ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

TES: strategische Partnerschaft mit OGE zur Entwicklung von CO2-Infrastruktur

Foto: Germany’s TES Acce­le­ra­tes Plan For Gas Import Terminal
Weitere News
10. April 2022

Frank­furt a. M. — Die deut­schen Büros der inter­na­tio­na­len Anwalts­so­zie­tät Weil, Gotshal & Manges haben Tree Energy Solu­ti­ons (TES) bei der Errich­tung einer stra­te­gi­schen Part­ner­schaft mit Open Grid Europe (OGE) zur Entwick­lung und Aufset­zung einer CO2-Kreis­lauf­wirt­schaft mit dem Ziel der Vermei­dung von Trei­b­haus­­gas-Emis­­si­o­­nen beraten.

Der Schwer­punkt der zukünf­ti­gen Zusam­men­ar­beit zwischen TES und OGE soll dabei auf der Entwick­lung einer deutsch­land­wei­ten CO2-Infra­struk­tur zur Abnahme von CO2-Emis­sio­nen, die im Produk­ti­ons­pro­zess CO2-inten­si­ver Indus­trien nicht vermie­den werden können, sowie auf dem Trans­port von CO2 insbe­son­dere zu dessen Wieder­ver­wen­dung in einem grünen, geschlos­se­nen Kreis­lauf­sys­tem zum Import von grünem Wasser­stoff liegen. TES und die in Essen ansäs­sige OGE, einer der führen­den euro­päi­schen Fern­netz­be­trei­ber, planen hier­für in einem ersten Schritt die gemein­same Entwick­lung eines 1.000 km langen CO2-Trans­port­net­zes in Deutsch­land. Das CO2-Trans­port­netz wird von einem von TES in Wilhelms­ha­ven zu errich­ten­den grünen Flüs­­si­g­­gas-Impor­t­­ter­­mi­­nal (Green Energy Hub Wilhelms­ha­ven) ausgehen.

Die inter­na­tio­nal tätige TES ist ein Liefe­rant von grünem Wasser­stoff und grünem synthe­ti­schen Gas. Hier­für entwi­ckelt TES Ener­­gie­­ver­­­sor­­gungs- und Import­zen­tren in Deutsch­land, Belgien, den Nieder­lan­den, Frank­reich, Kanada, dem Nahen Osten und den Verei­nig­ten Staa­ten mit dem Ziel, globale Liefer­ket­ten zu inte­grie­ren und zu optimieren.

TES, zu dessen Inves­to­ren die schwei­zer Varo und andere Ener­gie Inves­to­ren gehö­ren, plant die Herstel­lung von Methan, bei haupt­säch­lich Sonnen­en­er­gie aus der Golf-Region, Nord­afrika, Nord­ame­rika und Mexico einge­setzt werden soll.

Das Weil-Team bestand bei dieser Trans­ak­tion aus den folgen­den Rechts­an­wäl­ten: Prof. Dr. Gerhard Schmidt (Corpo­rate, Frankfurt/München), Manuel-Peter Frin­ger (Corpo­rate, München), Andreas Fogel, Amelie Zabel (beide Corpo­rate, München) sowie Stef­fen Giolda (Kartell­recht, München).

Weil, Gotshal & Manges

Weil, Gotshal & Manges ist eine inter­na­tio­nale Kanz­lei mit mehr als 1.100 Anwäl­ten, darun­ter rund 300 Part­ner. Weil hat seinen Haupt­sitz in New York und verfügt über Büros in Boston, Brüs­sel, Dallas, Frank­furt, Hong­kong, Hous­ton, London, Miami, München, Paris, Peking, Prince­ton, Shang­hai, Sili­con Valley und Washing­ton, D.C.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de