ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

MedTech: Zahnarzt-Helden erhält Seed-Investment

Kate­go­rie: Venture Capi­tal
Weitere News
3. Septem­ber 2019

Biele­feld — Dental­ge­räte so einfach kaufen wie Schuhe! Das Biele­fel­der Startup Zahn­­arzt-Helden bringt mit seiner unab­hän­gi­gen Online-Plat­t­­form nicht nur den Vertrieb ins Inter­net, sondern verän­dert grund­le­gend die Art und Weise der Anschaf­fung, Nutzung und des tech­ni­schen Services von denta­len Groß­ge­rä­ten. Der High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) finan­ziert diese Inno­va­tion gemein­sam mit dem durch Enjoy­Ven­ture gema­nag­ten Tech­no­lo­gie­fonds OWL sowie mehre­ren Busi­ness Angels im Rahmen eines Seed-Inves­t­­ments in Millionenhöhe.

Der Kauf von Dental­ge­rä­ten war für Zahn­ärzte bislang nur durch Bera­ter von Fach­händ­lern möglich — in einem zeit­in­ten­si­ven und intrans­pa­ren­ten Prozess. Dank Zahn­­arzt-Helden können Zahn­ärz­tin­nen und Zahn­ärzte über www.zahnarzt-helden.de dentale Groß­ge­räte wie Behand­lungs­ein­hei­ten, Rönt­gen­ge­räte und Intra­o­ral­scan­ner jetzt auch online und zu fairen Prei­sen bezie­hen. Dabei liefert das Startup mit der Möglich­keit einer Lang­zeit­miete neben dem klas­si­schen Kauf oder Leasing einen alter­na­ti­ven Finan­zie­rungs­weg, der in ande­ren Bran­chen längst üblich ist. Und das nicht nur für Dental­ge­räte, sondern auch für den tech­ni­schen Service, der über ein monat­li­ches Abon­ne­ment wahr­ge­nom­men werden kann.

Zahn­­arzt-Helden möchte das Seed-Inves­t­­ment unter ande­rem für den Aufbau einer Online-Plat­t­­form nutzen, auf der erst­ma­lig alle für einen Gerä­te­kauf notwen­di­gen Infor­ma­tio­nen gebün­delt und unab­hän­gig darge­stellt sind. Außer­dem soll das bestehende Service-Tech­­ni­­ker-Netz­­werk aus bislang über 80 Part­nern weiter ausge­baut und verfes­tigt werden. „Wir verän­dern nicht nur die Art und Weise der Gerä­te­nut­zung, sondern setzen auch bösen finan­zi­el­len Über­ra­schun­gen bei tech­ni­schen Service­ar­bei­ten ein Ende. Unsere Flat­rate für den tech­ni­schen Support ermög­licht Zahn­ärz­ten plan­bare Kosten”, erklärt Philip Pieper, Mitgrün­der & Geschäfts­füh­rer von Zahnarzt-Helden.

Maurice Kügler, Invest­ment Mana­ger beim HTGF: „Zahn­­arzt-Helden hat das Poten­tial, mit ihrem Markt­an­gang die Bran­che des Handels mit Dental­ge­rä­ten zu trans­for­mie­ren. Der bishe­rige Markt­er­folg des Unter­neh­mens bestä­tigt dies eindrucks­voll.“ Stefan Bölte, Invest­ment Mana­ger beim Tech­no­lo­gie­fonds OWL, ergänzt: „Das Grün­der­trio hat uns sofort über­zeugt. Mit dem Ansatz von Zahn­­arzt-Helden wird eine Bran­che nach­hal­tig verän­dert und die Zahn­ärzte profi­tie­ren von der neuen Markttransparenz.“

Der Grund­stein zur Unter­neh­mens­grün­dung wurde vor zwei Jahren durch die Foun­ders Academy sowie das Acce­­le­ra­­tor-Programm der Foun­ders Foun­da­tion, Ostwest­fa­lens Startup-Kader­­schmiede, gelegt. Bis heute haben bereits mehr als 3.000 Zahn­ärzte das Ange­bot von Zahn­­arzt-Helden genutzt und damit dem Team um Grün­der­trio Cars­ten Janetzky, Philip Pieper und Martin Wert­gen gezeigt, dass es mit seiner Neustruk­tu­rie­rung des Dental­markts auf dem rich­ti­gen Weg ist.

Über die Zahn­­arzt-Helden GmbH
Die Zahn­­arzt-Helden GmbH mit Sitz in Biele­feld wurde im Dezem­ber 2017 von Cars­ten Janetzky, Philip Pieper und Martin Wert­gen gegrün­det und beschäf­tigt aktu­ell 20 Mitar­bei­ter. Das Unter­neh­men verfolgt das Ziel, den Dental­markt für Zahn­ärzte fairer und trans­pa­ren­ter zu gestal­ten. Über eine unab­hän­gige Online-Plat­t­­form ist es Zahn­ärz­ten möglich, schnell und einfach kost­spie­lige Groß­ge­räte für ihre Praxis zu bezie­hen. Dabei verant­wor­tet Zahn­­arzt-Helden nicht nur eine umfas­sende Produkt­be­ra­tung und die Anschaf­fung der Dental­ge­räte, sondern bietet darüber hinaus einen dauer­haf­ten tech­ni­schen Service zum Monats­ta­rif an.

Über HTGF
Der Seedin­ves­tor High-Tech Grün­der­fonds (HTGF) finan­ziert Tech­­no­­lo­­gie-Star­­tups mit Wachs­tums­po­ten­tial. Mit einem Volu­men von insge­samt  895,5 Mio. Euro verteilt auf drei Fonds sowie einem inter­na­tio­na­len Part­­ner-Netz­­werk hat der HTGF seit 2005 bereits mehr als 540 Star­tups beglei­tet. Sein Team aus erfah­re­nen Invest­ment Mana­gern und Startup-Exper­­ten unter­stützt die jungen Unter­neh­men mit Know-how, Entre­­pre­­neu­­rial-Spirit und Leiden­schaft. Der Fokus liegt auf High-Tech Grün­dun­gen aus den Bran­chen Soft­ware, Medien und Inter­net sowie Hard­ware, Auto­ma­tion, Health­care, Chemie und Life Scien­ces. Über 2 Milli­ar­den Euro Kapi­tal inves­tier­ten externe Inves­to­ren bislang in mehr als 1.400 Folge­fi­nan­zie­rungs­run­den in das HTGF-Port­­fo­­lio. Außer­dem hat der Fonds Anteile an mehr als 100 Unter­neh­men erfolg­reich verkauft.

Zu den Inves­to­ren der Public-Private-Part­­ner­s­hip zählen das Bundes­mi­nis­te­rium für Wirt­schaft und Ener­gie, KfW Capi­tal, die Fraun­­ho­­fer-Gesel­l­­schaft sowie die Wirt­schafts­un­ter­neh­men ALTANA, BASF, Bayer, Boehrin­ger Ingel­heim, B.Braun, Robert Bosch, BÜFA, CEWE, Deut­sche Post DHL, Dräger, Dril­lisch AG, EVONIK, EWE AG, FOND OF, Haniel, Hettich, Knauf, Körber, LANXESS, media + more venture Betei­li­gungs GmbH & Co. KG, PHOENIX CONTACT, Post­bank, QIAGEN, RWE Genera­tion SE, SAP, Schufa, Schwarz Gruppe, STIHL, Thüga, Vector Infor­ma­tik, WACKER und Wilh. Werhahn KG.

Über den Tech­no­lo­gie­fonds OWL
Der Tech­no­lo­gie­fonds OWL fokus­siert sich insbe­son­dere auf Star­tups aus den Berei­chen IT bzw. IoT sowie auf inno­va­tive Geschäfts­mo­delle mit hohem Markt- und Skalie­rungs­po­ten­tial. Der von Enjoy­Ven­ture gema­na­gete Fonds ist seit 2017 als Früh­­pha­­sen-Inves­­tor mit inzwi­schen 5 Betei­li­gun­gen am Markt. Initi­iert von den Gesell­schaf­tern Spar­kasse Pader­­born-Detmold, NRW Bank, Phoe­nix Contact und der Unity AG sowie unter­stützt vom Fonds­ma­nage­ment Enjoy­Ven­ture, dem Spit­zen­clus­ter it’s OWL und dem Tech­­no­­lo­­gie­­tran­s­­fer- und Exis­­ten­z­­grün­­dungs-Center der Univer­si­tät Pader­born (TecUP) kann der Tech­no­lo­gie­fonds OWL bis zu 1,5 Mio. Euro in eine Betei­li­gung investieren.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de