Allgemein

ARQIS berät VW zu Beteiligung an SeeReal Technologies

München/ Düsseldorf – ARQIS hat die Volkswagen AG („VW“) beim Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an dem führenden Technologie-Unternehmen SeeReal Technologies mit Sitz in Dresden und Luxemburg beraten. Über die Höhe des Investments wurde Stillschweigen vereinbart.

Die Beteiligung fördert den Zugang des Konzerns zu wegweisender Augmented Reality (erweiterte Realität) im Bereich zukünftiger Anzeige-Technologien im Auto. Die Technologie ermöglicht beispielsweise, dass mögliche Gefahrensituationen im Straßenverkehr für den Fahrer dreidimensional in das Umfeld eingeblendet werden, statt Armaturen „greifbare“ Anzeigen im Fahrerumfeld hängen oder der Gesprächspartner am Telefon als Hologramm erscheint. Somit sichert sich VW durch die Beteiligung wichtiges Knowhow, um Autofahren in Zukunft noch sicherer und komfortabler zu machen.

Dazu sagt der Leiter der Volkswagen Group Innovation, Dr. Axel Heinrich: „Der Bereich Augmented Reality ist ein Kernbestandteil zukünftiger Mobilitäts- und Interaktionskonzepte. Deshalb setzen wir hierfür auf Schlüsseltechnologien wie die Holographie, die diese neue Realität in faszinierender Art und Weise darstellen. In dieses spannende Projekt bringen wir unsererseits die „automotive“-Anforderungen ein, von SeeReal kommt das Knowhow der 3-D-Technologie.“

SeeReal Technologies ist ein weltweit führender Anbieter von holografischer Echtzeit-3D (H3D)-Displaytechnologie. Mit einem Team erfahrener Experten entwirft und entwickelt SeeReal die H3D-Anzeigetechnologie der nächsten Generation für jede Plattform, von mobil über TV bis hin zu Projektion in HMD und HUD. H3D-Produkte werden zusammen mit Display-Unternehmen, Verbrauchermarken und High-End-Imaging-Unternehmen lizenziert und integriert. Bereits seit Ende 2018 besteht eine Forschungskooperation zwischen VW und dem Technologie-Unternehmen.

ARQIS ist bereits zum wiederholten Mal für VW tätig geworden. Es ist allerdings das erste Mal, dass ARQIS VW bei einer Transaktion beraten hat. Das Mandat geht zurück auf den federführenden Partner Dr. Lars Laeger, der im Rahmen eines Secondments auch einige Monate Inhouse in der Rechtsabteilung von VW gearbeitet hat.

Berater Volkswagen: ARQIS Rechtsanwälte (Düsseldorf/München)
Dr. Lars Laeger (Federführung, Corporate/M&A), Marcus Nothhelfer (IP/Compliance), Christian Wegener (Steuerrecht), Dr. Ulrich Lienhard (Immobilienrecht), Saskia Kirschbaum (Arbeitsrecht); Associates: Malte Griepenburg (Corporate/M&A), Martin Weingärtner (Arbeitsrecht), Jennifer Huschauer (Immobilienrecht), Sina Janke (IP)

Held Jaguttis (Köln): Dr. Simeon Held, Dr. Malte Jaguttis (beide Öffentliches Wirtschaftsrecht/Regulierung)

Über ARQIS
ARQIS ist eine unabhängige Wirtschaftskanzlei, die in Deutschland und Japan tätig ist. Die Sozietät wurde 2006 an ihren heutigen Standorten Düsseldorf, München und Tokio gegründet. Rund 45 Berufsträger beraten in- und ausländische Unternehmen auf höchstem Niveau zu den Kernfragen des deutschen und japanischen Wirtschaftsrechts. Die Schwerpunkte liegen in den Bereichen M&A, Gesellschaftsrecht, Private Equity, Venture Capital, Arbeitsrecht, Private Clients, Gewerblicher Rechtsschutz, Prozessführung sowie Immobilienrecht und Steuerrecht.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.