Allgemein

Series-F: Weil berät TCV bei Anteilserwerb an FlixMobility

Frankfurt a. M./ München/ Boston – Die internationale Anwaltssozietät Weil, Gotshal & Manges LLP haben den im Silicon Valley ansässigen Finanzinvestor TCV beim Anteilserwerb an der FlixMobility GmbH beraten. Die Series-F-Finanzierungsrunde wurde von TCV zusammen mit dem Finanzinvestor Permira angeführt. Auch der bestehende Investor HV Holtzbrinck Ventures war an der aktuellen sechsten Runde beteiligt, die die bislang größte Kapitalspritze in einer Investitionsrunde für ein deutsches Start-up darstellt.

Die in München ansässige FlixMobility GmbH, wohl das bekannteste Einhorn unter den deutschen Start-Up-Unternehmen, ist die Dachgesellschaft der globalen Mobilitätsplattformen FlixBus und FlixTrain. Das neue Kapital dient der globalen Expansion, insbesondere in den Regionen USA, Südamerika und Asien.

Das Weil-Team stand bei dieser Transaktion unter der Federführung des Frankfurter Corporate Partners Dr. Christian Tappeiner und umfasste die Partner Dr. Hendrik Röhricht (Corporate, Frankfurt), Tobias Geerling (Tax, München), Kevin Sullivan (Corporate, Boston) sowie die Associates Konrad v. Buchwaldt, Julian Schwanebeck, Sebastian Brenner, Simon Steiner, Sara Afschar-Hamdi (alle Corporate, Frankfurt), Andreas Fogel, Marcel Andersen, Carolin Obermaier (alle Corporate München), Mareike Pfeiffer (Arbeitsrecht, Frankfurt), Aurel Hille (Kartellrecht, Frankfurt), Marcus Kaiser (IP, Frankfurt), Nicolas Bechtold (Prozessrecht, Frankfurt) sowie Paralegal Kristina Thiel (Arbeitsrecht, Frankfurt).

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.