ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

BVK: Beteiligungskapitalmarkt lässt Pandemie hinter sich

Foto: Frank Hüther, Vorstands­spre­cher des Bundes­ver­ban­des Deut­scher Kapi­tal­be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten (BVK) und Geschäfts­füh­rer Abacus Alpha
Weitere News
12. Okto­ber 2021

Berlin — “Der deut­sche Betei­li­gungs­markt hat den Corona-Schock abge­schüt­telt. 6,6 Mrd. € inves­tier­ten Betei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten hier­zu­lande im ersten Halb­jahr 2021“, so Frank Hüther (Foto), Vorstands­spre­cher des Bundes­ver­ban­des Deut­scher Kapi­tal­be­tei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten (BVK) zu den vorläu­fi­gen Markt­zah­len. „Nach dem Rekord­jahr 2019 mit Inves­ti­tio­nen von 15,7 Mrd. € und einem fast ebenso star­ken 2020 mit 14,8 Mrd. € sind wir im laufen­den Jahr auf guten Weg, dieses Inves­ti­ti­ons­ni­veau wieder zu errei­chen. Der Markt zeigt sich aktu­ell in allen Segmen­ten sehr inves­ti­ti­ons­freu­dig und hat die Pande­mie hinter sich gelassen“.

Inves­ti­tio­nen von 6,56 Mrd. € bedeu­ten ein leich­tes Plus im Vergleich zum Vorjah­res­halb­jahr, als 6,44 Mrd. € inves­tiert wurden. Insge­samt wurden rund 627 Unter­neh­men in den ersten sechs Mona­ten des Jahres mit Betei­li­gungs­ka­pi­tal finan­ziert, davon 376 mit Venture Capital.

Venture Capi­tal mit Rekordhalbjahr

Venture Capi­tal feierte ein Rekord­halb­jahr. Mit 2,25 Mrd. € inves­tier­ten Betei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten in einem Halb­jahr noch nie so viel Venture Capi­tal in Deutsch­land. Damit wurde nicht nur das Volu­men des Vorjah­res­halb­jah­res (1,06 Mrd. €) verdop­pelt, sondern bereits die Inves­ti­tio­nen des gesam­ten Jahres 2020 (1,94 Mrd. €) über­trof­fen. Haupt­grund sind die große Zahl drei­stel­li­ger Finan­zie­rungs­run­den bei vor allem Unicorn-Start-Ups wie zum Beispiel Celo­nis, Trade Repu­blic, Flix Mobi­lity, Wefox oder Scala­ble Capi­tal. Hier haben Betei­li­gungs­ge­sell­schaf­ten substan­ti­ell neben ande­ren Inves­to­ren mitin­ves­tiert. „Venture Capi­tal boomt aktu­ell und die Stim­mung ist bestens. Covid-19 ist keine Belas­tung mehr“, so Ulrike Hinrichs, geschäfts­füh­ren­des Vorstands­mit­glied des BVK. „Diesen Schwung müssen wir nutzen, um weitere Leucht­türme wie die deut­schen Einhör­ner zu kreieren, aber auch um Venture Capi­tal in der Breite weiter voranzubringen“.

Buy-Outs mit deut­li­chem Rückgang

Die Buy-Out-Inves­­ti­­ti­o­­nen summier­ten sich in den ersten sechs Mona­ten des Jahres auf 2,39 Mrd. €. Damit wurden die Vorjah­res­werte zwar deut­lich verfehlt (H1: 5,08 Mrd. €, H2: 6,55 Mrd. €). „Aller­dings erwar­ten wir, dass bis zum Jahres­ende einige der zuletzt ange­kün­dig­ten Trans­ak­tio­nen noch abge­schlos­sen werden, und die Inves­ti­tio­nen im zwei­ten Halb­jahr merk­lich anzie­hen werden“, ordnet Hinrichs die Zahlen ein. Zu den größ­ten ange­kün­dig­ten bzw. bereits abge­schlos­se­nen Trans­ak­tio­nen im bishe­ri­gen Jahres­ver­lauf gehö­ren Birken­stock, Roden­stock, Tenta­mus Analy­tics, think-cell Soft­ware oder Engel&Völkers. „Insge­samt beob­ach­ten wir ein reges Buy-Out-Gesche­hen, das gerade zur Jahres­mitte noch einmal zuge­legt hat“, ergänzt Hinrichs. Wie im Vorjahr wurden 65 Buy-Outs in den ersten sechs Mona­ten gezählt.

Die meist mittel­stands­ori­en­tier­ten Minder­heits­be­tei­li­gun­gen (Wachstums‑, Repla­ce­­ment- und Turnaround-Finan­­zie­­run­­­gen) summier­ten auf 1,91 Mrd. € und über­tra­fen damit deut­lich das Vorjah­res­ni­veau (H1: 0,29 Mrd. €, H2: 0,97 Mrd. €). In diesem Markt­seg­ment fluk­tu­ie­ren die Inves­ti­tio­nen regel­mä­ßig aufgrund einzel­ner großer Einzel­in­vest­ments bei etablier­ten Mittel­ständ­lern und reife­ren Jungunternehmen.

Die gesamte, vorläu­fige Statis­tik für das erste Halb­jahr 2021 finden Sie auf der Website: www.bvkap.de

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de