ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Wird Steuerberatung bald papierlos?

Dazu 3 Fragen an Alexander Weigert

Ecovis
Foto: Alex­an­der Weigert
Weitere Inter­views
17. Okto­ber 2017

Die Vorteile für eine papier­lose elek­tro­ni­sche Verar­bei­tung von Unter­la­gen, Quit­tun­gen und Rech­nun­gen liegen auf der Hand: große Kosten­er­spar­nis beim Unter­neh­mer (weni­ger Arbeits­zeit, weni­ger Büro­ma­te­rial, weni­ger Porto), beim Steu­er­be­ra­ter (weni­ger sortie­ren, stem­peln und abtip­pen) und jede Menge einge­spar­tes Papier zur Scho­nung der Umwelt. 


Dazu 3 Fragen an Wirt­schafts­prü­fer, Steu­er­be­ra­ter und Vorstand von Ecovis in München

1. Wie weit ist die Digi­ta­li­sie­rung bei Steu­er­be­ra­tern heute?

Die durch­schnitt­li­che Steu­er­kanz­lei in Deutsch­land steht beim Thema Digi­ta­li­sie­rung eher am Anfang. Wir als moder­nes Bera­tungs­un­ter­neh­men arbei­ten schon inten­siv an der digi­ta­len Zusam­men­ar­beit mit unse­ren Mandan­ten. Das betrifft die Kommu­ni­ka­tion, den digi­ta­len Daten­aus­tausch, die digi­tale Ablage und die Spei­che­rung von Doku­men­ten. Zudem bieten wir auch digi­tale Produkte, wie zum Beispiel ein Mandan­ten­por­tal, in das sich weitere Soft­ware einbin­den lässt. Im klas­si­schen Bera­tungs­ge­schäft unter­stützt die Digi­ta­li­sie­rung unser Motto, das online wie offline gilt, und das lautet: persön­lich gut beraten.

2. Kommen denn auch die Klien­ten schon weg „vom Papier“? Können Sie etwas über even­tu­elle Risi­ken und Fehler­quo­ten sagen?

Hier gibt es noch einige Hürden. Zum einen wissen wir noch nicht abschlie­ßend, was die Prüfer­pra­xis bezüg­lich der ausschließ­lich digi­ta­len Spei­che­rung von Bele­gen erge­ben wird. Hier sammeln wir aktu­ell erste Erfah­run­gen. Und natür­lich ist Digi­ta­li­sie­rung ein sensi­bles Thema, weil es ja in unse­rem Geschäft immer um vertrau­li­che Daten geht, die sicher aufbe­wahrt sein müssen. Fehler kann sich hier keiner leis­ten. Für uns als Steu­er­be­ra­ter, Wirt­schafts­prü­fer, Rechts­an­wälte und Unter­neh­mens­be­ra­ter haben Daten­schutz und Daten­si­cher­heit oberste Priorität.

3. Wann kommt der Online-Steuerberater?

Das werden Sie jetzt nicht glau­ben, aber er ist schon da. Ecovis fungiert hier als Inku­ba­tor mit einem eige­nen Startup inner­halb der Gruppe. Sämt­li­che Prozesse laufen komplett online ab. Das Wissen, das wir dabei sammeln, wird später allen zugute kommen.

 

Über Ecovis

Das Bera­tungs­un­ter­neh­men Ecovis unter­stützt mittel­stän­di­sche Unter­neh­men. In Deutsch­land zählt es zu den Top 10 der Bran­che. Etwa 5.000 Mitar­bei­te­rin­nen und Mitar­bei­ter arbei­ten in den mehr als 100 deut­schen Büros sowie welt­weit in den Part­ner­kanz­leien in über 60 Ländern. Ecovis betreut und berät Fami­li­en­un­ter­neh­men und inha­ber­ge­führte Betriebe ebenso wie Frei­be­ruf­ler und Privat­per­so­nen. Um das wirt­schaft­li­che Handeln seiner Mandan­ten nach­hal­tig zu sichern und zu fördern, bündelt Ecovis die natio­nale und inter­na­tio­nale Fach- und Bran­chen­ex­per­tise aller Steu­er­be­ra­ter, Wirt­schafts­prü­fer, Rechts­an­wälte und Unter­neh­mens­be­ra­ter. Jede Ecovis-Kanz­lei kann auf diesen Wissens­pool zurück­grei­fen. Darüber hinaus steht die Ecovis Akade­mie für fundierte Ausbil­dung sowie für konti­nu­ier­li­che und aktu­elle Weiter­bil­dung. All dies gewähr­leis­tet, dass die Bera­te­rin­nen und Bera­ter ihre Mandan­ten vor Ort persön­lich gut bera­ten. www.ecovis.com

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de