Allgemein

EMH Partners beteiligt sich an Brainlab

München – Die Beteiligungsgesellschaft EMH Partners hat eine zweistellige Minderheitsbeteiligung an der Brainlab AG erworben, einem weltweit führenden Anbieter von softwaregestützter Medizintechnik. Mit seinen Produkten ermöglicht Brainlab die präzise, minimal-invasive Behandlung unterschiedlichster Krankheitsbilder. Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in den Bereichen der informations-geführten Chirurgie, Radiochirurgie und der Präzisions-Strahlentherapie sowie in der digitalen Vernetzung für den Informationsaustausch im Operationsaal.

Brainlab mit Sitz in München wurde 1989 von Stefan Vilsmeier gegründet. Das Unternehmen hat sich mit seinen innovativen Soft- und Hardware-Lösungen schnell zu einem der global führenden Anbieter der Branche entwickelt. Weltweit vertrauen bereits mehr als 4.500 Krankenhäuser, davon 750 der 1.000 führenden Krebszentren, den Soft- und Hardwarelösungen von Brainlab. In Deutschland setzen alle 36 Universitätskliniken auf die Produkte des Unternehmens.

„Mit EMH Partners haben wir den idealen Partner gefunden“, sagt Stefan Vilsmeier, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Brainlab AG. „Der unternehmerische Ansatz und die starke Ausrichtung auf Digitalisierung und Internationalisierung haben mich überzeugt. EMH Partners teilt unsere Vision, mit innovativen Technologien auf der ganzen Welt für besser zugängliche und wirksamere Behandlungen von Patienten zu sorgen.“

„Brainlab zeigt, wozu der deutsche Mittelstand fähig ist. Das Unternehmen revolutioniert weltweit die Medizintechnik“, sagt Sebastian Kuss (Foto), Managing Partner von EMH Partners. „Wir freuen uns sehr, dieses idealistische und hochinnovative Unternehmen in seiner künftigen Entwicklung zu unterstützen und damit mittelbar einen Beitrag zu einer besseren medizinischen Versorgung zu leisten.“ Brainlab erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 275 Mio. € und arbeitet nachhaltig profitabel. Das Unternehmen beschäftigt an 18 Standorten insgesamt 1.370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon mehr als 450 Forschungs- und Entwicklungsingenieure.

An der Feier zur Eröffnung des neuen Hauptsitzes am ehemaligen Flughafen München-Riem hatte im vergangenen Jahr Bundeskanzlerin Angela Merkel teilgenommen. Dabei würdigte sie Brainlab als Beispiel für ein innovatives Deutschland. Die von Brainlab entwickelten Technologien umfassen die bildgestützte MKG-, HNO- und orthopädische Chirurgie, Wirbelsäulen-, Trauma- und Neurochirurgie, intraoperative Bildgebung sowie integrierte OP- Lösungen. Komplizierte chirurgische Eingriffe werden mit den Technologien von Brainlab effizienter und einfacher. Zudem vereinfachen die Softwarelösungen des Unternehmens die Behandlungsplanung sowie den Austausch und die Optimierung medizinischer Bilddaten. Sie sorgen somit für eine schnellere Diagnose und Abstimmung zwischen den behandelnden Ärzten. Über die Höhe der Investition von EMH in Brainlab wurde Stillschweigen vereinbart.

Brainlab ist bereits das fünfte Investment des EMH Digital Growth Fund. EMH Partners investiert in mittelständische europäische Unternehmen mit hohem Wachstums- und Digitalisierungspotenzial. Dabei setzt das Private Equity- Unternehmen auf einen langfristigen „Build and Scale“-Ansatz, bei dem die Portfolio-Unternehmen neben dem Kapital vor allem auch von der Digitalisierungskompetenz und dem unternehmerischen Hintergrund des EMH-Teams profitieren. Neben Brainlab umfasst das Portfolio Occhio, ein in Deutschland führendes Unternehmen für hochwertige Designleuchten; die Kiveda Group, den führenden Multichannel-Anbieter für Einbauküchen; Native Instruments, das weltweit führende Technologieunternehmen für Musikproduktion und DJing sowie Design Offices, den deutschen Marktführer im Bereich Corporate Coworking.

Über EMH Partners
EMH Partners ist eine europäische Beteiligungsgesellschaft von Unternehmern für Unternehmer mit Sitz in München. Die Private Equity-Gesellschaft der nächsten Generation schließt die Lücke zwischen Venture Capital und Buyout-Fonds, indem sie das Wachstum mittelständischer Unternehmen mit Kapital und Digitalisierungskompetenz unterstützt. – Gegründet im Jahr 2010 von den Unternehmern Maximilian und Sebastian Kuss, hat EMH Partners 2017 den EMH Digital Growth Fund mit einem Fondsvolumen von 350 Millionen Euro aufgelegt. Einschließlich eines Co-Investment-Programms der Investoren liegt das Investitionsvolumen bei 700 Millionen Euro. EMH Partners verfolgt eine „Build and Scale“-Strategie und bietet seinen Portfolio-Unternehmen eine partnerschaftliche Unterstützung. www.emh.com

Über Brainlab
Brainlab entwickelt, produziert und vertreibt softwaregestützte Medizintechnik für präzise, minimal-invasive Eingriffe. Die Kernkompetenz liegt in den Bereichen der informationsgeführten Chirurgie, Radiochirurgie, Präzisions-Strahlentherapie und der digitalen Vernetzung für den Austausch von Informationen und Wissen unter Medizinern im OP. Mit Brainlab Technologie werden effizientere Behandlungen im Bereich Radiochirurgie sowie in weiteren zahlreichen chirurgischen Fachdisziplinen wie der Neurochirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie, HNO-, MKG- und Wirbelsäulenchirurgie ermöglicht. Das 1989 gegründete, mittelständische Unternehmen beschäftigt 1.370 Mitarbeiter an 18 Standorten weltweit und ist mit mehr als 11.800 installierten Systemen in über 100 Ländern unter den Marktführern.  www.brainlab.com

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.