Allgemein

Investmentgesellschaft Gimv stärkt den Standort München

München – Die europäische Beteiligungsgesellschaft Gimv verzeichnet ein erfolgreiches drittes Quartal im Geschäftsjahr 2017/2018. Der Münchener Standort wurde mit dem neuen Partner Philipp von Hammerstein (35) und den beiden neuen Principals Friedrich von Wallwitz (32) und Patrick Schaich (38) gestärkt – Gimv rüstet sich damit im deutschsprachigen Raum über alle fokussierten Investmentplattformen hinweg für neue Beteiligungen.

Philipp von Hammerstein (35, Foto), seit 2016 als Principal bei Gimv in München an Bord, wurde mit Wirkung vom 1. Januar 2018 zum Partner im Bereich Health & Care ernannt. Vor seinem Einstieg bei Gimv war von Hammerstein für KPMG in Deutschland im Bereich Deal Advisory – M&A tätig. Dort hat er über 50 Projekte begleitet – vorrangig im Gesundheitssektor und für verschiedene Mandantengruppen wie große börsennotierte Konzerne, Familienunternehmen, die öffentliche Hand sowie Private-Equity-Fonds und deren Portfolio-Unternehmen. Bei Gimv war von Hammerstein unter anderem maßgeblich an Transaktionen wie der Beteiligung an der Schweizer MVZ Holding beteiligt. Er ist Diplomkaufmann (Technische Universität Berlin) und hält einen Master in Management (ESC Toulouse/Toulouse Business School).

Friedrich von Wallwitz (32) ist seit Januar Principal im Team Smart Industries. Er arbeitete zuvor in London, zunächst als Rohstoffhändler, danach als M&A Berater und Merchant Banker für PMB Capital. Dort entwickelte er langfristige und nachhaltige Finanzierungslösungen für Unternehmen in der DACH-Region. Friedrich von Wallwitz hat Economics & International Relations (BA) an der Lancaster University, Law & Economics an den Universitäten Hamburg, Rotterdam und UC Berkeley (LL.M), sowie Christliche Theologie an der Universität London (MA) studiert.

Patrick Schaich (38), seit Februar Principal im Team Connected Consumer, kommt von dem internationalen Small-Mid-Market Private Equity Investor The Riverside Company. Dort hat Schaich knapp fünf Jahre lang an Transaktionen in verschiedenen Industrien mitgewirkt. Davor sammelte er umfangreiche Erfahrungen im Investment Banking bei Kepler-Cheuvreux und bei Berenberg, vorwiegend im Handels- und Konsumgütersektor. Patrick Schaich hält einen MSc sowie einen BBA in Finanzwirtschaft von der ESF European School of Finance / HfWU Nürtingen-Geislingen.

Vor fast 40 Jahren in Belgien gestartet, agiert die an der Euronext Brüssel notierte Gimv heute mit rund 90 Mitarbeitern europaweit und verwaltet rund 1,6 Milliarden Euro. Neben dem Hauptsitz in Antwerpen unterhält Gimv Niederlassungen in München, Paris und Den Haag. Aktuell ist das Unternehmen an etwa 50 Portfoliogesellschaften beteiligt. Der Fokus liegt dabei auf den vier Investmentplattformen Smart Industries, Health & Care, Connected Consumer und Sustainable Cities – innovative, führende Unternehmen aus diesen Bereichen, die über hohes Wachstumspotenzial verfügen, unterstützt Gimv mit Kapital und Know-how auf ihrem Weg zur Marktführerschaft.

Vielversprechendes letztes Quartal 2017

Die bilanzierten Investments von Gimv vom 1. Oktober 2017 bis zum 31. Dezember 2017 beliefen sich auf 55 Millionen Euro – damit betrug die im Gesamtjahr 2017 investierte Summe 159 Millionen Euro. Im letzten Quartal 2017 konnten zwei größere Beteiligungen realisiert werden, darunter auch an der WEMAS Absperrtechnik GmbH aus Gütersloh. Die gesamten bilanzierten Desinvestitionen im dritten Quartal betrugen 197 Millionen Euro (Gesamtjahr: 314 Millionen Euro); veräußert wurden fünf Unternehmen. Die rege Geschäftstätigkeit von Gimv setzt sich seit dem Jahresbeginn 2018 fort – seit dem 1. Januar wurden bereits fünf neue Beteiligungen und ein Verkauf vermeldet.

Großes Potenzial in der DACH-Region

Die Teamstärke des Münchener Gimv-Büros, das für die Aktivitäten in der DACH-Region verantwortlich ist, wurde jetzt auf zehn Investmentspezialisten erhöht – Grund dafür ist die gestiegene Nachfrage nach spezialisierten Investoren im Markt: „Gerade in der DACH-Region müssen sich viele Mittelständler derzeit neu ausrichten und suchen Mittel und Wege, um in neue Regionen zu expandieren oder über zusätzliche Geschäftsaktivitäten zu wachsen. Mit unserer fast 40-jährigen Erfahrung in zukunftsorientierten Sektoren und Branchen können wir diese Unternehmen optimal unterstützen – dabei hilft der Hintergrund unserer Experten, die alle viele Jahre operativ und beratend in unseren Zielindustrien gearbeitet haben“, erklärt Dr. Sven Oleownik, der das Büro in München leitet.

Das Portfolio von Gimv im deutschsprachigen Raum umfasst aktuell elf Wachstumsunternehmen. Bislang konnte das Team vier erfolgreiche Exits realisieren, darunter zuletzt den vielbeachteten Verkauf des Computer-Generated-Imagery-Marktführers Mackevision an Accenture.

Über GIMV
Gimv ist eine europäische Investmentgesellschaft mit fast 40 Jahren Erfahrung in Private Equity und Venture Capital. Das Unternehmen ist an der Euronext Brüssel notiert, verwaltet derzeit rund 1,6 Mrd. EUR und ist aktuell an 50 Portfoliogesellschaften beteiligt. Als anerkannter Marktführer für exklusive Investmentplattformen identifiziert Gimv innovative, führende Gesellschaften, die über hohes Wachstumspotenzial verfügen, und unterstützt diese auf ihrem Weg zur Marktführerschaft. Jede der vier Investmentplattformen Connected Consumer, Health & Care, Smart Industries und Sustainable Cities wird von einem engagierten und kompetenten Team betreut, das jeweils in den heimischen Märkten von Gimv – den Benelux-Staaten, Frankreich und Deutschland – ansässig ist und von einem umfassenden internationalen Experten-Netzwerk unterstützt wird.

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.