ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Smarte Ideen für eine bessere Welt

Dazu 3 Fragen an U. Leonhard

Leon­hard Ventures
Foto: U. Leon­hard | Leon­hard Ventures
Weitere Inter­views
14. Mai 2013

Die natio­nale Nach­hal­tig­keits­stra­te­gie wurde 2002 von der Bundes­re­gie­rung beschlos­sen und bestimmt seit­dem den Kurs für eine nach­hal­tige Entwick­lung in unse­rem Land. Resour­cen und Nach­hal­tig­keit sind ein aktu­el­les und bestän­dig wach­sen­des Thema. Dementspre­chend gibt es stetig neue Konfe­ren­zen, Platt­for­men und Firmen­grün­dun­gen auf diesem Sektor. In Berlin findet die ‘Deut­sche Akti­ons­wo­che Nach­hal­tig­keit’ vom 15.–21. Juni 2013 statt, am 12. Und 13. Juni die World Resource Ventures Konfe­renz (www.worldresourceventures.com).


Dazu 3 Fragen an Inha­ber von Leon­hard Ventures, Veran­stal­ter der World Resource Ventures-Konfe­renz, Berlin

1. Die World Resource Ventures – Konfe­renz findet heuer am 12. Juni zum ersten Mal in Deutsch­land in Berlin statt. Wie unter­schei­det sich diese Veran­stal­tung von ande­ren, die sich dem Thema ‘Nach­hal­tig­keit’ widmen? Warum halten Sie diese Platt­form für not

Unter­neh­men, die auf das Thema Nach­hal­tig­keit fokus­siert sind, benö­ti­gen eine eigene Platt­form und muß konkret die darauf spezia­li­sier­ten Inves­to­ren adres­sie­ren. — Wir fokus­sie­ren uns auf die Zusam­men­füh­rung von Unter­neh­men und Inves­to­ren; ca.70% der Präsen­ta­tio­nen sind Unter­neh­men, die Finan­zie­rung, Lösun­gen, Kunden­kon­takte suchen. — Unser Motto lautet: „Smarte Ideen für eine bessere Welt“. Damit geben wir bewusst einen brei­ten Bran­chen­rah­men vor. Nach­hal­tig­keit ist ja ein weiter Begriff, der nicht bran­chen­mä­ßig einge­grenzt werden kann und sollte.

- Die Notwen­dig­keit ergibt sich aus dem neuen Zeit­geist. Ressour­cen- und Umwelt­be­wusst­sein ist längst mehr die Sache eini­ger „Öko-Spin­ner“, sondern hat alle Berei­che der Wirt­schaft erfasst. Daraus erge­ben sich viel­fäl­tigste Geschäfts­mög­lich­kei­ten und es entste­hen inter­es­sante Tech­no­lo­gie – beides für Inves­to­ren sehr interessant!

2. Gibt es in Deutsch­land im Vergleich zu Europa viele “Resource Ventures”? Wenn ja, woran liegt das?

Ja — Deutsch­land ist – wie in vielen Bran­chen – einer der Vorrei­ter bei den Ressour­cen-Tech­no­lo­gien und entspre­chen­den Geschäfts­mo­del­len. Dies liegt natür­lich auch an der reich­hal­ti­gen Forschungs­szene und den viel­fäl­ti­gen Wett­be­wer­ben, die sowohl von staat­li­chen Insti­tu­tio­nen und als auch von priva­ten veran­stal­tet werden (Deutsch­land- Land der Ideen, Green Tech Awards, Deut­scher Nach­hal­tig­keits­preis und diverse VDI., Fraunhofer‑, Leib­niz- und etli­che Hoch­schul-Lehr­stühle etc.).

3. Können Sie einen gene­rel­len Trend zum Resour­cen-Manage­ment feststellen?

Sehr stark sogar – das Bewusst­sein dafür brei­tet sich aus: Tech­no­lo­gien rund um Effi­zi­enz, Recy­cling, Neue Mate­ria­lien (Ersatz bestehen­der) boomen („Tech­no­lo­gien zum Anfas­sen“). Krea­tive Ener­gie-Tech­no­lo­gien boomen. Die Ener­gie­spei­che­rung macht Fortschritte.

Ebenso gibt es Inno­va­tio­nen aus Forst- und Landwirtschaft/Ernährung mit stark stei­gen­der Tendenz. „Virtu­elle Tech­no­lo­gien“ wie zum Beispiel Upcy­cling, FAB-Konzepte, Colla­bo­ra­tive Consump­tion, Gebraucht­wa­ren­bör­sen boomen geradezu.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de