ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Von ECM verwalteter Fonds beteiligt sich mehrheitlich an SIS

Kate­gorie: Private Equity
23. Dezem­ber 2019

Frank­furt am Main/Amelinghausen – Der von der unabhängigen deutschen Beteili­gungs­ge­sellschaft ECM Equity Capi­tal Manage­ment GmbH („ECM“) verwal­tete Fonds German Equity Part­ners V („GEP V“ oder der „Fonds“) hat sich mehrheitlich am Umwelt­tech­nolo­gie-Dien­stleis­ter SIS GmbH („SIS“) beteiligt. SIS ist auf die ther­mis­che Abgas­reini­gung und Entga­sung spezial­isiert und inter­na­tional führend bei der Reduzierung von Emis­sio­nen aus flüchtigen Kohlen­wasser­stof­fen in der Öl- und Gasin­dus­trie durch Anwen­dung mobiler Brennkam­mern. Der Unternehmensgründer Guido Soyk bleibt auch künftig signifikant an SIS beteiligt und wird das Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter in die nächste Phase seiner Entwick­lung führen. Im Zuge der Transak­tion wird der Vertrieb­sleiter Martin van der Veen zum zweiten Geschäftsführer ernannt. Über weit­ere Details der Transak­tion haben die Parteien Stillschweigen vere­in­bart.

Gemein­sam mit ECM will das Unternehmen in seine weit­ere Entwick­lung sowie den geziel­ten Ausbau der Manage­­ment- und Vertrieb­sstruk­turen investieren, um das volle Poten­zial der von SIS ange­bote­nen Lösungen im beste­hen­den Kern­markt der Öl- und Gasin­dus­trie zu real­isieren und neue Chan­cen in weit­eren inter­na­tionalen Märkten sowie in der Chemiein­dus­trie und Schiff­fahrt zu erschließen.

Umwelt­tech­nolo­gie an der Schnittstelle von Arbeitssicher­heit und Klimaschutz SIS wurde 2008 mit Sitz in Amel­ing­hausen gegründet, mit dem Ziel einer Verbesserung der Arbeitssicher­heit bei der Reini­gung von Prozes­san­la­gen und Tanks. Hierzu sowie zur temporären Ersatzgestel­lung bei Kundenbe­darf setzt das Unternehmen eigens entwick­elte mobile und flex­i­ble Brennkam­mern ein, welche die Emis­sion von umwelt- und gesundheitsschädlichen sowie schnell entflamm­baren flüchtigen Kohlen­wasser­stof­fen zu vermei­den helfen. Die Bere­it­stel­lung der mobilen Brennkam­mern erfolgt schichtweise mit entsprechen­dem Fach­per­sonal und Vor-Ort-Service sowie komplementärer Ausrüstung im Rahmen eines vollinte­gri­erten und umfassenden Service- und Lösungsangebots.

In den vergan­genen fünf Jahren wurde die zunehmend stren­gere Emis­sion­sreg­ulierung als Ergeb­nis der weit­eren Entwick­lung der Umwelt- und Klimapoli­tik zu einem wichti­gen Treiber für das gezeigte Unternehmenswach­s­tum. Zu den Kunden von SIS zählen weltweit führende Unternehmen der Öl‑, Gas- und Chemiein­dus­trie wie z.B. BASF, BP, Exxon Mobil, DowChem­i­cal, Sabic, Shell und Total. Real­isierung von Wach­s­tum­schan­cen im Kern­markt und Erschließung der Chemiein­dus­trie und Schiff­fahrt für SIS-Lösungen mit ECM als erfahrenem Part­ner In Deutsch­land und den Nieder­lan­den verfügt SIS in seiner bish­eri­gen Kernin­dus­trie – der europäischen Raffinerie-Indus­trie – über eine marktführende Stel­lung. Hier sieht das Unternehmen noch erhe­bliches Wach­s­tumspoten­zial. Darüber hinaus bieten sich vor allem in Frankre­ich und Spanien sowie weit­eren Ländern in Westeu­ropa noch große Chan­cen für den Einsatz der von SIS ange­bote­nen Lösungen.

Einen weit­eren, poten­ziell großen Ziel­markt stellt die europäische Chemiein­dus­trie dar, in der SIS mit BASF und Dow Chem­i­cal bere­its über exzel­lente Referen­zkun­den verfügt. Darüber hinaus steigt auch in der Schiff­fahrt die Nach­frage nach SIS-Lösungen. In den 15 größten Seehäfen Europas sowie in zahlre­ichen Binnenhäfen werden in großem Umfang Produkte trans­portiert, die flüchtige Kohlen­wasser­stoffe emit­tieren. Mit Referenz-Projek­ten in den Häfen Rotter­dam, Wilhelmshaven und Bilbao ist SIS in diesem Segment hervor­ra­gend für weit­eres Wach­s­tum posi­tion­iert. ECM verfügt über umfassende Erfahrung in der Begleitung von Wach­s­­tums- und Inter­­na­­tion­al­isierungs-Strate­gien in mittelständischen Unternehmen, was mit zahlre­ichen Invest­ments in einer Vielzahl von Branchen unter Beweis gestellt wurde.

In Part­ner­schaft mit ECM will SIS die beste­hen­den Manage­­ment- und Vertrieb­sstruk­turen ausbauen und den Schritt vom inhaber- zum managementgeführten Unternehmen vollziehen. Gemein­sames Ziel ist es, die sich bietenden Wach­s­tum­schan­cen durch eine zukünftig breit­ere Mark­tansprache und gezielte Expan­sion in bisher wenig erschlossene Branchen und Länder konse­quent zu ergreifen. Neben strate­gis­chem Know-how bringt ECM zudem ein langjährig gewach­senes Indus­trienet­zw­erk in diese Part­ner­schaft ein. Guido Soyk, Gründer und Geschäftsführer von SIS, erklärte: „Wir sind stolz darauf, dass wir die SIS zum führenden Unternehmen in einer überaus inter­es­san­ten und immer rele­van­teren Nische für die Reduzierung von Emis­sio­nen aus flüchtigen Kohlen­wasser­stof­fen entwick­eln konnten. Um das weit­ere Wach­s­tumspoten­zial für unsere Lösungen in vollem Umfang zu real­isieren, haben wir nach einem Part­ner gesucht, der zu unserer mittelständischen Identität passt, gleichzeitig aber auch bewiesen hat, dass er ‚Hidden Cham­pi­ons‘ wie die SIS auf dem Weg in die nächste Entwick­lungsstufe erfol­gre­ich begleiten kann. Wir freuen uns darauf, gemein­sam mit ECM ein neues Kapi­tel in der Geschichte der SIS aufzuschla­gen.“

Alexan­der Schönborn, Invest­ment­di­rek­tor bei ECM, ergänzte: „SIS verfügt nicht nur über ein beein­druck­endes Produkt- und Serviceange­bot, sondern auch über eine heraus­ra­gende Mark­t­po­si­tion. Es liegt auf der Hand, dass die Nach­frage nach SIS-Lösungen im Zeichen des Klimawan­dels und immer strin­gen­terer Regulierung von gefährlichen Emis­sio­nen weiter steigen wird. Über eine gewisse Größe und den Kern­markt hinaus zu wach­sen, ist für Gründer aber oftmals auch eine Heraus­forderung. Als Wach­s­tumspart­ner mittelständischer Unternehmen haben wir diesen Prozess schon vielfach erfol­gre­ich begleitet und freuen uns, SIS mit unserer Erfahrung sowie unserem Indus­trienet­zw­erk auf diesem Weg zu unterstützen.“

Berater ECM Equity:  GEP V wurde bei dieser Transak­tion von Milbank (Recht und Struk­turierung), Androschin & Part­ner (Markt-Due-Dili­­gence), Ebner Stolz (Finanzen & Steuern) sowie Willis (Versicherung) beraten.

Verant­wortlich für die Transak­tion bei ECM zeich­nen Alexan­der Schönborn, Florian Kähler und Christoph Demers. SIS wurde bei der Transak­tion durch CFC Corpo­rate Finance Contor und Herrn Dr. Thomas Bister (M&A und Recht) beraten.

Über ECM Equity Capi­tal Manage­ment GmbH („ECM”)
ECM ist eine unabhängige Beteili­gungs­ge­sellschaft mit Sitz in Frank­furt am Main. ECM fungierte oder fungiert als Manager respek­tive Advi­sor der Eigenkap­i­tal­fonds German Equity Part­ners I‑V mit einem aggregierten Eigenkap­i­tal von mehr als 1 Mrd. Euro. Die Fonds investieren schwerpunktmäßig in etablierte, mittelständisch geprägte Unternehmen im Kontext von Wach­s­tum­sin­vesti­tio­nen und Nach­fol­geregelun­gen sowie Unternehmen­saus­gliederun­gen. www.ecm.pe.de

Über SIS GmbH („SIS“)
SIS mit Sitz in Amel­ing­hausen ist inter­na­tionaler Marktführer im Betrieb von mobilen ther­mis­chen Abgas­reini­gungsan­la­gen und komplementärem Equip­ment. Die von SIS ange­bote­nen Dien­stleis­tun­gen und Tech­nolo­gien spie­len für die Kunden eine zentrale Rolle bei der Reduzierung von Emis­sio­nen (insbeson­dere flüchtige Kohlen­wasser­stoffe). SIS unterstützt sie dabei, auch die streng­sten Umweltvorschriften einzuhal­ten. Das Port­fo­lio der mobilen Anla­gen zur Emis­sion­s­min­derung ist hinsichtlich Größe, Qualitäts- und Sicher­heits­stan­dards einzi­gar­tig auf dem Markt.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de