ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Exit: Gimv veräußert Anteil an Nachhaltigkeitssoftware thinkstep

Kate­go­rie: Private Equity
Weitere News
31. Juli 2019

München/Stuttgart — Gemein­sam mit allen weite­ren Anteils­eig­nern veräu­ßert Gimv seine Anteile am Stutt­gar­ter Soft­­ware-Unter­­neh­­men think­step AG (www.thinkstep.com). Käufer ist der US-ameri­­ka­­ni­­sche Soft­ware­dienst­leis­ter Sphera Solu­ti­ons. Dank der nach­hal­ti­gen Unter­stüt­zung aller Anteils­eig­ner verzeich­net think­step eine sehr posi­tive Entwick­lung und konnte das Geschäfts­mo­dell erfolg­reich auf eine Soft­­ware-as-a-Service-Lösung (SaaS) umstellen.

Das global tätige Unter­neh­men mit Haupt­sitz in Lein­­fel­­den-Echter­­din­­gen bei Stutt­gart wurde 1991 gegrün­det und bietet Soft­­ware- und Bera­tungs­leis­tun­gen an, die Unter­neh­men beim Nach­hal­tig­keits­ma­nage­ment und der Reduk­tion ihres ökolo­gi­schen Fußab­drucks unter­stüt­zen. Während der letz­ten Jahre konnte think­step seine beein­dru­ckende Kunden­ba­sis stetig ausbauen und betreut heute über 2.000 Kunden aus 20 Bran­chen, darun­ter insbe­son­dere eine Viel­zahl führen­der „Fortune 500“-Unternehmen aus Deutsch­land und der ganzen Welt.

Die think­step AG ist in drei Geschäfts­be­rei­chen tätig: Im Bereich Corpo­rate Sustaina­bi­lity werden Nach­hal­tig­keits­pro­zesse einge­führt und umge­setzt. Hierzu zählen beispiels­weise ein grup­pen­wei­tes Ener­gie­ma­nage­ment, Corpo­rate Social Respon­si­bi­lity Manage­ment oder die aktive Ressour­cen-Opti­­mie­­rung. Im Bereich Produkt­nach­hal­tig­keit werden Umwelt­aspekte bereits in der Entwick­lungs­phase berück­sich­tigt und so in anschlie­ßende Produk­t­­ma­­na­ge­­ment- und Ferti­gungs­pro­zesse inte­griert. Mithilfe der Product-Compli­ance-Lösung von think­step können Compli­ance- und Repu­ta­ti­ons­ri­si­ken früh­zei­tig erkannt und redu­ziert werden.

Gimv stieg im Jahr 2010 bei think­step mit einem Minder­heits­an­teil gemein­sam mit Next47 mit dem Ziel ein, das Unter­neh­men bei der globa­len Expan­sion, der opera­ti­ven Verstär­kung sowie der gleich­zei­ti­gen Trans­for­ma­tion von einem Lizenz- zu einem SaaS-Modell mit Kapi­tal, Know-how und Netz­werk zu unter­stüt­zen. In diesem Verlauf erhöh­ten Gimv und Next47 schritt­weise das gemein­same Enga­ge­ment, während gleich­zei­tig einige der Grün­der mit Minder­heits­an­tei­len an Bord blie­ben. Auf diese Weise wurde think­step zu einem welt­weit führen­den Soft­­ware-Anbie­­ter im Bereich Enter­prise Sustaina­bi­lity and Compli­ance Solu­ti­ons ausge­baut. Mit dem Verkauf und der geplan­ten anschlie­ßen­den Inte­gra­tion in Sphera wird nun der nächste Schritt in der erfolg­rei­chen Unter­neh­mens­ent­wick­lung genommen.

Dr. Sven Oleow­nik (Foto), Part­ner und Head of Germany bei Gimv, sagt: „think­step hat in den vergan­ge­nen Jahren eine bemer­kens­werte Trans­for­ma­tion durch­lau­fen und sein Geschäfts­mo­dell grund­le­gend umge­stal­tet. Aufbau­end auf einem sehr loya­len Kunden­stamm konn­ten gleich­zei­tig die welt­wei­ten Akti­vi­tä­ten und die tech­no­lo­gi­sche Basis weiter voran­ge­trie­ben werden. Da Inves­to­ren und Verbrau­cher immer größe­ren Wert darauf legen, dass Unter­neh­men ethisch und umwelt­be­wusst wirt­schaf­ten, ist der Markt für Nach­hal­tig­keits­lö­sun­gen hoch­at­trak­tiv und stark wach­send. think­step ist bestens für die Zukunft posi­tio­niert, um die Markt­füh­rer­schaft nun unter neuer Flagge weiter auszubauen.“

Lisa Henge­rer, Asso­ciate bei Gimv in München und für die Smart Indus­tries Platt­form zustän­dig, fügt hinzu: „think­step ist eine weitere Erfolgs­ge­schichte inner­halb unse­rer Soft­­ware-Sparte im Bereich Smart Indus­tries. Der Verkauf an Sphera Solu­ti­ons ist wieder einmal ein hervor­ra­gen­des Beispiel für unse­ren Anspruch, unsere Port­­fo­­lio-Gesel­l­­schaf­­ten in ihrer stra­te­gi­schen Entwick­lung und ihrem Wachs­tum zu beglei­ten, um für ein inter­na­tio­nal renom­mier­tes Indus­trie­un­ter­neh­men wie Sphera attrak­tiv zu werden.“

Die Trans­ak­tion hat keine wesent­li­chen Auswir­kun­gen auf den Net Asset Value von Gimv per 31 März 2019. Die Trans­ak­tion unter­liegt den übli­chen Bedin­gun­gen, einschließ­lich der Geneh­mi­gung durch die Wett­be­werbs­be­hör­den. Weitere finan­zi­elle Details werden nicht bekannt gegeben.

Über Gimv
Gimv ist eine euro­päi­sche Invest­ment­ge­sell­schaft mit fast 40 Jahren Erfah­rung in Private Equity. Das Unter­neh­men ist an der Euronext Brüs­sel notiert, verwal­tet derzeit rund 1,1 Mrd. EUR und inves­tiert aktu­ell in 55 Port­­fo­­lio-Gesel­l­­schaf­­ten, die gemein­sam einen Umsatz von mehr als 2,75 Mrd. EUR reali­sie­ren und 14.000 Mitar­bei­ter beschäftigen.

Gimv iden­ti­fi­ziert inno­va­tive, führende Gesell­schaf­ten, die über hohes Wachs­tums­po­ten­zial verfü­gen, und unter­stützt diese auf ihrem Weg zur Markt­füh­rer­schaft. Jede der vier Invest­ment­platt­for­men Connec­ted Consu­mer, Health & Care, Smart Indus­tries und Sustainable Cities wird von einem enga­gier­ten und kompe­ten­ten Team betreut, das jeweils in den heimi­schen Märk­ten von Gimv — Bene­lux, Frank­reich und DACH — ansäs­sig ist und von einem umfas­sen­den inter­na­tio­na­len Exper­­ten-Netz­­werk unter­stützt wird.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de