ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Family Equity: Ossenberg Gruppe übernimmt Ganymed

Weitere News
1. Okto­ber 2020

Rheine/ München – Die Ossen­berg Gruppe über­nimmt Gany­med mit Sitz in Berg bei München. Der führende deut­sche Herstel­ler von Hilfs­mit­teln für Gehbe­hin­derte erwei­tert damit sein Produkt-Port­­fo­­lio und bestä­tigt mit der Über­nahme des mit vielen Design- und Produkt-Awards hoch­de­ko­rier­ten Unter­neh­mens seine Expan­si­ons­stra­te­gie. Cars­ten Diek­mann, Geschäfts­füh­rer der Ossen­berg Gruppe sagt: „Mit der Akqui­si­tion können wir unsere ohne­hin starke Markt­po­si­tion in der DACH-Region weiter ausbauen. Mit der Marke Gany­med und den heraus­ra­gen­den Design-Produ­k­­ten können wir unsere Kunden nun noch umfas­sen­der beglei­ten.“ Die Über­nahme sei ein großer unter­neh­me­ri­scher Schritt nach vorne. „Wir werden mit der Marke Gany­med auch inter­na­tio­nal weiter expandieren.“

Die bishe­rige Geschäfts­füh­re­rin und Grün­de­rin Karen Oster­tag schei­det aus Alters­grün­den mit sofor­ti­ger Wirkung aus dem Unter­neh­men aus. Die Produk­tion der Gany­­med-Gehhil­­fen wird künf­tig am Ossen­­berg-Stan­d­ort in Rheine erfol­gen. Damit blei­ben die Gany­­med-Produkte „Made in Germany“. Beide Parteien haben sich darauf verstän­digt, keine Finanz­da­ten zu der Trans­ak­tion zu veröffentlichen.

Gany­med betreut Kunden vom Hobby­sport­ler bis zum Profi
Archi­tek­tur und die moderne bioni­sche Bauweise der Gany­med Unter­arm­stüt­zen sind einzig­ar­tig im Markt und werden vor allem von Sport­lern – vom Profi- über den Amateur bis hin zum Hobby­sport­ler geschätzt.

Die Ossen­berg Gruppe entwi­ckelt, produ­ziert und vertreibt Unter­arm-Gehhil­­fen, Leicht­me­tall­stö­cke und ortho­pä­di­sche Hilfs­mit­tel. Das mittel­stän­di­sche Unter­neh­men mit rund 100 Mitar­bei­tern vertreibt seine Produkte seit rund sechs Jahr­zehn­ten über den Fach­han­del – in den vergan­ge­nen Jahren auch sehr erfolg­reich weltweit.

Das Osna­brü­cker Family Equity-Unter­­neh­­men zwei.7 hat sich 2019 an dem Tradi­ti­ons­un­ter­neh­men betei­ligt. Für zwei.7 ist die jetzt voll­zo­gene Über­nahme der Gany­med ein wich­ti­ger Schritt für die von Beginn an verfolgte Buy & Build-Stra­­te­­gie der Ossen­berg Gruppe. „Wir sind froh mit dieser Akqui­si­tion das Produkt-Port­­fo­­lio der Ossen­berg Gruppe zu erwei­tern und damit die Markt­po­si­tion in Europa weiter zu stär­ken, sagt Kars­ten Wulf, Grün­der und Geschäfts­füh­rer der zwei.7‑Gruppe. „Die Ossen­berg Gruppe hat in den vergan­ge­nen Jahren eine über­zeu­gende Wachs­­tums-Stra­­te­­gie verfolgt und sich als Mittel­ständ­ler aus Rheine welt­weit mit seinen Produk­ten in der Mobi­li­täts­bran­che eine Quali­­täts-Marke aufge­baut. Die Über­nahme von Gany­med vervoll­stän­digt nun das Produkt­port­fo­lio“, so Kars­ten Wulf.

Über zwei.7
Die zwei.7‑Gruppe wurde 2018 von Kars­ten Wulf (Foto) in Osna­brück gegrün­det. Das Family-Equity-Haus inves­tiert in wachs­tums­starke mittel­stän­di­sche Unter­neh­men und geht dabei mit Eigen­ka­pi­tal ins unter­neh­me­ri­sche Risiko. Ziel ist der Auf- und Ausbau eines euro­päi­schen Health-Care-Clus­­ters aus klei­ne­ren und mitt­le­ren erfolg­rei­chen Unter­neh­men und dabei die jahr­zehn­te­lang gemach­ten Erfah­run­gen von Kars­ten Wulf als mittel­stän­di­scher Unter­neh­mer einzubringen.

Über Ossen­berg
Die Ossen­berg Gruppe ist der führende deut­sche Herstel­ler ortho­pä­di­scher Hilfs­mit­tel für Gehbe­hin­derte. Das 2007 im ostwest­fä­li­schen Rheine gegrün­dete Tradi­­ti­ons-Unter­­neh­­men vertreibt seine Produkte mitt­ler­weile welt­weit. Im Sommer vergan­ge­nen Jahres hat Ossen­berg den Wett­be­wer­ber Erwin Kowsky aus Neumüns­ter über­nom­men. Die Ossen­berg Gruppe beschäf­tigt rund 100 Mitar­bei­ter und bilan­zierte 2019 einen Umsatz in Höhe von 16,7 Millio­nen Euro.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de