ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Waterlands VivaNeo und The Fertility Partnership fusionieren

Kate­gorie: Private Equity
11. Juli 2019

Hamburg/Frankfurt/Stockholm/Oxford  – Viva­Neo, eine Gruppe von Kinder­wun­schzen­tren im Port­fo­lio von Water­land Private Equity („Water­land“), und The Fertil­ity Part­ner­ship, eine Unternehmens­beteili­gung des Investors Impilo, bündeln ihre Kräfte.

Water­land hatte im Jahr 2011 das Kinder­wun­schzen­trum Wies­baden erwor­ben – der Start­punkt für den Aufbau von Viva­Neo. Bis heute hat sich Viva­Neo mit 15 Stan­dorten in Deutsch­land, Däne­mark, Öster­re­ich und den Nieder­lan­den zu einer europaweit führen­den Gruppe von Kinder­wun­schzen­tren entwick­elt. Aktuell erwirtschaftet Viva­Neo einen jährlichen Umsatz von rund 50 Millio­nen Euro. Im Zuge der Transak­tion wird Water­land seine Viva­­Neo-Anteile an The Fertil­ity Part­ner­ship veräußern. Über weit­ere finanzielle Details der Transak­tion wurde Stillschweigen vere­in­bart.

Viva­Neo beschäftigt rund 300 Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beiter in seinem europaweiten Klinik-Netzw­erk. Geleitet wird die Gruppe von einem Team von Fach­ex­perten mit kaufmän­nis­chem und medi­zinis­chem Hinter­grund sowie von erfahre­nen Ärzten und renom­mierten Embry­olo­gen. Jährlich nehmen rund 25.000 Patien­ten das breite Dien­stleis­­tungs-Port­­fo­lio der Gruppe in Anspruch. Die Services von Viva­Neo beruhen auf Labor­diag­nos­tik, dem Einsatz neuester Tech­nolo­gien und der persön­lichen Beratung zu allen Facetten der Repro­duk­tion­s­medi­zin. Ein system­a­tis­cher Wissensaus­tausch zwis­chen den einzel­nen Kliniken schafft die Grund­lage für das breite Dien­stleis­tungsange­bot und dessen kontinuier­liche Weit­er­en­twick­lung.

Mit dem Erwerb des Kinder­wun­schzen­trums Wies­baden im Jahr 2011 und dessen Umfir­mierung zu Viva­Neo startete Water­land von dieser Plat­tform aus sein Buy-&-Build-Programm. Noch 2011 expandierte Viva­Neo mit dem Zukauf einer Nieder­las­sung nach Berlin. 2012 kamen weit­ere deutsche Nieder­las­sun­gen sowie eine Samen­bank und ein Zentrum für Labor­diag­nos­tik hinzu. Mit der Inte­gra­tion des „Medisch Centrum Kinder­wens“ in den Nieder­lan­den gelang eben­falls 2012 der erste Inter­na­tion­al­isierungss­chritt. Es folgten Akqui­si­tio­nen in Däne­mark und Öster­re­ich in den Jahren 2015 und 2017. Sie prägen das aktuelle Profil von Viva­Neo: 15 Stan­dorte in Deutsch­land, den Nieder­lan­den, Däne­mark und Öster­re­ich. Im gesamten Beteili­gungszeitraum von Water­land hat Viva­Neo insge­samt 12 Akqui­si­tio­nen erfol­gre­ich abgeschlossen, seinen Mark­tan­teil damit massiv erhöht und seine regionale Präsenz gezielt ausge­baut.

„Seit dem Start unserer Buy-&-Build-Strategie bei Viva­Neo im Jahr 2011 haben wir zahlre­iche Zukäufe bei Viva­Neo begleitet. Durch deren erfol­gre­iche Inte­gra­tion entstand eine multi­na­tionale Gruppe von Kinder­wun­schzen­tren im mitteleu­ropäis­chen Markt. Während der Beteili­gung von Water­land konnte Viva­Neo wichtige Meilen­steine bei der Entwick­lung der Repro­duk­tion­s­medi­zin erre­ichen und die Stan­dards in der Patien­ten­ver­sorgung im Bere­ich Kinder­wun­sch-Behand­lung und Künstliche Befruch­tung entschei­dend verbessern,“ sagt Dr. Carsten Rahlfs, Manag­ing Part­ner bei Water­land Private Equity. „Wir freuen uns über den Zusam­men­schluss von Viva­Neo und The Fertil­ity Part­ner­ship. Damit entsteht eine führende europäis­che Gruppe. Die neue Gruppe möchte noch mehr in Services und medi­zinis­che Behand­lungsqual­ität investieren. Insge­samt wird die Gruppe 19 IVF-Kliniken in sechs europäis­chen Ländern unter­hal­ten.“

„Durch eine gezielte Wach­s­tumsstrate­gie ist es uns gelun­gen, die regionale Präsenz von Viva­Neo deut­lich auszubauen und die Expan­sion der Gruppe fokussiert und erfol­gre­ich voranzutreiben. Wir danken Water­land für seine part­ner­schaftliche Unter­stützung während des gesamten Investi­tion­szeitraums. Gemein­sam mit The Fertil­ity Group und Impilo freuen wir uns nun darauf, in die näch­ste Wach­s­tum­sphase zu starten,“ sagt Sebas­t­ian Ahrens, CEO von Viva­Neo.

“The Fertil­ity Part­ner­ship ist in Großbri­tan­nien und Polen bere­its mark­t­führend in den Bere­ichen IVF sowie Ultra­­schall-Unter­­suchun­­gen. Dank der starken mitteleu­ropäis­chen Präsenz von Viva­Neo sind wir nun die Nummer Eins unter den IVF-Anbi­etern in Nordeu­ropa. Zusam­men wollen wir nun eine gesam­teu­ropäis­che Gruppe aufbauen, um Exper­tise, Erfahrung und vorhan­denes Wissen im IVF-Bere­ich gemein­sam zu nutzen,” ergänzt Andrew Came, CEO von The Fertil­ity Part­ner­ship.

Die unab­hängige Invest­­ment-Gesellschaft Water­land Private Equity verfügt über umfassende Erfahrung im Gesund­heitssek­tor. Teil des Water­­land-Port­­fo­lios in Deutsch­land sind beispiel­sweise ATOS, eine Gruppe soma­tis­cher Akutk­liniken mit Spezial­isierung auf orthopädis­che Spitzen­medi­zin, sowie der Pflege­di­en­stleis­ter Schönes Leben Gruppe, eine Servi­ce­plat­tform für ambu­lante, stationäre und offene Altenpflege sowie mobile Dien­stleis­tun­gen, betreutes Wohnen und Freizei­tange­bote. Seit 2011 ist Water­land durch den Aufbau von MEDIAN, dem derzeit­i­gen Mark­t­führer im Bere­ich Reha­bil­i­ta­tion­s­medi­zin, in diesem Sektor in Deutsch­land aktiv.

Berater Water­land: Quar­ton Inter­na­tional AG (M&A) und Willkie Farr & Gallagher (Legal)

Über Viva­Neo
Viva­Neo ist ein in Europa führen­der Anbi­eter von Kinder­wun­schbe­hand­lun­gen mit Stan­dorten in Öster­re­ich, Däne­mark, Deutsch­land und den Nieder­lan­den. Die Gruppe betreibt in diesen vier Ländern insge­samt neun Fachk­liniken für Künstliche Befruch­tung, sowie eine Samen­bank, ein Labor für Blut­di­ag­nos­tik und eine eigene Dial­y­sek­linik. In den Ländern, in denen Viva­Neo aktiv ist, ist Viva­Neo entweder Mark­t­führer oder an zweiter Stelle im Mark­tver­gle­ich. Viva­Neo legt größten Wert auf eine erstk­las­sige Patien­ten­ver­sorgung und medi­zinis­che Behand­lungser­folge. https://vivaneo-ivf.com/de/kinderwunschzentren/

Über The Fertil­ity Part­ner­ship
The Fertil­ity Part­ner­ship, mit Stan­dorten in Großbri­tan­nien und Polen, ist ein führen­der europäis­cher Anbi­eter von Künstlicher Befruch­tung, Ultra­­schall-Unter­­suchun­­gen für Schwan­gere und Hormon­be­hand­lun­gen. Neben acht IVF-Kliniken in Großbri­tan­nien sowie 27 Zusatz­s­tan­dorten und zwei IVF-Kliniken in Polen unter­hält TFP zusät­zlich 88 Ultra­­schall-Kliniken in Großbri­tan­nien sowie eine steigende Anzahl an Zentren zur Hormon­be­hand­lung. Gegrün­det 2012 durch den Zusam­men­schluss von zwei IVF-Kliniken, ist TFP seit­dem durch gezielte Add-On-Akqui­si­­tio­­nen, Green­­field-Entwick­­lun­­gen und die Expan­sion in benach­barte Dien­stleis­­tungs-Sektoren gewach­sen. Heute ist TFP der größte Anbi­eter von Frucht­barkeits­di­en­stleis­tun­gen in Großbri­tan­nien sowie der drittgrößte in Polen und ist führend bei Ultra­­schall-Scans in Großbri­tan­nien. https://www.thefertilitypartnership.com/

Über Water­land
Water­land ist eine unab­hängige Private Equity Invest­­ment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Real­isierung ihrer Wach­s­tum­spläne unter­stützt. Mit substanzieller finanzieller Unter­stützung und Branch­en­ex­per­tise ermöglicht Water­land seinen Beteili­gun­gen beschle­u­nigtes Wach­s­tum sowohl organ­isch wie durch Zukäufe. Water­land verfügt über Büros in den Nieder­lan­den (Bussum), Belgien (Antwer­pen), Deutsch­land (Hamburg, München), Polen (Warschau), Großbri­tan­nien (Manches­ter), Däne­mark (Kopen­hagen) und der Schweiz (Zürich). Aktuell werden sechs Milliar­den Euro an Eigenkap­i­talmit­teln verwal­tet.

Water­land hat seit der Grün­dung 1999 durchgängig eine über­durch­schnit­tliche Perfor­mance mit seinen Invest­ments erzielt und kam in den vergan­genen HEC/Dow Jones Private Equity Perfor­mance Rank­ings regelmäßig unter die Top 3 der weltweit führen­den Private Equity-Firmen.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de