Allgemein

Fintech wealthpilot schließt neue Finanzierungsrunde ab

Kapital für weiteres Wachstum bei Münchener Fintech: wealthpilot schließt Finanzierungsrunde ab

München – Kapital für weiteres Wachstum erhält das Münchener Fintech wealthpilot Auf hybrides Vermögensmanagement zielt das Geschäftsmodell des stark wachsenden Münchener Finanztechnologie-Unternehmens wealthpilot.  Mehrere Investoren steuerten in einer Finanzierungsrunde insgesamt 2,6 Mio. Euro bei. Davon kommen 1,1 Mio. Euro von einem Neuinvestor und 1,5 Mio. Euro von Altinvestoren wie etwa Bayern Kapital. Mit den Mitteln aus der neuen Runde will wealthpilot Vertrieb und Marketing ausbauen sowie Internationalisierung und Produktentwicklung vorantreiben.

Die digitale Infrastruktur von wealthpilot ermöglicht Vermögensberatern, Vermögensverwaltern, Family Offices, Banken oder Maklerpools ihre Kunden auch in Zukunft persönlich zu betreuen. Dieser hybride Ansatz kombiniert die Vorteile persönlicher Beratung mit der effizienten Software-as-a-Service-Plattform (SaaS) von wealthpilot. Das Modell wird verstärkt nachgefragt: Mittlerweile analysieren Berater über 12 Mrd. Euro an Vermögenswerten mit der wealthpilot-Software, im August 2018 waren es noch rund 4 Mrd. Euro.

Das Finanztechnologie-Unternehmen wealthpilot wurde 2017 gegründet und hat mittlerweile am erweiterten Standort München und in dem im Juli 2019 eröffneten Büro in Graz über 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Insgesamt arbeiten mit der Lösung von wealthpilot aktuell mehr als 4.500 Banken, Versicherungen, Maklerpools, Vermögensberater und -verwalter, Steuerberater, Family Offices und deren Privatkunden selbst, vor zwölf Monaten waren es noch rund 1.500. Mit der SaaS-Plattform von wealthpilot können Finanzdienstleistungsunternehmen sowie Berater alle Vermögenswerte und Anlageklassen von Neu- und Bestandskunden betreuen, ein erstklassiges Kundenerlebnis liefern sowie durch Prozessautomatisierung deutliche Zeiteinsparungen erzielen. „Alleine seit Anfang 2019 haben wir zehn größere Banken und Versicherungen als Kunden gewonnen. Der Markteintritt in das Enterprise-Segment ist uns damit sehr erfolgreich gelungen. Mittlerweile sind es über zwölf Milliarden Euro an Vermögenswerten, die Berater und Privatkunden mit unserer Software analysieren“, sagt Stephan Schug (Foto), einer der Gründer und Geschäftsführer von wealthpilot.

„wealthpilot hat sich seit unserem Einstieg im letzten Jahr sehr gut entwickelt. Die Wachstumsraten des Unternehmens sind beeindruckend“, sagt Bayern-Kapital-Geschäftsführer Dr. Georg Ried. „Eine qualitativ hochwertige Betreuung von Kunden auf Basis einer ausgefeilten und zugleich benutzerfreundlichen SaaS-Plattform ist bei Vermögensberatern und -verwaltern gefragt. Der Einsatz von wealthpilot spart ihnen Zeit, die in die persönliche Beratung fließen kann. Wir haben uns gerne an der Folgefinanzierungsrunde beteiligt, um die Basis für das weitere Wachstum des Unternehmens zu legen“, so Dr. Ried weiter.

Jetzt sollen mit dem zusätzlichen Kapital aus der im Juni abgeschlossenen Finanzierungsrunde vor allem die automatisierte Datenaggregation und -analyse von Vermögenwerten sowie intelligente Szenarioanalysen für Vermögensberater und Privatkunden weiterentwickelt werden. Zudem sollen die Mittel für den Ausbau mobiler iOS- und Android-Anwendungen verwendet werden. „Wir haben uns zu einem führenden Anbieter in cloudbasierter Software für das hybride Vermögensmanagement entwickelt. Dass wir in den vergangenen Monaten eine Vielzahl neuer Kunden im Enterprise- und KMU-Bereich für uns gewinnen konnten, ist ein Beleg für die starke Nachfrage nach innovativer Finanztechnologie, die Beratungsdienstleistung im Vermögensmanagement verbessert und vereinfacht. Zudem zeigt das starke Engagement eines Neuinvestors und die erneute Beteiligung von Altinvestoren, dass wir Vertrauen sowohl gewinnen also auch langfristig halten können. Für die nächsten Wachstumsschritte unseres Unternehmens sind wir hervorragend aufgestellt“, erläutert Schug.

wealthpilot will mit seinem Ansatz das Vermögensmanagement auch ein Stück weit „demokratisieren“, wie Schug erläutert: „Kunden sollen unabhängig von ihrer Vermögenssituation Instrumente für die Vermögensberatung und Finanzplanung einsetzen können, die sonst nur sehr Wohlhabenenden ab einem Millionenvermögen zur Verfügung stehen“, sagt er.

Über wealthpilot
Die wealthpilot GmbH mit Sitz in München und Graz ist ein schnell wachsendes Technologieunternehmen und liefert eine digitale Infrastruktur für die persönliche Vermögensberatung der Zukunft. Die Software-as-a-Service (SaaS) ist eine der führenden Lösungen im Vermögensmanagement und ermöglicht Vermögensverwaltern und -beratern eine Symbiose aus digitaler und persönlicher Vermögensberatung. wealthpilot ist bereits bei über 4.500 Usern im Einsatz, die täglich Vermögenswerte von über 12 Mrd. Euro mit wealthpilot analysieren und planen. www.wealthpilot.de

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.