ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Plancraft erhält Seed-Finanzierung zur Digitalisierung des Handwerks

Foto: Grün­der­team von Plan­craft: v. l. n. r. Alex­an­der Noll, Julian Wieden­haus und Richard Keil (Bild: Plancraft)
Weitere News
7. Septem­ber 2022

Hamburg – Das Soft­­ware-as-a-Service Start-up Plan­craft erhält in seiner Seed-Finan­­zie­­rungs­­runde 1,9 Millio­nen Euro von insti­tu­tio­nel­len Inves­to­ren sowie 200.000 Euro Förder­mit­tel. Das Hambur­ger Grün­­der-Trio befeu­ert damit die Vermark­tung ihrer auf Einfach­heit bedach­ten Rech­nungs­soft­ware in dem bis dato wenig digi­ta­li­sier­ten Hand­werks­markt. Die Vision hinter Plan­craft rückt näher: Betrie­ben die Grund­lage zu schaf­fen, wirt­schaft­lich erfolg­reich zu sein.

Enor­mes Poten­zial im Bau und Handwerk

In Deutsch­land arbei­ten ca. 500.000 Hand­werks­be­triebe im Bau- und Ausbau­ge­werbe*. Ein Groß­teil ist mit IT-Lösun­­­gen ausge­stat­tet, die tech­no­lo­gisch aus den letz­ten drei Jahr­zehn­ten stam­men. Fach­kräf­te­man­gel und demo­gra­fi­scher Wandel erhö­hen den Druck auf Betriebe, effi­zi­en­ter zu werden. Grün­der und Ideen­ge­ber Alex­an­der Noll erlebte in der väter­li­chen Zimme­rei nahe Hamburg haut­nah, welche grund­le­gen­den Prozesse entschei­dend sind und wo Handwerker:innen wert­volle Zeit verlieren.

“Wenn ein Ange­bot mehrere Stun­den Zeit kostet, leiden die Menschen in den Betrie­ben unter enor­mem Stress und können sich nicht auf ihr Hand­werk konzen­trie­ren”, so Alex­an­der Noll, Mitgrün­der von Plancraft.

Finan­zie­rung soll Skalie­rung ermöglichen

Mit einer auf Benut­zer­freund­lich­keit ausge­leg­ten Web-Anwen­­dung für die Büro­ar­beit bringt Plan­craft nun frischen Wind in das stre­cken­weise wenig digi­tale Hand­werk. Um den digi­ta­len Wandel der Bran­che aktiv mitzu­ge­stal­ten, sicherte das Team von Plan­craft nach ersten Bundes-Förder­­mi­t­­teln in 2020 und einem Angel-Inves­t­­ment in 2021 nun eine 1,9 Millio­nen Euro Seed-Finanzierung.

“Ein sehr moti­vier­tes Team, ein einfa­ches sowie von den Kunden nach­ge­frag­tes Produkt sowie ein poten­zi­ell gigan­ti­scher Markt haben uns über­zeugt. Plan­craft hat die Skalie­rung vorbe­rei­tet und wir freuen uns, mit an Bord zu sein., erkärt Louis Heinz”, Senior Invest­ment Mana­ger beim High-Tech Gründerfonds.

Neben Bestands­in­ves­to­ren und dem HTGF inves­tier­ten drei weitere VC Unter­neh­men BitStone Capi­tal, XDECK sowie real­PACE. Mit weite­ren 200.000 Euro fördert die Hambur­ger Inves­ti­ti­ons und Förder­bank das inno­va­tive Start-up im Zuge des InnoFin­Tech Förderprogramms.

Moderne Tech­no­lo­gien für zeit­ge­mä­ßes Arbeiten

In Zeiten größe­rer Vernet­zung und New Work-Kultur wächst die Notwen­dig­keit für flexi­bles und dezen­tra­les Arbei­ten. Das Team von Plan­craft fokus­siert mit ihrem Ansatz zum einen darauf, die tech­ni­sche Last für die chro­nisch über­las­tete Ziel­gruppe zu redu­zie­ren. Durch den Entfall einer initia­len Instal­la­tion oder manu­el­len Updates werden dank der Cloud neue tech­no­lo­gi­sche Grund­la­gen in den Betrie­ben geschaf­fen. Zum ande­ren können Nutzer auf ihren bevor­zug­ten Gerä­ten arbei­ten, unab­hän­gig ob Tablet Compu­ter, Apple Laptop oder Smartphone.

“Wir alle sind auf das Hand­werk ange­wie­sen, heute und beson­ders in einer klima­freund­li­chen Zukunft. Mithilfe des neuen Kapi­tals kann unser Team den Tausen­den klei­nen Betrie­ben nun ein moder­nes Werk­zeug zur Seite stel­len”, erklärt Julian Wieden­haus, Mitgrün­der und CEO von Plancraft

Über Plan­craft

Plan­craft ermög­licht Handwerker:innen sich auf das zu konzen­trie­ren, was sie lieben. Mit auf Nutzer­freund­lich­keit getrimm­ten Apps erleich­tert Plan­craft die Büro­ar­beit und spart kost­bare Arbeits­zeit beim Kalku­lie­ren von Ange­bo­ten, schrei­ben von Abschlags­rech­nun­gen oder bei der Kommu­ni­ka­tion mit Mitarbeiter/innen. Die cloud-basierte App über­zeugt kleine Hand­werks­be­triebe durch bis dato einma­lige Perfor­mance und ist als einzige Tool voll­stän­dig für den Einsatz auf Tablet Gerä­ten opti­miert. Mit einem Start­preis von 29,- Euro im Monat gehö­ren große Inves­ti­tio­nen in IT der Vergan­gen­heit an und unter­stützt dadurch die drin­gend notwen­dige Grün­dungs­kul­tur im Hand­werk. Bereits 2019 fanden die drei Grün­der Alex­an­der Noll, Richard Keil und Julian Wieden­haus zusam­men. Mitt­ler­weile verfol­gen etwa 16 Mitarbeiter/innen bei der Plan­craft GmbH die gemein­same Mission: “ Weni­ger Büro. Mehr Hand­werk.” www.plancraft.de

Über BitStone Capital

BitStone Capi­tal ist ein Venture Capi­tal Inves­tor mit Fokus auf inno­va­tive und nach­hal­tige Tech­no­lo­gie­un­ter­neh­men in der Bau- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Über die Finan­zie­rung hinaus kata­ly­siert BitStone Capi­tal das Wachs­tum seiner Real Estate- und Construc­­tion-Tech Port­­fo­­lio-Unter­­neh­­men mit seinem weit­rei­chen­den Netz­werk, einzig­ar­ti­gem Bran­chen-Know- How und ‑Zugang sowie spezi­fi­scher Exper­tise in neuen Tech­no­lo­gien. Mit seinen Inves­ti­tio­nen möchte BitStone Capi­tal einen Beitrag zur nach­hal­ti­gen und zukunfts­fä­hi­gen Trans­for­ma­tion der Bau- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft leisten.

Über real Pace

real PACE ist ein unab­hän­gi­ger Inves­tor und Company Buil­der mit Fokus auf die Bau- und Immo­bi­li­en­bran­che und inves­tiert aus einem tiefen Markt­ver­ständ­nis heraus. Fokus sind inno­va­tive und disrup­tive Tech­­no­­lo­­gie-Unter­­neh­­men, skalier­bare Geschäfts­mo­delle sowie Teams, die die Bran­che lang­fris­tig verän­dern. real PACE Markt­ver­ständ­nis und Netz­werk basie­ren auf einem Team, das Grün­­der-Erfah­­rung mit einschlä­gi­ger Bran­chen­ex­per­tise und erfolgs­kri­ti­schen Fach­kom­pe­ten­zen verbin­det. Mit eige­nem Market Intel­li­gence Team unter­stützt real PACE Port­­fo­­lio-Unter­­neh­­men nach­hal­tig und ermög­licht Zugang zu einem brei­ten Netz­werk mit schlag­kräf­ti­gen Partnern.

Über den High-Tech Gründerfonds

Der Seedin­ves­tor High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) finan­ziert Tech­­no­­lo­­gie-Start-ups mit Wachs­tums­po­ten­tial. Mit einem Volu­men von rund 900 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem inter­na­tio­na­len Part­­ner-Netz­­werk hat der HTGF seit 2005 mehr als 670 Start-ups beglei­tet. Mit dem Start des HTGF IV kommen im Herbst 2022 mehr als 400 Mio. Euro Fonds­vo­lu­men hinzu. Das Team aus erfah­re­nen Invest­ment Mana­gern und Start-up-Exper­­ten unter­stützt die jungen Unter­neh­men mit Know-how, Unter­neh­mer­geist und Leiden­schaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Grün­dun­gen aus den Berei­chen Digi­tal Tech, Indus­­trial-Tech, Life Scien­ces, Chemie und angren­zende Geschäfts­fel­der. Mehr als 4 Milli­ar­den Euro Kapi­tal inves­tier­ten externe Inves­to­ren bislang in mehr als 1.900 Folge­fi­nan­zie­rungs­run­den in das HTGF-Port­­fo­­lio. Außer­dem hat der Fonds bereits Anteile an mehr als 160 Unter­neh­men erfolg­reich verkauft.
Zu den Fonds-Inves­­to­­ren der Public-Private-Part­­ner­s­hip zählen das Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Klima­schutz, die KfW Capi­tal, die Fraun­­ho­­fer-Gesel­l­­schaft sowie zahl­rei­che Unter­neh­men aus unter­schied­lichs­ten Branchen.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de