Allgemein

Gleiss Lutz berät Boehringer Ingelheim beim Erwerb von Viratherapeutics

Ingelheim am Rhein  – Der deutschen Pharmakonzern Boehringer Ingelheim hat alle Anteile an der österreichischen ViraTherapeutics GmbH, einem biopharmazeutischen Unternehmen, das innovative Virus-basierte Immuntherapeutika zur Behandlung von Krebs erforscht, erworben. Durch diesen Biotech-Zukauf mit einem Transaktionsvolumen von 210 Millionen Euro baut Boehringer Ingelheim sein Engagement in diesem Bereich weiter aus. Beraten wurde Boehringer Ingelheim bei dieser Transaktion vonGleiss Lutz.

Bereits 2016 ging Boehringer Ingelheim eine Kooperation mit ViraTherapeutics ein: Ihr Ziel war die Entwicklung onkolytischer Viren, die zu den vielversprechendsten neuen Therapieansätzen in der Krebsforschung zählen. Der Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF) war in diesem Kontext bereits einer der Kerninvestoren des österreichischen Unternehmens. Im Rahmen der Kooperation war zudem eine Kaufoption vereinbart worden. Diese hat Boehringer Ingelheim nun ausgeübt. Gleiss Lutz hatte Boehringer Ingelheim bereits bei dem Abschluss der Kooperation in 2016 umfassend beraten.

Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 145 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt rund 50.000 Mitarbeiter. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von knapp 18,1 Milliarden Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen mit mehr als drei Milliarden Euro 17,0 Prozent der Umsatzerlöse.

Zum österreichischen Recht beriet die Kanzlei Maybach Görg Lenneis Geréd Rechtsanwälte GmbH.

Aus der Rechtsabteilung von Boehringer Ingelheim war Dr. Jan Wilhelm Bolt für die Transaktion federführend zuständig.

Berater Boehringer Ingelheim: Gleiss Lutz
Dr. Martin Viciano Gofferje (Partner, Federführung, Corporate/M&A, Berlin), Dr. Alexander Schwarz (Partner, Corporate/M&A, Düsseldorf) und Dr. Herwig Lux (Counsel, IP, Stuttgart) hat Boehringer Ingelheim bei dieser Transaktion beraten.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.