Allgemein

Exit: Bridgepoint veräußert AHT Cooling Systems an Daikin

München – AHT, der Weltmarktführer für gewerbliche steckerfertige Kühl- und Tiefkühlsysteme für den Lebensmitteleinzelhandel, wird vom Private Equity-Investor Bridgepoint an Daikin Europe N.V., eine Tochtergesellschaft von Daikin Industries Ltd. in Japan, veräußert.

Das Unternehmen mit Hauptsitz im österreichischen Rottenmann/Steiermark ist mit seinen Kernprodukten – steckerfertige Kühl- und Tiefkühlsysteme für den Lebensmitteleinzelhandel – in über 100 Ländern präsent. Kommerzielle Kühlgeräte mit eingebautem Kompressor (steckerfertig) ersetzen sukzessive Geräte mit externem Kühlkompressor und sind das am schnellsten wachsende Segment im Markt für gewerbliche Lebensmittelkühl- und Tiefkühlgeräte. Die Vorteile der steckerfertigen Geräte liegen in niedrigeren Gesamtbetriebskosten sowie kürzeren Installationszeiten. AHT blickt auf einen installierten Bestand von mehr als einer Million Geräten. Neben dem Vertrieb der Produkte umfasst das Leistungsspektrum des Unternehmens die Erbringung umfassender Planungs-, Installations- und Wartungsdienstleistungen. Die vier Produktionsstätten des Unternehmens befinden sich in Österreich, China, Brasilien und den USA.

Bridgepoint hat AHT im November 2013 erworben. Das Unternehmen erwirtschaftete für das Jahr 2017 einen Nettoumsatz von 481 Millionen Euro und erzielte in den vergangenen 10 Jahren ein durchschnittliches Umsatzwachstum von 12% pro Jahr.

Michael Davy, Partner bei Bridgepoint und Aufsichtsratsvorsitzender von AHT, sagte: „AHT hat sich in den letzten Jahren von einem weitgehend europäisch ausgerichteten Unternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter in seinem Segment entwickelt, das seine Präsenz kontinuierlich um weitere attraktive internationale Märkte ausbaut. Das Unternehmen hat entscheidend zur industrieweiten Umstellung von Geräten mit externem Kühlkompressor hin zu steckerfertigen Systemen beigetragen. Letztere sind im Vergleich zu traditionellen Systemen für Kunden einfacher zu installieren und sind kostengünstiger sowie umweltfreundlicher im Betrieb. Wir wünschen dem Unternehmen unter dem neuen Eigentümer weiterhin viel Erfolg bei seiner weiteren geografischen Expansion und dem Ausbau seines Produkt-Portfolios.“

Unter Bridgepoint wurden erhebliche Investitionen in das Unternehmen getätigt. Allein in den vergangenen drei Jahren flossen über 70 Millionen Euro in die Entwicklung neuer Produkte, den Ausbau der Produktion in Österreich sowie in den Aufbau der neuen Produktionsstätten in Brasilien und den USA. Mit der Erweiterung der Produktionskapazitäten in China konnte AHT zudem seine Herstellungskosten senken und gleichzeitig seinen Marktanteil in Europa weiter ausbauen.

Marktbeobachter gehen davon aus, dass sich steckerfertige Kühlsysteme weiterhin besser entwickeln werden als der globale Gesamtmarkt für Kühlgeräte. Die Gründe hierfür liegen in der zunehmenden Akzeptanz dieser Systeme, dem anstehenden Austauschzyklus bereits installierter Geräte sowie in der steigenden Verbrauchernachfrage nach gefrorenen und gekühlten Lebensmitteln.

Frank Elsen, Geschäftsführer von AHT, ergänzte: „Wir haben uns seit der Beteiligung durch Bridgepoint vor über vier Jahren stark entwickelt und sind heute ein Marktführer in unserem Segment. Wir werden uns auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen und freuen uns, mit Daikin als neuem Eigentümer einen Partner an unserer Seite zu haben, der unser Geschäft bestens versteht. Daikin unterstützt unsere Innovationsstrategie und die geplante weitere Internationalisierung, insbesondere in den Schwellenländern, durch die wir die Technologie und den After-Sales-Service von AHT weiteren neuen Kundengruppen in unseren Zielmärkten in Asien und Lateinamerika anbieten können.“

Masatsugu Minaka, President von Daikin Europe, sagte: „Mit dieser Transaktion erweitert Daikin sein umfassendes Sortiment an eigenen Produkten, Dienstleistungen und Lösungen im Bereich Klimatisierung sowie Kühleinrichtungen um die AHT Kühlsysteme. Dies ermöglicht Daikin, das komplette Angebot aus Klimatisierung und Kühlsystemen künftig aus einer Hand anzubieten. Kühl- und Tiefkühlsysteme sind von großer Bedeutung für eine der weltweit bedeutendsten gesellschaftlichen Herausforderungen – die  Haltbarkeit von Lebensmitteln sowie die Verringerung von Lebensmittelabfällen insbesondere in Schwellen- und Entwicklungsländern. Der  Bereich Kühlsysteme bietet unseren existierenden fortschrittlichen Technologien im Bereich der Energieeinsparung, der Wärmetauscher und der Kältesteuerung  ein großes Potential.”

Berater Bridgepoint: Bridgepoint wurde bei dieser Transaktion im Bereich M&A von JP Morgan, im Bereich Finanzierung und Steuern von PwC sowie rechtlich von Freshfields beraten.

Über Bridgepoint
Bridgepoint ist eine internationale Private-Equity-Gesellschaft. Mit einem verwalteten Vermögen von 18 Milliarden Euro und einem aufgenommenen Kapital von über 28 Milliarden Euro konzentriert sich die Gesellschaft auf die Übernahme gut geführter Unternehmen in Wachstumsbranchen. Bridgepoints Strategie ist es, die Unternehmen und Managementteams durch Investitionen in Expansion, operative Transformation oder durch Konsolidierung mit Hilfe von Akquisitionen zu unterstützen.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.