Allgemein

VW erwirbt 49 Prozent an Digital-Spezialist Diconium

Wolfsburg/ Stuttgart – VW erwirbt 49 Prozent am deutschen Digital-Spezialisten Diconium. Der Volkswagen Konzern steigt beim deutschen Digital-Spezialisten diconium ein und erwirbt 49 Prozent der Anteile. Mit der Beteiligung sichert sich der Volkswagen Konzern weiteres Know-how und stärkt seine digitale Geschäftsfähigkeit. Gemeinsam werden beide Unternehmen Geschäftsmodelle und das Angebot an digitalen Mehrwertdiensten von Volkswagen weiterentwickeln. diconium wird damit ein wichtiger Technologiepartner für den Aufbau neuer digitaler Services, die in der Volkswagen Automotive Cloud laufen werden. Der Vollzug der Anteilsübernahme steht noch unter dem Vorbehalt kartellrechtlicher Genehmigungen.

Ziel ist nach VW-Angaben, den Autokäufern künftig in vollvernetzten Fahrzeugen schnell digitale Dienste wie kabellose Updates oder automatisches Bezahlen anbieten zu können. Gemeinsam wollen die Unternehmen auch eine Vertriebsplattform auf den Weg bringen, über die VW-Kunden online Dienste und Funktionen für vernetzte Autos kaufen und verwalten können. Dafür brauche VW die Kompetenz des neuen Partners, sagte Christoph Hartung, Leiter Mobilitätsdienste der Marke Volkswagen. – Diconium beschäftigt rund 800 Mitarbeiter in Deutschland, Portugal, den USA und Indien.

VW stellt 44 Milliarden Euro für Digitalisierung bereit
VW strebt unter anderem an, mit dem Marktstart der elektrischen ID-Modellfamilie ab 2020 auch sogenannte Over-the-Air-Updates anzubieten (kabellose Updates über eine Funkschnittstelle). Eine geplante elektronische Vertriebsplattform sei vergleichbar mit einem Einkaufszentrum mit verschiedenen Shops.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.