Allgemein

Waterland: Portfoliofunternehmen Rehacon erwirbt fysioconcept

Gelsenkirchen/Krefeld – Waterland Private Equity setzt die Buy&Build-Strategie bei seinem Portfolio-Unternehmen Rehacon fort: fysioconcept ist für Rehacon bereits der vierte Zukauf innerhalb weniger Wochen. Mit einer großen Bandbreite an physiotherapeutischen Dienstleistungen zählt fysioconcept zu den größten Anbietern im Raum Krefeld. Die Rehacon Gruppe stärkt mit der Partnerschaft ihre regionale Präsenz am Niederrhein. Gleichzeitig will die Gruppe gemeinsam mit fysioconcept das Praxisnetzwerk weiter verdichten, ihr Leistungsportfolio verbreitern und zusätzliche Kooperationen mit Kliniken eingehen.

Verkäufer von fysioconcept ist Gründer und Geschäftsführer Jos Beulen. Er bleibt der Gruppe in führender Position verbunden und wird ihre Weiterentwicklung auch künftig begleiten. Waterland hatte Rehacon im Januar 2019 erworben und im April den Zukauf des Hamburger Therapiezentrums Anita Brüche begleitet. Die Transaktion, über deren Details Stillschweigen vereinbart wurde, wird voraussichtlich Anfang Juli abgeschlossen.

fysioconcept unterhält vier Standorte in Krefeld, darunter eine Physiotherapie-Praxis für das lokale Malteser-Krankenhaus, einen eigenen Privatpatientenstandort sowie einen Olympiastützpunkt im Raum Krefeld. Die insgesamt mehr als 80 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter behandeln über 12.000 Patienten pro Jahr sowohl ambulant als auch stationär. Zu den fysioconcept-Dienstleistungen gehören die Erweiterte Ambulante Physiotherapie (EAP), Kieferbehandlung, Krankengymnastik, Lymphdrainage, Medizinisches Training, Ergotherapie, Osteopathie sowie manuelle, neurologische und physikalische Therapie. Mit dem jüngsten Zukauf wird das Behandlungsspektrum der gesamten Rehacon Gruppe etwa um Angebote für Leistungssportler erweitert. Für fysioconcept-Mitarbeiter eröffnen sich zusätzliche umfangreiche Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Die Integration in die Rehacon Gruppe bedeutet für Therapeuten noch mehr Flexibilität bei ihrer Tätigkeit und der Standortwahl.

Rehacon ist heute einer der führenden Anbieter für physiotherapeutische Dienstleistungen und Therapieangebote in Europa. Bundesweit betreibt das Unternehmen mehr als 120 Therapiezentren und beschäftigt über 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Gruppe erwirtschaftet einen Jahresumsatz von zuletzt rund 36 Millionen Euro.

Jos Beulen, der Gründer und Geschäftsführer von fysioconcept, begrüßt die Partnerschaft: „Auch als Teil der Rehacon-Gruppe stehen wir für eine qualitativ hochwertige und individuelle physiotherapeutische Behandlung. Gleichzeitig profitieren Patienten und Mitarbeiter von Rehacons bundesweiter Präsenz und den damit verbundenen, neuen Möglichkeiten.“

Michael Reeder, Gründer und Geschäftsführer von Rehacon, betont: „Rehacon ist dank der Partnerschaft mit fysioconcept in der Region am Niederrhein nun noch präsenter. Die Integration in unsere Gruppe zeigt: Wir setzen unseren Kurs konsequent fort und wollen durch die Einbindung weiterer komplexer und erfolgreicher Therapiezentren im stark fragmentierten Markt für Physiotherapie weiter wachsen.“

Dr. Carsten Rahlfs (Foto copyright Waterland), Partner bei Waterland: „Buy-&-Build-Strategien sind ein entscheidender Erfolgsfaktor von Waterland. Wir gehen Partnerschaften mit gut aufgestellten Unternehmern ein, die sich in fragmentierten Märkten mit Konsolidierungspotenzial bewegen, um sie bei der raschen Expansion zu unterstützen. Dabei steht das klare Ziel im Vordergrund, die Firmen über Akquisitionen zur Erweiterung ihres Angebots zu erfolgreichen Marktführern zu machen. Mit fysioconcept kann Rehacon seine Partnerschaften mit Kliniken in der Region weiter ausbauen. Nach dem Kauf des Therapiezentrums Anita Brüche in Hamburg vor wenigen Wochen ist die Integration von fysioconcept in Rehacon ein weiterer wesentlicher Schritt, um unser strategisches Ziel zu erreichen.“

Die unabhängige Investment-Gesellschaft Waterland als Mehrheitsgesellschafter der Rehacon verfügt über umfassende Erfahrung im Gesundheitsmarkt. Neben MEDIAN, mit mehr als 120 Rehabilitationskliniken der führende private Anbieter in Deutschland, gehören auch die auf Orthopädie spezialisierte ATOS-Klinikgruppe oder der Pflegedienstleister Schönes Leben zum Unternehmensportfolio. Schließlich ist Waterland auch bei Hansefit, einem führenden Netzwerkverbund für betriebliche Sport- und Gesundheitsleistungen mit mehr als 1.400 angeschlossenen Fitness-Studios, signifikant beteiligt.

Über Waterland
Waterland ist eine unabhängige Private Equity Investment-Gesellschaft, die Unternehmen bei der Realisierung ihrer Wachstumspläne unterstützt. Mit substanzieller finanzieller Unterstützung und Branchenexpertise ermöglicht Waterland seinen Beteiligungen beschleunigtes Wachstum sowohl organisch wie durch Zukäufe. Waterland verfügt über Büros in den Niederlanden (Bussum), Belgien (Antwerpen), Deutschland (Hamburg, München), Polen (Warschau), Großbritannien (Manchester), Dänemark (Kopenhagen) und der Schweiz (Zürich). Aktuell werden sechs Milliarden Euro an Eigenkapitalmitteln verwaltet.

Waterland hat seit der Gründung 1999 durchgängig eine überdurchschnittliche Performance mit seinen Investments erzielt und kam in den vergangenen HEC/Dow Jones Private Equity Performance Rankings regelmäßig unter die Top 3 der weltweit führenden Private Equity-Firmen.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.