peter A. Koch (Partner), Christoph Gluschke (Director) und Philipp Noack (Associate) hat die Trumpler-Gruppe bei diesem Zukauf beraten.

Über IMAP
Gegründet im Jahr 1973, ist IMAP eine der erfahrensten und weltweit größten Organisationen für Mergers & Acquisitions mit Niederlassungen in 35 Ländern. Über 450 M&A-Berater sind in internationalen Sektorenteams spezialisiert auf Unternehmensverkäufe, grenzüberschreitende Akquisitionen sowie auf strategische Finanzierungsthemen. Zu den Kunden zählen vorwiegend Familienunternehmen aus dem Mittelstand, aber auch große nationale und internationale Konzerne sowie Finanzinvestoren, Family Offices und institutionelle Anleger. Weltweit begleitet IMAP pro Jahr etwa 200 Transaktionen mit einem Gesamtvolumen von über 10 Milliarden USD.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.