Allgemein

Silverfleet: 7days expandiert nach Skandinavien mit Praxis

München, London, Paris – Die europäische Private Equity-Gesellschaft Silverfleet Capital beginnt nach dem Einstieg beim westfälischen Unternehmen 7days zu Jahresbeginn mit der Umsetzung der Buy-&-Build-Strategie: Mit Unterstützung von Silverfleet Capital übernimmt der Spezialist für Berufsbekleidung im Gesundheitsbereich das dänische Unternehmen Praxis Herning A/S und erschließt sich damit zusätzliche Absatzmärkte. Zu den privaten Verkäufern der Mehrheitsanteile zählen auch die beiden Geschäftsführer Jesper Rasmussen und Søren Wortmann, die weiterhin in ihren Funktionen an Bord bleiben werden und sich rück beteiligen. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Praxis wurde 1995 gegründet und hat seinen Sitz in der dänischen Textilhauptstadt Herning. Das Unternehmen ist auf Design, Produktion und Vertrieb von Bekleidung für Gesundheitsberufe spezialisiert. Zum Produkt-Portfolio zählen unter anderem Oberteile wie Kasacks oder Poloshirts, Hosen und Schuhe. Praxis bedient neben Dänemark vorrangig Kunden aus dem skandinavischen Raum (Schweden, Norwegen, Finnland).

Die 1999 gegründete 7days aus Lotte bei Osnabrück gehört zu den führenden europäischen Spezialisten für medizinische Berufsbekleidung. Ein besonderer Schwerpunkt des mehr als 2.000 Artikel umfassenden Sortiments liegt auf der Ausstattung von Arzt- und Zahnarztpraxen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, Belgien und den Niederlanden. Ähnlich wie Praxis vermarktet 7days seine Artikel sowohl online über Webshop und Newsletter als auch via Katalog.

Joachim Braun, Partner bei Silverfleet Capital und verantwortlich für 7days, sagt: „7days und Praxis sind ideale Partner basierend auf ihrer Ausrichtung, Strategie und Geschäftsphilosophie. Beide stehen für hochwertige Materialien und Verarbeitung sowie optimalen Komfort zu einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis. Die Verbindung ist der erste Schritt im Rahmen unserer Wachstumsstrategie für 7days, mit der wir die heimische Marktposition stärken sowie weitere Regionen und zusätzliche Kundensegmente erschließen wollen.“

„Mit Praxis haben wir den perfekten Partner für den Markteintritt in Skandinavien gefunden“, sagen Carsten Meyer und Ulrich Dölken, die Geschäftsführer von 7days. „Unserem Ziel, die Marktführerschaft in Europa weiter auszubauen, sind wir nun ein großes Stück näher gekommen. Wir freuen uns sehr, Jesper und Søren an Bord holen zu können, denn sowohl unser Geschäftsmodell als auch unsere Geschäftskultur passen perfekt zusammen.“

Jesper Rasmussen, Geschäftsführer von Praxis: „Es ist schön, mit unserem Unternehmen Praxis nun Teil der 7days-Gruppe zu werden. 7days ist ein starker Partner, mit dem wir ab sofort viele weitere Markt- und Umsatzpotenziale heben wollen.“

Das mit der Transaktion betraute Silverfleet-Team umfasst die Münchener Investment-Experten Joachim Braun, Benjamin Hubner und Jan Kux.
7days wurde von der Kanzlei McDermott (Legal Corporate, Deutschland), Moalem Weitemeyer Bendtsen (Legal Corporate, Dänemark), Latham & Watkins (Legal Tax), Shearman & Sterling (Legal Financing) und Deloitte (Financial & Tax Dänemark) beraten.

Über Silverfleet Capital
Silverfleet Capital ist als Private-Equity-Investor seit mehr als 30 Jahren im europäischen Mid-Market aktiv und verwaltet mit seinem 30-köpfigen Investment-Team in München, London, Paris, Stockholm und Amsterdam derzeit rund 1,2 Milliarden Euro.

Aus dem zweiten, 2015 mit einem Volumen von 870 Millionen Euro geschlossenen unabhängigen Fonds wurden bereits acht Investments getätigt: The Masai Clothing Company, ein Groß- und Einzelhändler für Damenmode mit Hauptsitz in Dänemark; Coventya, ein französischer Entwickler von Spezialchemikalien; Sigma Components, ein britischer Hersteller von Präzisionsbauteilen für die Zivilluftfahrt; Lifetime Training, ein britischer Anbieter von Trainingsprogrammen; Pumpenfabrik Wangen, ein Hersteller von Spezialpumpen mit Sitz in Deutschland; Riviera Travel, ein britischer Veranstalter von begleiteten Gruppenreisen und Kreuzfahrten; 7days, ein westfälischer Anbieter für medizinische Berufskleidung; und Prefere Resins, ein in Europa führender Phenol- und Aminoharz-Hersteller.

Silverfleet erzielt Wertsteigerung durch seine „buy to build“-Investmentstrategie. Im Rahmen dieser Strategie beschleunigt Silverfleet das Wachstum seiner Tochterunternehmen, indem es in neue Produkte, Produktionskapazitäten und Mitarbeiter investiert, erfolgreiche Retailformate installiert oder Folgeakquisitionen tätigt. Seit 2004 hat Silverfleet Capital 1,9 Milliarden Euro in 28 Unternehmen investiert.

Silverfleet hat sich auf vier Branchenschwerpunkte spezialisiert: Wirtschafts- und Finanzdienstleistungen, Gesundheitswesen, Produktion sowie Einzelhandel und Konsumgüter. Seit 2004 hat der Private Equity-Investor 33 Prozent seines Anlagevermögens in Unternehmen mit Hauptsitz in der DACH-Region investiert, 31 Prozent in Großbritannien und Irland, 19 Prozent in Skandinavien und 17 Prozent hauptsächlich in Frankreich und den Benelux-Staaten (1).

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.