ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

VR Equitypartner beteiligt sich an Signet Wohnmöbel

Kate­go­rie: Private Equity
Weitere News
22. Okto­ber 2019

Frank­furt am Main / Hoch­stadt – Die Grün­der des ober­frän­ki­schen Schlaf­­mö­­bel-Spezia­­lis­­ten Signet Wohn­mö­bel haben im Zuge einer Nach­fol­ge­re­ge­lung ihre Anteile mehr­heit­lich an den Bran­chen­ken­ner und künf­ti­gen CEO Thomas Schlos­ser über­ge­ben. Eine Minder­heits­be­tei­li­gung erwer­ben jeweils zu glei­chen Teilen die Betei­li­gungs­ge­sell­schaft VR Equi­ty­p­art­ner und ein von ihr gema­nag­ter Fonds. Die Trans­ak­tion soll voraus­sicht­lich bis Januar 2020 abge­schlos­sen sein.

Signet mit Sitz in Hoch­stadt am Main entwi­ckelt und produ­ziert seit knapp 30 Jahren indi­vi­du­elle Funk­ti­ons­mö­bel. Die beiden Grün­der, Carola und Gerald Klimke, setzen dabei von Anbe­ginn an auf zeit­lo­ses Design, hohe Funk­tio­na­li­tät und Nach­hal­tig­keit: Marken­zei­chen sind die so genann­ten „bewe­gen­den Formen“, zum Einsatz kommen Rohstoffe aus regio­na­len, kontrol­lier­ten Bestän­den und die schad­stoff­freie Verar­bei­tung erfolgt ausschließ­lich in Deutsch­land – nach den stren­gen Quali­täts­richt­li­nien der Deut­schen Güte­ge­mein­schaft Möbel (ausge­zeich­net mit dem Güte­zei­chen „Golde­nes M“). Aus einem Zwei-Mann-Betrieb hat sich ein mittel­stän­di­sches Fami­li­en­un­ter­neh­men mit etwa 70 Beschäf­tig­ten und einer Produkt­pa­lette rund um die Themen Sitzen, Liegen, Schla­fen, Wohnen und Objekt entwi­ckelt. Vor allem bei hoch­wer­ti­gen Schlaf­so­fas zählt Signet zu den führen­den deut­schen Anbietern.

Grün­der Gerald Klimke erklärt die Gründe für die Wahl der Nach­fol­ge­kon­stel­la­tion: „Verant­wor­tungs­be­wusst­sein war meiner Frau und mir immer ein zentra­ler Unter­neh­mens­wert. Wenn wir nun nach 30 Jahren unser Lebens­werk weiter­rei­chen, möch­ten wir deshalb vor allem unse­ren Mitar­bei­tern, Kunden und Liefe­ran­ten gerecht werden. Es freut uns sehr, Part­ner gefun­den zu haben, bei denen wir das gute Gefühl haben, dass das Unter­neh­men in unse­rem Sinne fort­ge­führt wird.“ Sein Nach­fol­ger Thomas Schlos­ser hatte bereits zahl­rei­che Führungs­po­si­tio­nen bei verschie­de­nen Möbel­her­stel­lern inne und gilt als Spezia­list für hoch­wer­tige Möbel. Er sagt: „Signet ist ein beson­de­res Unter­neh­men und ich trete die Nach­folge von Herrn und Frau Klimke mit großer Freude an.“

„Seit der Grün­dung ist Signet konse­quent seinen eige­nen Weg gegan­gen und hat sich auf die Produk­tion in Deutsch­land und den Vertrieb durch lokale Fach­händ­ler konzen­triert – dies ist der Kern des Erfolgs von Signet und Basis für die gute Posi­tio­nie­rung des Desi­gn­­mö­­bel-Herstel­­lers“, fasst Chris­tian Futter­lieb, Geschäfts­füh­rer bei VR Equi­ty­p­art­ner, zusam­men. Sein Unter­neh­men ist spezia­li­siert auf die Eigen­ka­pi­tal­fi­nan­zie­rung und Weiter­ent­wick­lung mittel­stän­di­scher Firmen.

VR Equi­ty­p­art­ner tätigt die Inves­ti­tion gemein­sam mit ihrer Toch­ter­ge­sell­schaft VR Equity Gesell­schaft für regio­nale Entwick­lung in Bayern mbH, die im Zuge einer Part­ner­schaft mit dem Frei­staat Bayern mit Mitteln der Euro­päi­schen Union zur Förde­rung inno­va­ti­ver Unter­neh­men in Bayern (EFRE-Fonds) ausge­stat­tet wurde. Direk­tor Daniel Schmidt zeich­net die künf­tige Stra­te­gie für Signet vor: „Den erfolg­rei­chen Weg von Signet wollen wir gemein­sam mit Thomas Schlos­ser fort­set­zen und gleich­zei­tig das Wachs­tum mit Fach­händ­lern, im Objekt­be­reich und mit zusätz­li­chen Part­nern forcie­ren.“ Ange­dacht ist auch eine selek­tive geogra­phi­sche Expan­sion in benach­barte Auslandsmärkte.

VR Equi­ty­p­art­ner GmbH 
VR Equi­ty­p­art­ner zählt zu den führen­den Eigen­ka­pi­tal­fi­nan­zie­rern in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz. Mittel­stän­di­sche Fami­li­en­un­ter­neh­men beglei­tet die Gesell­schaft ziel­ori­en­tiert und mit jahr­zehn­te­lan­ger Erfah­rung bei der stra­te­gi­schen Lösung komple­xer Finan­zie­rungs­fra­gen. Betei­li­gungs­an­lässe sind Wachs­tums­fi­nan­zie­run­gen und Expan­si­ons­fi­nan­zie­run­gen, Unter­neh­mens­nach­fol­gen oder Gesell­schaf­ter­wech­sel. VR Equi­ty­p­art­ner bietet Mehr­heits- und Minder­heits­be­tei­li­gun­gen sowie Mezza­ni­ne­fi­nan­zie­run­gen an. Als Toch­ter der DZ BANK, dem Spit­zen­in­sti­tut der Genos­sen­schafts­ban­ken in Deutsch­land, stellt VR Equi­ty­p­art­ner die Nach­hal­tig­keit der Unter­neh­mens­ent­wick­lung konse­quent vor kurz­fris­ti­ges Exit-Denken. Das Port­fo­lio von VR Equi­ty­p­art­ner umfasst derzeit rund 100 Enga­ge­ments mit einem Inves­ti­ti­ons­vo­lu­men von 500 Mio. EUR.
Weitere Infor­ma­tio­nen im Inter­net unter www.vrep.de.

Von VR Equi­ty­p­art­ner in die Trans­ak­tion einge­bun­dene Beratungshäuser:
Legal & Tax: ARQIS Rechts­an­wälte, Düssel­dorf, mit Dr. Lars Laeger, Chris­tian Wege­ner und Thomas Chwalek

Finan­cial & Commer­cial: First Park Advi­sory, München, mit Michael Hinter­hol­zer und Stefan Schmidt

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de