ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Brockhaus gründet technologiefokussierte Industrieholding

Dazu 3 Fragen an Marco Brockhaus

Brock­haus Capi­tal Manage­ment (BCM) AG
Foto: Marco Brock­haus
26. April 2018

Das Frank­furter Private-Equity-Haus Brock­haus schlägt ein neues Kapi­tel auf: Nach drei erfol­gre­ichen Fonds-Gener­a­­tio­­nen bringt Grün­der Marco Brock­haus eine Indus­triehold­ing an den Start. Die Brock­haus Capi­tal Manage­ment (BCM) AG plant nach dem Abschluss erster Über­nah­men von Tech­nolo­gie- und Inno­va­tions­führern einen Börsen­gang.

1. Was hat zu Ihrem Entschluss geführt, 2017 die Brock­haus Capi­tal Manage­ment (BCM) AG zu grün­den? Welche Vorteile bringt die Abkehr vom Fonds-Konzept Ihrer Ansicht nach mit sich?

Die langfristig orien­tierte BCM AG bietet die Möglichkeit, das gesamte Wert­poten­zial von Beteili­gun­gen voll auszuschöpfen. Bei Private Equity-Fonds mit begren­zter Laufzeit ist hinge­gen eine Veräußerung eines Port­fo­lioun­ternehmens mitunter notwendig, bevor man das volle Poten­zial real­isieren kann. Unsere Strate­gie zielt auf eine langfristige Wert­steigerung unserer Beteili­gun­gen. Dies ist mit unserer neuen Gesellschaft noch besser möglich. Nach der angestrebten Börsen­notierung erhal­ten Inve­storen zusät­zlich Fungi­bil­ität in einer von Natur aus illiq­uiden Asset-Klasse.

Unsere neue Struk­tur ist vorteil­haft sowohl für Inve­storen als auch für Port­fo­lioun­ternehmen. Ein gutes Vorbild für unsere Strate­gie haben wir in den USA mit „Roper Tech­nolo­gies“ gefun­den. Der erfol­gre­iche Aufbau dieser Tech­nolo­gie-Gruppe beschreibt sehr gut, woran auch wir derzeit arbeiten.

2. Wieviel Invest­ments haben Sie mit Ihren bish­eri­gen drei PE-Fonds getätigt und wie war die Erfol­gsquote?

Über drei Private Equity-Fonds­gen­er­a­tio­nen hinweg haben wir in 23 Unternehmen investiert. Seit wir uns auf Buyouts und Wach­s­tums­fi­nanzierun­gen fokussieren, liegt unser dies­bezüglicher durch­schnit­tlicher BRUTTO Money Multi­ple bei 2,1 x und der IRR bei 43 Prozent.

3. Ihr spezieller Fokus lag bisher auf Tech­nolo­gie­un­ternehmen. Werden Sie diesen Fokus beibehal­ten?

Mit unserer langjähri­gen Investi­tion­sstrate­gie sind wir sehr gut gefahren und konnten eine Vielzahl von Unternehmen sehr erfol­gre­ich entwick­eln. Daher investieren wir – jetzt mit einem langfristi­gen Ansatz – genau so weiter, wie wir das bisher getan haben. Inno­va­tions- und Tech­nolo­gieführer bieten dabei ganz spez­i­fis­che und wesentliche Vorteile: starke Differen­zierung von beste­hen­den und neuen Wettbe­wer­bern sowie Mark­t­führerschaft in der Nische, über­durch­schnit­tliches Wach­s­tum und hohe Prof­itabil­ität bei gleichzeitig geringer Kapi­tal­in­ten­sität. Seit mittler­weile 18 Jahren sind wir auf diese Art von Unternehmen spezial­isiert.

 

Siehe auch: www.bcm-ag.com

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de