Allgemein

Von ECM verwalteter Fonds beteiligt sich mehrheitlich an SIS

Frankfurt am Main/Amelinghausen – Der von der unabhängigen deutschen Beteiligungsgesellschaft ECM Equity Capital Management GmbH („ECM“) verwaltete Fonds German Equity Partners V („GEP V“ oder der „Fonds“) hat sich mehrheitlich am Umwelttechnologie-Dienstleister SIS GmbH („SIS“) beteiligt. SIS ist auf die thermische Abgasreinigung und Entgasung spezialisiert und international führend bei der Reduzierung von Emissionen aus flüchtigen Kohlenwasserstoffen in der Öl- und Gasindustrie durch Anwendung mobiler Brennkammern. Der Unternehmensgründer Guido Soyk bleibt auch künftig signifikant an SIS beteiligt und wird das Unternehmen als geschäftsführender Gesellschafter in die nächste Phase seiner Entwicklung führen. Im Zuge der Transaktion wird der Vertriebsleiter Martin van der Veen zum zweiten Geschäftsführer ernannt. Über weitere Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

Gemeinsam mit ECM will das Unternehmen in seine weitere Entwicklung sowie den gezielten Ausbau der Management- und Vertriebsstrukturen investieren, um das volle Potenzial der von SIS angebotenen Lösungen im bestehenden Kernmarkt der Öl- und Gasindustrie zu realisieren und neue Chancen in weiteren internationalen Märkten sowie in der Chemieindustrie und Schifffahrt zu erschließen.

Umwelttechnologie an der Schnittstelle von Arbeitssicherheit und Klimaschutz SIS wurde 2008 mit Sitz in Amelinghausen gegründet, mit dem Ziel einer Verbesserung der Arbeitssicherheit bei der Reinigung von Prozessanlagen und Tanks. Hierzu sowie zur temporären Ersatzgestellung bei Kundenbedarf setzt das Unternehmen eigens entwickelte mobile und flexible Brennkammern ein, welche die Emission von umwelt- und gesundheitsschädlichen sowie schnell entflammbaren flüchtigen Kohlenwasserstoffen zu vermeiden helfen. Die Bereitstellung der mobilen Brennkammern erfolgt schichtweise mit entsprechendem Fachpersonal und Vor-Ort-Service sowie komplementärer Ausrüstung im Rahmen eines vollintegrierten und umfassenden Service- und Lösungsangebots.

In den vergangenen fünf Jahren wurde die zunehmend strengere Emissionsregulierung als Ergebnis der weiteren Entwicklung der Umwelt- und Klimapolitik zu einem wichtigen Treiber für das gezeigte Unternehmenswachstum. Zu den Kunden von SIS zählen weltweit führende Unternehmen der Öl-, Gas- und Chemieindustrie wie z.B. BASF, BP, Exxon Mobil, DowChemical, Sabic, Shell und Total. Realisierung von Wachstumschancen im Kernmarkt und Erschließung der Chemieindustrie und Schifffahrt für SIS-Lösungen mit ECM als erfahrenem Partner In Deutschland und den Niederlanden verfügt SIS in seiner bisherigen Kernindustrie – der europäischen Raffinerie-Industrie – über eine marktführende Stellung. Hier sieht das Unternehmen noch erhebliches Wachstumspotenzial. Darüber hinaus bieten sich vor allem in Frankreich und Spanien sowie weiteren Ländern in Westeuropa noch große Chancen für den Einsatz der von SIS angebotenen Lösungen.

Einen weiteren, potenziell großen Zielmarkt stellt die europäische Chemieindustrie dar, in der SIS mit BASF und Dow Chemical bereits über exzellente Referenzkunden verfügt. Darüber hinaus steigt auch in der Schifffahrt die Nachfrage nach SIS-Lösungen. In den 15 größten Seehäfen Europas sowie in zahlreichen Binnenhäfen werden in großem Umfang Produkte transportiert, die flüchtige Kohlenwasserstoffe emittieren. Mit Referenz-Projekten in den Häfen Rotterdam, Wilhelmshaven und Bilbao ist SIS in diesem Segment hervorragend für weiteres Wachstum positioniert. ECM verfügt über umfassende Erfahrung in der Begleitung von Wachstums- und Internationalisierungs-Strategien in mittelständischen Unternehmen, was mit zahlreichen Investments in einer Vielzahl von Branchen unter Beweis gestellt wurde.

In Partnerschaft mit ECM will SIS die bestehenden Management- und Vertriebsstrukturen ausbauen und den Schritt vom inhaber- zum managementgeführten Unternehmen vollziehen. Gemeinsames Ziel ist es, die sich bietenden Wachstumschancen durch eine zukünftig breitere Marktansprache und gezielte Expansion in bisher wenig erschlossene Branchen und Länder konsequent zu ergreifen. Neben strategischem Know-how bringt ECM zudem ein langjährig gewachsenes Industrienetzwerk in diese Partnerschaft ein. Guido Soyk, Gründer und Geschäftsführer von SIS, erklärte: „Wir sind stolz darauf, dass wir die SIS zum führenden Unternehmen in einer überaus interessanten und immer relevanteren Nische für die Reduzierung von Emissionen aus flüchtigen Kohlenwasserstoffen entwickeln konnten. Um das weitere Wachstumspotenzial für unsere Lösungen in vollem Umfang zu realisieren, haben wir nach einem Partner gesucht, der zu unserer mittelständischen Identität passt, gleichzeitig aber auch bewiesen hat, dass er ‚Hidden Champions‘ wie die SIS auf dem Weg in die nächste Entwicklungsstufe erfolgreich begleiten kann. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit ECM ein neues Kapitel in der Geschichte der SIS aufzuschlagen.“

Alexander Schönborn, Investmentdirektor bei ECM, ergänzte: „SIS verfügt nicht nur über ein beeindruckendes Produkt- und Serviceangebot, sondern auch über eine herausragende Marktposition. Es liegt auf der Hand, dass die Nachfrage nach SIS-Lösungen im Zeichen des Klimawandels und immer stringenterer Regulierung von gefährlichen Emissionen weiter steigen wird. Über eine gewisse Größe und den Kernmarkt hinaus zu wachsen, ist für Gründer aber oftmals auch eine Herausforderung. Als Wachstumspartner mittelständischer Unternehmen haben wir diesen Prozess schon vielfach erfolgreich begleitet und freuen uns, SIS mit unserer Erfahrung sowie unserem Industrienetzwerk auf diesem Weg zu unterstützen.“

Berater ECM Equity:  GEP V wurde bei dieser Transaktion von Milbank (Recht und Strukturierung), Androschin & Partner (Markt-Due-Diligence), Ebner Stolz (Finanzen & Steuern) sowie Willis (Versicherung) beraten.

Verantwortlich für die Transaktion bei ECM zeichnen Alexander Schönborn, Florian Kähler und Christoph Demers. SIS wurde bei der Transaktion durch CFC Corporate Finance Contor und Herrn Dr. Thomas Bister (M&A und Recht) beraten.

Über ECM Equity Capital Management GmbH („ECM”)
ECM ist eine unabhängige Beteiligungsgesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main. ECM fungierte oder fungiert als Manager respektive Advisor der Eigenkapitalfonds German Equity Partners I-V mit einem aggregierten Eigenkapital von mehr als 1 Mrd. Euro. Die Fonds investieren schwerpunktmäßig in etablierte, mittelständisch geprägte Unternehmen im Kontext von Wachstumsinvestitionen und Nachfolgeregelungen sowie Unternehmensausgliederungen. www.ecm.pe.de

Über SIS GmbH („SIS“)
SIS mit Sitz in Amelinghausen ist internationaler Marktführer im Betrieb von mobilen thermischen Abgasreinigungsanlagen und komplementärem Equipment. Die von SIS angebotenen Dienstleistungen und Technologien spielen für die Kunden eine zentrale Rolle bei der Reduzierung von Emissionen (insbesondere flüchtige Kohlenwasserstoffe). SIS unterstützt sie dabei, auch die strengsten Umweltvorschriften einzuhalten. Das Portfolio der mobilen Anlagen zur Emissionsminderung ist hinsichtlich Größe, Qualitäts- und Sicherheitsstandards einzigartig auf dem Markt.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.