ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

Editorials

 
 

Family Offices – die neuen Private Equity Unternehmen?

Foto: v. l. Prof. Dr. Nadine Kammer­lan­der, Anto­nia Schickinger
FYB 2020

Family Offices – die neuen Private Equity Unternehmen?

Sind Family Offices die besseren Private Equity Unternehmen? Oder handelt es sich bei Direk­t­in­vesti­tio­nen von Family Offices um ein temporäres Phänomen, das auf Grund der ange­blichen fehlen­den Profes­sion­al­ität von Fami­lienun­ternehmen bald wieder vorbei sein wird? Zu dieser Fragestel­lung herrschen unter­schiedlich­ste Mein­un­gen und werden von den Medien sowie auf Konferen­zen inten­siv disku­tiert. Im Folgen­den möchten wir, nach einer kurzen Einführung in die Thematik, einen Überblick über unsere Forschungsergeb­nisse zum Thema Direk­t­in­vesti­tio­nen von Family Offices geben.

Family Offices wenden sich zumin­d­est in Europa erst langsam dem Feld der Direk­t­in­vesti­tio­nen zu. Warum ist das so? Im Gegen­satz zum amerikanis­chen Markt sind Family Offices in Europa ein rela­tiv neues Phänomen. Zwar gab es bere­its im Mitte­lal­ter Adels­fam­i­lien, die durch Handel zu Reich­tum gelangt waren und diesen in Family Office-ähnlichen Struk­turen verwal­ten und vermehren ließen. Jedoch verschwan­den diese Struk­turen für mehrere Jahrhun­derte wieder in der Versenkung, da entsprechende Vermö­gensver­wal­tungsauf­gaben durch Privat­banken über­nom­men wurden.

 

Gerne können Sie den Artikel im FYB-Webshop ordern:

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de