Allgemein

WEIL berät Apax Digital bei Investition in Signavio

Berlin, London, Frankfurt a. Main, München – Im Rahmen einer Series-B-Finanzierungsrunde erhielt Signavio EUR 157 Millionen (USD 177 Millionen) zur weiteren globalen Expansion. An der von Apax Digital, dem Wachstumskapitalarm des Londoner Finanzinvestors Apax Partners, angeführten Finanzierungsunde waren auch Deutsche Telekom Capital Partners (DTCP) sowie Summit Partners beteiligt. Die Frankfurter und Münchener Büros der internationalen Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben Apax Digital bei der Investition in den SaaS-Anbieter Signavio beraten.

Signavio, das bei der Finanzierungsrunde mit EUR 350 Millionen bewertet wurde, ist ein führender Anbieter für Cloud-basierte Prozessmodellierung und Management-Systeme. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Berlin und ist insgesamt an neun Standorten weltweit tätig.

Berater Apax Digital: Weil, Gotshal & Manges LLP
Das Weil-Transaktionsteam stand bei dieser Transaktion unter der Federführung des Frankfurter Corporate Partners Dr. Kamyar Abrar und wurde unterstützt durch Tax Partner Ludger Kempf (Frankfurt) sowie die Associates Sebastian Brenner, Thomas Weise, Aurel Hille, Steffen Giolda (alle Corporate, Frankfurt), Mareike Pfeiffer (Arbeitsrecht, Frankfurt), Alisa Preissler (Tax, Frankfurt), Dr. Konstantin Hoppe, Dr. Barbara Sandfuchs (IP/IT, München), Dr. Sandra Kühn (Litigation, München) und die Paralegals Sandra Maurer (Corporate, München) und Kristina Thiel (Arbeitsrecht, Frankfurt). Außerdem tätig waren die folgenden US-Anwälte von Weil: Partner Kevin Sullivan (Corporate, Boston) und Ted Posner (Litigation, Washington, DC) und Associate Anthony Cahill (Corporate, Boston).

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.