ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Verdane legt € 300 Mio. Growth Impact-Fonds auf

Foto: Bjarne Kveim Lie, Mitgrün­der und Manag­ing Part­ner von Verdane
14. Januar 2022

Kopen­hagen / Berlin — Verdane, eine auf Wach­s­tum­skap­i­tal spezial­isierte europäis­che Beteili­gungs­ge­sellschaft, gab heute das Final Clos­ing des Fonds Verdane Idun I (“Idun” oder “der Fonds”) beim Hard Cap von 300 Millio­nen Euro bekannt. Der Fonds liegt damit über dem ursprünglich angestrebten Fondsvol­u­men von 225 Millio­nen Euro. Idun ist ein mit Artikel 9 der EU-Offen­le­­gungsverord­­nung konformer Impact-Fonds, der in tech­nolo­giebasierte Unternehmen in Europa investiert. Mit der Auflage von Idun unter­mauert Verdane seine Ambi­tio­nen im Bere­ich Nach­haltigkeit und möchte mit seinen Invest­ments in schnell wach­sende Unternehmen posi­tive nach­haltige Effekte erzielen.

Der Fonds hat bere­its drei Invest­ments getätigt: in Auntie (www.auntie.io), einen digi­talen Anbi­eter von Dien­stleis­tun­gen für Mental Well­be­ing am Arbeit­splatz, in Spond (www.spond.com), eine digi­tale Plat­tform für den Breit­en­sport und die Förderung der körper­lichen Gesund­heit, sowie in ein drittes Unternehmen, das zu einem späteren Zeit­punkt bekannt gegeben wird.

Bjarne Kveim Lie (Foto © Verdane), Mitgrün­der und Manag­ing Part­ner von Verdane, sagte: „Wir bedanken uns bei unseren beste­hen­den als auch bei den neuen Inve­storen für das entge­genge­brachte Vertrauen. Ihr Zuspruch für Idun bestärkt uns in unserem Ansatz, auf Tech­nolo­gie als wesentlichen Treiber einer nach­haltigeren Entwick­lung zu setzen. Wir vertreten die Ansicht, dass Inve­storen wie Verdane bei dieser Entwick­lung eine führende Rolle einnehmen und Grün­der und Manage­ment­teams dabei unter­stützen soll­ten, Nach­haltigkeit in ihre Geschäftsmod­elle zu inte­gri­eren und dadurch mit einem posi­tiven Impact Werte zu schaf­fen. Der Erfolg des Fundrais­ings von Idun spiegelt auch die kontinuier­liche Entwick­lung unserer Firma wider und wir freuen uns darauf, das zuge­sagte Kapi­tal so zu investieren, dass wir einen posi­tiven Beitrag für die Welt, in der wir leben, leisten.“

Zu den Inve­storen des Fonds gehören führende Insti­tu­tio­nen wie Nysnø, der norwegis­che Staats­fonds für Invest­ments zur Bewäl­ti­gung des Klimawan­dels, und AP3, einer der größten staatlichen Pensions­fonds von Schweden.

Wie bei den bish­eri­gen Invest­ments von Verdane wird sich Idun auf tech­nolo­giebasierte Lösun­gen in den Kern­bere­ichen Energiewende, nach­haltiger Konsum sowie resiliente Gesellschaften fokussieren. Dabei kommt Verdane die langjährige Erfahrung als Growth-Investor in nach­haltige Geschäftsmod­elle zugute.

Alle Invest­ments von Idun müssen sowohl finanzielle als auch konkrete Nach­haltigkeit­skri­te­rien erfüllen. Darunter versteht Verdane einen Beitrag zur Umset­zung von mindestens einem der UN Sustain­able Devel­op­ment Goals (SDGs) sowie die Qual­i­fizierung der Beteili­gun­gen nach einem von Verdane eigens entwick­el­ten „Impact Frame­work“, das auf dem Impact Manage­ment Project basiert. Jedes Port­­fo­lio-Unternehmen des Idun-Fonds wird regelmäßig über fest­gelegte Nach­haltigkeitskenn­zahlen berichten. Sowohl der Carried Inter­est als auch die Kred­itkon­di­tio­nen des Fonds sind an die Erre­ichung der damit verbun­de­nen Nach­haltigkeit­sziele gebunden.

Idun erhielt starke Unter­stützung von Bestandsin­ve­storen, die sich über­wiegend aus insti­tu­tionellen Inve­storen, einschließlich Stiftun­gen, Family Offices und Pensions­fonds zusammensetzen.

Das Manage­ment­team von Idun verfügt sowohl über große unternehmerische Erfahrung als auch über eine umfassende Exper­tise im Bere­ich des Impact Invest­ing. Das Idun-Team ist Bestandteil der Verdane-Plat­t­form mit ihren mehr als 90 Invest­ment­ex­perten sowie dem Team von Verdane Elevate, das aus Experten mit beson­derem oper­a­tiven Know-how besteht. Mit diesem Ansatz kann Verdane Unternehmen opti­mal dabei unter­stützen, ihr volles Wertschöp­fungspoten­zial zu heben und einen posi­tiven Beitrag zu einer nach­haltigeren Welt zu leis­ten. Die Leitung des Fonds werden die Part­ner Chris­t­ian Jebsen und Erik Osmund­sen übernehmen, die von den Direc­tors Reed Snyder und Karin Kans sowie dem Sustain­abil­ity Lead Axel Elmqvist unter­stützt werden.

Chris­t­ian Jebsen, Part­ner bei Verdane, sagte: „Verbun­den mit der Bekan­nt­gabe des Clos­ings von Idun zum Jahres­be­ginn sehen wir eine starke Pipeline poten­zieller Invest­ment­möglichkeiten in ganz Nord­wes­teu­ropa, wie die ersten Invest­ments des Fonds in drei vielver­sprechende neue Port­­fo­lio-Unternehmen bele­gen. Wir sind davon überzeugt, dass Nach­haltigkeit als dedi­zierte Strate­gie für Growth- und Private-Equity-Invest­­ments eine zunehmend wichtigere Rolle spie­len wird. Die gesamte Branche entwick­elt sich gerade stark in Rich­tung einer nach­haltigeren und verant­wor­tungs­be­wussteren Denkweise. Als etablierter Part­ner für Wach­s­tum in den Bere­ichen Tech­nolo­gie und Nach­haltigkeit schafft Verdane Werte und unter­stützt seine Port­­fo­lio-Unternehmen bei der Skalierung ihrer Geschäftsmod­elle. Wir freuen uns darauf, mit den Manage­ment­teams zusam­men­zuar­beiten, um einen posi­tiven Impact zu erzielen.“

Verdane ist einer der aktivsten Growth Equity-Inve­­s­toren in Nord­wes­teu­ropa und hat im Jahr 2021 17 Invest­ments getätigt, darunter vier Port­­fo­lio-Transak­­tio­­nen. Idun wird die beste­hen­den Fonds-Strate­gien Capi­tal und Edda ergänzen und damit Verdane um einen wichti­gen Invest­ment­bere­ich bere­ich­ern. Der Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, ein Rahmen­werk und Werkzeuge für Impact-Invest­­ments zu entwick­eln, die Maßstäbe setzen sollen und auch den übri­gen Teams der Invest­ment­ge­sellschaft bei der Weit­er­en­twick­lung und Wertschöp­fung ihrer Anlages­trate­gien zur Verfü­gung stehen werden.

Über Verdane

Verdane ist eine auf Wach­s­tum­skap­i­tal spezial­isierte Beteili­gungs­ge­sellschaft, die Unternehmen mit nach­halti­gen und tech­nolo­giebasierten Geschäftsmod­ellen bei ihrem inter­na­tionalen Wach­s­tum unter­stützt. Verdane beteiligt sich als Minder­heits- oder Mehrheitsin­vestor an einzel­nen Unternehmen oder Unternehmen­sport­fo­lios und fokussiert dabei auf drei Kernthemen:
Digi­tal Consumer, Soft­ware und Sustain­able Soci­ety. Die Fonds von Verdane verfü­gen über Kapi­talzusagen in Höhe von 3,6 Milliar­den Euro. Seit dem Jahr 2003 hat die Gesellschaft in mehr als 135 schnell wach­sende Unternehmen investiert.
Das aus mehr als 90 Mitar­beit­ern beste­hende Team von Verdane mit Büros in Berlin, Kopen­hagen, Helsinki, London, Oslo und Stock­holm hat sich dem Ziel verpflichtet, der beste Part­ner für Wach­s­tum­skap­i­tal in Europa zu sein.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de