ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Equistone erwirbt Omnicare

Kate­gorie: Private Equity
14. August 2019

München – Equi­s­tone Part­ners Europe („Equi­s­tone“), einer der aktivsten europäis­chen Eigenkap­i­tal­in­ve­storen, beteiligt sich mehrheitlich an Omni­care, einem deutsch­landweit täti­gen phar­mazeutis­chen Großhan­del­sun­ternehmen, das schw­er­punk­t­mäßig Ferti­garzneimit­tel für die patien­tenin­di­vidu­elle Herstel­lung von Kreb­smedika­menten vertreibt. Verkäufer der Anteile ist das aktuelle Gesellschafter-Konsor­tium, welches maßge­blich beteiligt bleibt. — Das Manage­­ment-Team um Geschäfts­führer Oliver Tamimi wird weit­er­hin die Verant­wor­tung für das Unternehmen tragen und sich im Zuge der Transak­tion signifikant beteili­gen. Über die Details der Transak­tion haben die Parteien Stillschweigen vere­in­bart. Der Erwerb steht noch unter dem Vorbe­halt der Genehmi­gung durch die zuständi­gen Kartell­be­hör­den. Der Abschluss der Transak­tion wird im vierten Quar­tal 2019 erwartet.

Omni­care wurde 2002 als phar­mazeutis­cher Spezial­großhan­del für die ambu­lante onkol­o­gis­che Versorgung in Deutsch­land gegrün­det. Bis heute hat sich das Unternehmen zum Mark­t­führer für den Vertrieb von onkol­o­gis­chen Ferti­garzneimit­teln entwick­elt, die von Apotheken für patien­tenin­di­vidu­elle Infu­sio­nen benötigt werden. Neben der Liefer­ung der Ferti­garzneimit­tel entwick­elt Omni­care seit 2012 wichtige Leis­tun­gen für hochspezial­isierte Apotheken und Arzt­praxen zur Qual­itätssicherung, zur Überwachung der Rein­raum-Hygiene sowie zur Aus- und Weit­er­bil­dung des Fach­per­son­als. Anfang 2019 wurden diese Leis­tun­gen zur Omni­care Qual­itätsini­tia­tive ausgeweitet, mit dem Ziel der sicheren und qual­i­ta­tiv hochw­er­ti­gen Versorgung onkol­o­gis­cher Patien­ten.

2018 etablierte Omni­care zudem das „Deutsche Onkol­o­gis­che Netzw­erk“ führen­der Onkolo­gie-Praxen und baut es seit­dem kontinuier­lich aus. Ziel dieses Netzw­erks ist die struk­turelle Stärkung und Weit­er­en­twick­lung der onkol­o­gis­chen Praxen im Sinne der Patien­ten. Omni­care hat sich system­a­tisch zu einer führen­den Plat­tform für die ambu­lante onkol­o­gis­che Versorgung in Deutsch­land entwick­elt. Damit trägt das Unternehmen maßge­blich zur best­möglichen wohnort­na­hen Versorgung von Kreb­spa­tien­ten in Deutsch­land bei. Omni­care erwirtschaftet einen Jahre­sum­satz von circa 670 Millio­nen Euro und beschäftigt in Unter­föhring, Köln und Calw 193 Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beiter. Im Jahr 2019 wird Omni­care ein voraus­sichtliches Umsatzwach­s­tum von rund 5 Prozent erre­ichen.

Dirk Schek­erka (Foto), Senior Part­ner und Coun­try Head DACH bei Equi­s­tone, sagt: „Omni­cares Geschäftsmod­ell zielt darauf, einen Beitrag zur Versorgungssicher­heit und zu höch­ster Qual­ität in der wohnort­na­hen Ther­a­pie von Kreb­spa­tien­ten zu leis­ten. Wir freuen uns, das Unternehmen dabei part­ner­schaftlich begleiten zu können.“ Alexis Milkovic, Part­ner bei Equi­s­tone, ergänzt: „Omni­care hat eine starke Mark­t­po­si­tion, ein erfahrenes Manage­­ment-Team und exzel­lente Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beiter. Das sind hervor­ra­gende Voraus­set­zun­gen für die Weit­er­en­twick­lung des Unternehmens. Als neuer Gesellschafter wollen wir Omni­care dabei unter­stützen, seine Posi­tion weiter zu stärken und nach­haltig auszubauen.“

Oliver Tamimi, Geschäfts­führer bei Omni­care, sagt: „Mit Equi­s­tone haben wir einen verlässlichen und kapitalkräfti­gen neuen Part­ner für die Weit­er­en­twick­lung unseres Unternehmens gefun­den. Mit der Unter­stützung von Equi­s­tone wollen wir die wohnort­nahe und ambu­lante Versorgung von Kreb­spa­tien­ten in Deutsch­land kontinuier­lich weiter verbessern.“

Seit­ens Equi­s­tone sind Dirk Schek­erka, Alexis Milkovic und Julia Brunswicker für die Transak­tion verant­wortlich.

Berater Equi­s­tone: 
P+P (Legal & Tax), Alvarez & Marsal (Commer­cial), Deloitte (Finan­cial), Houli­han Lokey (Financ­ing), Dechert (Kartell), Shear­man & Ster­ling (Legal Financ­ing) und ETS (Insur­ance).

Seit­ens Omni­care haben Hengeler Müller (Legal und Kartell), BCG (Commer­cial), KPMG (Finan­cial), EY (Tax), Lincoln Inter­na­tional (M&A) und Honert & Part­ner (MEP) das Manage­­ment-Team bei der Transak­tion beraten.

Über Omni­care
Omni­care wurde 2002 als phar­mazeutis­cher Großhan­del gegrün­det, der spezial­isierte Apotheken deutsch­landweit versorgt. Seit 2012 setzt es sich als Koop­er­a­tionsun­ternehmen von Zyto­sta­tika herstel­len­der Apotheken für den Erhalt und die Zukun­ftssicherung der ambu­lanten Onkolo­gie in Deutsch­land ein. Die Omni­care Qual­itätsini­tia­tive ermöglicht Apotheken, onkol­o­gis­che Praxen und ihre Patien­ten sicher und effizient mit über­leben­snotwendi­gen Arzneimit­teln zu versor­gen. Mit dem Deutschen Onkolo­gie Netzw­erk hat Omni­care eine Plat­tform führen­der onkol­o­gis­cher Praxen zur Stärkung der ambu­lanten Patien­ten­ver­sorgung ins Leben gerufen. Darüber hinaus bietet das Unternehmen prax­is­rel­e­vante Fort­bil­dun­gen für Praxen und Apotheken an und stellt Soft­­ware-Lösun­­gen zur Verfü­gung, die eine effiziente und sichere Chemother­a­piepla­nung und –anforderung ermöglichen.

Über Equi­s­tone Part­ners Europe
Equi­s­tone Part­ners Europe ist einer der führen­den europäis­chen Eigenkap­i­tal­in­ve­storen mit einem Team von mehr als 40 Invest­mentspezial­is­ten in sechs Büros in Deutsch­land, der Schweiz, den Nieder­lan­den, Frankre­ich und Großbri­tan­nien. Equi­s­tone beteiligt sich vor allem an etablierten mittel­ständis­chen Unternehmen mit guter Mark­t­po­si­tion, über­durch­schnit­tlichem Wach­s­tumspoten­zial und einem Unternehmenswert zwis­chen 50 und 500 Mio. Euro. Seit der Grün­dung wurde Eigenkap­i­tal in mehr als 140 Transak­tio­nen, haupt­säch­lich mittel­ständis­che Buy-Outs, investiert. Das Port­fo­lio umfasst europaweit derzeit über 40 Gesellschaften, darunter rund 20 aktive Beteili­gun­gen in Deutsch­land, in der Schweiz und in den Nieder­lan­den. Equi­s­tone investiert derzeit aus seinem sech­sten Fonds, der im März 2018 mit 2,8 Mrd. Euro am Hard­cap geschlossen wurde.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de