ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN
3 Fragen an kluge Köpfe

M&A‑Markt in bewegten Zeiten – objektbasierte Finanzierung als solider Baustein

Dazu 3 Fragen an Carl-Jan von der Goltz

Maturus Finance GmbH, Hamburg
Foto: Carl-Jan von der Goltz
27. März 2024

Die Markt­si­tua­tion bleibt vola­til, auch im Bereich M&A. Das birgt viele Risi­ken, jedoch auch Chan­cen. Unter­su­chun­gen zeigen, dass es aktu­ell umso mehr auf Stra­te­gie, genaue Prüfung der Assets und die Trans­ak­ti­ons­fi­nan­zie­rung ankommt. Bei letz­te­rer bieten objekt­ba­sierte Modelle Lösungen.


Dazu 3 Fragen an 3 Fragen an Carl-Jan von der Goltz, geschäftsführender Gesell­schaf­ter Maturus Finance GmbH, Hamburg

1. Wie ist die Stim­mung bei den Inves­to­ren Ihrer Meinung nach?
Die Lage am M&A‑Markt ist derzeit äußerst ambi­va­lent: Heraus­for­de­run­gen, Risi­ken und Unwägbarkeiten auf der einen Seite und lohnende Deals und Entwick­lungs­chan­cen auf der ande­ren. So sind die Bewer­tun­gen der Unter­neh­men zuletzt auf den nied­rigs­ten Stand seit zehn Jahren gesun­ken. Die Zahl der Mega-Deals ist eben­falls stark rückläufig: Inves­to­ren verla­gern ihre Bestre­bun­gen eher auf klei­nere und mitt­lere Trans­ak­tio­nen, um weni­ger von den Schwan­kun­gen der Wirt­schafts­lage abhängig zu sein. Etwa im Bereich Medi­zin und Medi­zin­tech­nik, Tech­no­lo­gie und im Sektor erneu­er­bare Ener­gien bieten sich Gele­gen­hei­ten. In Bran­chen wie dem Einzel­han­del, der Indus­trie und der Immo­bi­li­en­wirt­schaft hat sich aufgrund von Infla­tion, Ener­gie­krise und zerrütteten Liefer­ket­ten der Sanie­rungs­be­darf erhöht. Hier ist laut dem PwC-Halb­jah­res­be­richt mit einer stei­gen­den Anzahl von Distres­sed M&A zu rechnen.
2. Wie schät­zen Sie den Erfolg von Krisen­käu­fen ein?
Der Zukauf kriseln­der Unter­neh­men via Distres­sed M&A bietet in der momen­tan unsi­che­ren Zeit beson­de­res Poten­zial. Nicht nur PwC geht in seiner Unter­su­chung von zuneh­men­den notlei­den­den Fällen aus. Auch der Insol­venz­trend des Leib­niz-Insti­tuts für Wirt­schafts­for­schung Halle zeigte im Juni 2023 den höchsten Wert an Firmen­plei­ten seit sieben Jahren. Und selbst wenn sich die Entwick­lung danach wieder leicht entspan­nen sollte: Das komplexe wirt­schaft­li­che Umfeld liefert nach wie vor geeig­nete Voraus­set­zun­gen für Distres­sed- Käufe. Der Erwerb eines notlei­den­den Unter­neh­mens bietet aber nicht nur dem Käufer Chan­cen auf Wachs­tum, Know-how und Weiter­ent­wick­lung. Der Erwer­ber übernimmt so auch unter­neh­me­ri­sche Verant­wor­tung, ermöglicht die Sanie­rung eines Betrie­bes und verhilft einge­spiel­ten Beleg­schaf­ten zu Kontinuität in der Zusammenarbeit.
3. Worauf kommt es derzeit bei der Finan­zie­rung einer Trans­ak­tion an?
Der Faktor Risi­ko­be­reit­schaft spielt bei Distres­sed M&A gerade auch beim Finan­zie­rer eine zentrale Rolle. Die gewohnte Haus­bank steht in solch einer Sonder­si­tua­tion meist nicht als Fremd­ka­pi­tal­ge­ber zur Verfügung. Aufgrund der momen­tan unsi­che­ren Lage sind Banken bei der Kredit­ver­gabe ohne­hin restrik­tiv einge­stellt. Die andere zentrale Heraus­for­de­rung ist der Faktor Zeit – ein geschwächtes Unter­neh­men kann jeden Tag tiefer in die Krise sinken. Wenn zentrale Stake­hol­der wie Kunden, Part­ner oder Mitar­bei­ter dem Unter­neh­men den Rücken zu kehren, steht schnell das gesamte Fort­be­stehen auf dem Spiel. Mitt­ler­weile gibt es zahl­rei­che Finan­zie­rungs­al­ter­na­ti­ven oder ergänzende Bausteine, um einen M&A zu reali­sie­ren. Dazu zählen auch die objekt­ba­sier­ten Modelle der Asset-Based Finance: Sale & Lease Back sowie Asset-Based Credit. Da diese bonitätsunabhängig grei­fen und kurz­fris­tig verfügbar sind, eignen sie sich auch für Trans­ak­tio­nen in wirt­schaft­lich vola­ti­len Zeiten. Sind die Vermögensgegenstände in der Unter­neh­mens­bi­lanz bereits größtenteils abge­schrie­ben, können zudem oft auch stille Reser­ven geho­ben werden. Durch Bonitätsunabhängigkeit und Geschwin­dig­keit ist SLB insbe­son­dere auch für Restruk­tu­rie­run­gen, Sanie­run­gen, Insol­ven­zen und Distres­sed M&A geeig­net. In der Regel dauert es von der ersten Anfrage bis zur fina­len Auszah­lung des Kauf­prei­ses drei bis sechs Wochen. Über Carl-Jan von der Goltz | goltz@maturus.com Carl-Jan von der Goltz ist Gründer der Maturus Finance GmbH, einer bankenunabhängigen Finan­zie­rungs­ge­sell­schaft für neue Wege in der Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung. Der Finanz­dienst­leis­ter unterstützt mittelständische Produ­zen­ten, die ihre Finan­zie­rungs­struk­tur durch stra­te­gi­sche Ergänzungen zur Bank­ver­bin­dung ausbauen wollen. Finanzierungslösungen werden ab einem Volu­men von 400.000 Euro und bis zu 15 Millio­nen Euro (Zeit­wert der Maschi­nen) ange­bo­ten. Dies entspricht in der Regel Umsatzgrößen der Unter­neh­men von circa 5 Millio­nen Euro bis 250 Millio­nen Euro. 

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de