General

FinTech-Unternehmen IDnow erhält neues Kapital von Giesecke+Devrient

München – Das Münchener FinTech-Unternehmen IDnow, mit Sitz in München erhält neues Kapital im signifikanten Millionenbereich und schließt damit eine strategische Kooperation mit Giesecke+Devrient Ventures ab. Damit steigt die Gesamt-Finanzierung der IDnow GmbH auf über 10 Millionen Euro. Darüber hinaus vereinen Giesecke+Devrient Mobile Security und die IDnow ihr Know-how und ihre Ressourcen, um gemeinsam KI-gestützte Biometrie- und Sicherheitstechnologien zu entwickeln und globale Lösungen für die sichere digitale Identifizierung anzubieten.

IDnow bietet eine Identity-as-a-Service-Plattform basierend auf der weltweit fortschrittlichsten Deep Learning-Technologie, über die in Echtzeit die Identität von mehr als 6,3 Milliarden Menschen aus 115 verschiedenen Ländern überprüft werden kann. Die patentgeschützten Lösungen für Video-Identifikation und eSigning helfen den Kunden, Geld zu sparen, die Conversion-Rate bei der Kundengewinnung zu verbessern und den Onboarding-Prozess zu rationalisieren. IDnow wurde 2017 mit dem Award „Most Successful Fintech“ ausgezeichnet.

Giesecke+Devrient ist ein weltweit tätiger Konzern für Sicherheitstechnologie mit Hauptsitz in München. G+D entwickelt, produziert und vertreibt Produkte und Lösungen rund um das Bezahlen, die Konnektivität, das Management von Identitäten und Digitale Sicherheit. Zu den Kunden des Konzerns zählen unter anderem Zentralbanken und Geschäftsbanken, Mobilfunkanbieter, Unternehmen sowie Regierungen und Behörden. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz i.H.v. 2,14 Milliarden.

Berater IDnow: P+P 
Christian Tönies, LL.M. Eur. (Partner, Federführung, M&A/Venture Capital, München/Berlin)
Dr. Sebastian Gerlinger, LL.M. (Senior Associate, M&A/Venture Capital, Berlin/München)
Dr. Georg Seitz (Associate, M&A/Venture Capital, München)

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.