ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Strategien beim Deal Sourcing

Dazu 3 Fragen an Christian Näther

EMERAM
Foto: Chris­tian Näther
Weitere Inter­views
2. Juli 2014

Private Equity-Inves­­to­­ren verfol­gen unter­schied­li­che Stra­te­gien bei der Deal-Auswahl. Die gute Lage am Finan­zie­rungs­markt sorgt für hohe Einstiegs­preise und erfor­dert einen wach­sa­men Blick auf den Kredit­zy­klus. Dadurch dass die Finan­zie­rungs­part­ner deut­lich selek­ti­ver gewor­den sind und auf bestimmte Selto­ren setzen, plädie­ren manche für eine stär­kere Spezialisierung. 


Dazu 3 Fragen an Grün­dungs­part­ner von EMERAM Capi­tal Part­ners in München

1. Aktu­ell sind die Preise für Targets rela­tiv hoch. Wie lassen sich solche Kauf­preise über­haupt finan­zie­ren und entspre­chende Rendi­ten erzielen?

Die Preise für Targets nur aus einer abso­lu­ten Perspek­tive heraus zu betrach­ten ist zu kurz gesprun­gen. Es geht viel­mehr darum, die eigene Bran­chen­kom­pe­tenz zu nutzen, um auch nicht offen­sicht­li­che Wert­stei­ge­rungs­he­bel in Unter­neh­men zu iden­ti­fi­zie­ren. So können dann trotz eines schein­ba­ren hohen Kauf­prei­ses noch sehr attrak­tive Rendi­ten erzielt werden. Um diese unauf­ge­deck­ten Poten­tiale zu finden, dient das EMERAM Alpha Scoring. Das Alpha Scoring erlaubt es uns schon im Vorfeld der eigent­li­chen Trans­ak­tion verbes­se­rungs­fä­hige Funk­tio­nen im Unter­neh­men oder unge­nutze Felder im Markt zu iden­ti­fi­zie­ren. Denn viele Firmen arbei­ten nicht in allen Berei­chen ihrer Wert­schöp­fung opti­mal und haben somit Wachs­tums­po­ten­tiale bspw. im Bereich der Vermark­tung, aber auch durch Inter­na­tio­na­li­sie­rung oder durch Umset­zung einer Buy and Build Stra­te­gie. Durch Alpha Scoring ermit­teln wir die under mana­ged areas und blind spots eines Targets, bevor wir unter­schrei­ben, und sind nach der Über­nahme sofort bereit, das Unter­neh­men dauer­haft besser zu machen.

2. Welchen Fokus haben Sie sich zum Ziel gesetzt? Welche Deals haben Sie bisher gemacht? Wie schaf­fen Sie es, an die Deals zu kommen?

EMERAM ist ein Mittel­stands­fonds mit Fokus auf die fünf Sekto­ren Consu­mer, Retail, Indus­try, Busi­ness Services und Health­care. In Consu­mer und Retail haben wir in den letz­ten Mona­ten drei Deals gemacht, da wir hier mit Boards and More, Bench und Hussel sehr gute Targets iden­tif­ziert haben, die wir jetzt zusam­men mit den jewei­li­gen Manage­ment-Teams konse­quent weiter entwickeln.

In beson­ders liqui­den Zeiten, wie wir sie gegen­wär­tig erle­ben, steigt natür­lich der Wett­be­werbs­druck insbe­son­dere für dieje­ni­gen, die nicht selbst Deals gene­rie­ren können, sondern auf Auktio­nen ange­wie­sen sind.

EMERAM hat daher von Beginn an darauf gesetzt, non-stan­dard und proprie­tä­ren Deal Flow zu entwi­ckeln. Die Basis hier­für sind kombi­nierte 120 Jahre Private Equity‑, Bera­tungs- und Manage­men­ter­fah­rung der sechs Grün­dungs­part­ner, sowie unsere über Jahr­zehnte gewach­se­nen Netz­werke. Wir konzen­trie­ren uns dabei auf Situa­tio­nen, in welchen wir mit dem EMERAM Edge einen echten Mehr­wert für ein Unter­neh­men erar­bei­ten können. Das bedeu­tet wiederum nicht, dass wir uns nicht an Auktio­nen betei­li­gen, aber wir sind in der Lage, dauer­haft eine Viel­falt an Deal Oppor­tu­nities zu schaf­fen, wodurch wir die Möglich­keit haben, die wirk­lich besten auszuwählen.

3. Emeram Capi­tal Part­ners ist ein junger Fund-Mana­ger, erst 2 Jahre am Markt. Welche Kompe­ten­zen bündeln Sie im Ihrem Team entspre­chend Ihrem Fokus?

EMERAM ist ein First Time Fund, aber alles andere als ein First Time Team. Wie bereits ausge­führt verfü­gen die sechs Grün­dungs­part­ner über jahr­zehn­te­lange Erfah­rung in Private Equity, sowie über ausge­prägte opera­tive Exper­tise in leiten­den Manage­ment- und Bera­tungs­funk­tio­nen. Diese Kombi­na­tion ermög­licht es uns, auch komplexe Situa­tion aus verschie­de­nen Blick­win­keln zu analy­sie­ren und die am besten geeig­ne­ten Exper­ten hinzu­zu­zie­hen. Basie­rend auf unse­ren Erkennt­nis­sen können wir dann schnell, struk­tu­riert und zuver­läs­sig handeln. War Private Equity vormals nicht uner­heb­lich durch Finan­cial Engi­nee­ring geprägt, sind heute mehr denn je ausge­prägte Exper­tise in der Struk­tu­rie­rung komple­xer Trans­ak­tio­nen, aber auch Unter­neh­mer­tum, opera­tive Exper­tise und stra­te­gi­sche Weit­sicht gefragt. Da EMERAM all diese Kompe­ten­zen vereint, sehen uns auch andere als hoch­qua­li­fi­zier­ten Part­ner, auf dem Weg zum loka­len Cham­pion im Mittelstandssegment.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de