ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Deutsche Beteiligungs AG investiert in Cartonplast Group

Kate­gorie: Private Equity
24. August 2019

Frank­furt am Main — Die Deutsche Beteili­gungs AG (DBAG) investiert in die Carton­plast Group GmbH (Carton­plast), den europaweit führen­den Betreiber eines Pool-Systems für wiederver­wend­bare Kunst­stoff-Zwis­chen­la­­gen, die insbeson­dere für den Trans­port von Glas­be­häl­tern in der Getränke- und Lebens­mit­telin­dus­trie verwen­det werden. Im Rahmen eines Manage­­ment-Buy-outs (MBO) wird der von der DBAG beratene DBAG Fund VII die Mehrheit der Anteile an Carton­plast vom Finanz­in­vestor Stir­ling Square Capi­tal Part­ners mit Sitz in London übernehmen.

Die DBAG wird an der Seite des Fonds rund 26 Millio­nen Euro investieren; auf sie entfallen künftig rund 17 Prozent der Anteile an Carton­plast. Daneben wird auch das Manage­ment des Unternehmens beteiligt bleiben. Der Vollzug des Kaufver­trags steht unter dem Vorbe­halt der Zustim­mung der Kartell­be­hör­den und wird nicht vor Okto­ber 2019 erwartet. Über den Kauf­preis wurde Stillschweigen vere­in­bart.

Der DBAG Fund VII investiert seit Dezem­ber 2016 in mittel­ständis­che Unternehmen, vorwiegend im deutschsprachi­gen Raum. Carton­plast ist die insge­samt achte Beteili­gung des DBAG Fund VII und die dritte, für die auch dessen Top-up Fund genutzt wird. Mit der Carton­­plast-Transak­­tion werden rund 71 Prozent der Investi­tion­szusagen des Haupt­fonds und rund 59 Prozent der Kapi­talzusagen des Top-up Fund des DBAG Fund VII investiert sein.

Carton­plast (www.cartonplast.com) wurde 1985 gegrün­det. Das Unternehmen vermi­etet in erster Linie wiederver­wend­bare und recy­cle­bare Kunst­stoff-Zwis­chen­la­­gen für den Trans­port von Glas­flaschen, Dosen und anderen Glas- oder PET-Behäl­tern für Lebens­mit­tel an die Hersteller dieser Behäl­ter. Carton­plast hat inner­halb der Wertschöp­fungs­kette seiner Kunden einen geschlosse­nen Logis­tikreis­lauf etabliert, der neben der Vermi­etung auch die Abhol­ung, Sortierung und Reini­gung der Zwis­chen­la­gen umfasst. Im Vergle­ich zu Zwis­chen­la­gen aus Karton sind Kunst­stoff-Zwis­chen­la­­gen hygien­is­cher, trans­port­sicherer und – aufgrund ihrer Wiederver­wend­barkeit – kosten­ef­fizien­ter.

Neben seinem Haupt­sitz in Diet­zen­bach verfügt Carton­plast über 16 weit­ere Stan­dorte – im Ausland insbeson­dere in West- und Zentraleu­ropa, der Türkei, Russ­land, Brasilien und Südafrika. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 80 Millio­nen Euro; rund drei Vier­tel davon entfie­len auf das Geschäft mit der Vermi­etung von Kunst­stoff-Zwis­chen­la­­gen.

Carton­plast hat sich mit seinen engen Kunden­beziehun­gen eine europaweit führende Posi­tion in einem Markt mit soli­den Wach­s­tum­sraten erar­beitet. Dabei prof­i­tiert das Unternehmen von einem zunehmenden Outsour­c­ing-Trend sowie von Nach­haltigkeits­be­stre­bun­gen und der steigen­den Bedeu­tung des Kreis­laufgedankens. In den kommenden Jahren soll Carton­plast durch Inter­na­tion­al­isierung weiter dynamisch wach­sen. Darüber hinaus soll das Ange­bot erweit­ert werden, zum Beispiel durch die zusät­zliche Vermi­etung von Palet­ten und Abdeck­kap­pen aus Kunst­stoff.

„Stabile Mark­tver­hält­nisse und eine starke Mark­t­po­si­tion machen Carton­plast für die DBAG zu einer attrak­tiven Investi­tion­s­gele­gen­heit“, kommen­tierte Torsten Grede, Sprecher des Vorstands der DBAG anlässlich der Vertrag­sun­terze­ich­nung. „Überzeugt hat uns außer­dem die unternehmerische Vision des Manage­ments. Wir sehen sehr gute Voraus­set­zun­gen für weit­eres prof­ita­bles Wach­s­tum.“

„In den kommenden Jahren werden wir unsere inter­na­tionale Expan­sion weiter vorantreiben“, sagte Serkan Koray, CEO von Carton­plast. „Mit der DBAG haben wir einen starken und erfahre­nen Part­ner an unserer Seite, der uns bei diesem wichti­gen Entwick­lungss­chritt begleiten wird.“

Über DBAG
Die börsen­notierte Deutsche Beteili­gungs AG initi­iert geschlossene Private-Equity-Fonds und investiert an der Seite der DBAG-Fonds in gut posi­tion­ierte mittel­ständis­che Unternehmen mit Entwick­lungspoten­zial. Einen Schw­er­punkt legt die DBAG auf die Indus­triesek­toren, in denen der deutsche Mittel­stand im inter­na­tionalen Vergle­ich beson­ders stark ist. Mit dieser Erfahrung, mit Know-how und Eigenkap­i­tal stärkt sie die Port­­fo­lio-Unternehmen darin, eine langfristige und wert­steigernde Unternehmensstrate­gie umzuset­zen. Der unternehmerische Investi­tion­sansatz macht die DBAG zu einem begehrten Beteili­gungspart­ner im deutschsprachi­gen Raum. Das vom DBAG-Konz­ern verwal­tete und beratene Kapi­tal beträgt rund 1,7 Milliar­den Euro.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de