Allgemein

DBAG erwirbt Cartonplast-Gruppe von Stirling Square Capital Partners

Frankfurt a. Main – Ein Gleiss Lutz-Team hat die Deutsche Beteiligungsgesellschaft AG (DBAG) bei der Finanzierung des Erwerbs der Cartonplast-Gruppe (Cartonplast) beraten. Im Rahmen eines Leveraged Buyouts hat der von der DBAG beratene DBAG Fund VII die Mehrheit der Anteile an Cartonplast vom Finanzinvestor Stirling Square Capital Partners mit Sitz in London übernommen.

Die Finanzierung erfolgte durch eine sogenannte First Out/Last Out-Unitranche, ergänzt durch eine Super Senior-Betriebsmittellinie. Mit einem Gesamtvolumen in Höhe von ca. EUR 200.000.000 stellt die Finanzierung eine der größten Unitranche-Finanzierungen im deutschen Markt dar.

Der DBAG Fund VII investiert seit Dezember 2016 in mittelständische Unternehmen, vorwiegend im deutschsprachigen Raum. Cartonplast ist die insgesamt achte Beteiligung des DBAG Fund VII und die dritte, für die auch dessen Top-up Fund genutzt wird.

Cartonplast wurde 1985 gegründet. Das Unternehmen vermietet in erster Linie wiederverwendbare und recyclebare Kunststoff-Zwischenlagen für den Transport von Glasflaschen, Dosen und anderen Glas- oder PET-Behältern für Lebensmittel an die Hersteller dieser Behälter. Neben seinem Hauptsitz in Dietzenbach verfügt Cartonplast über 16 weitere Standorte – im Ausland insbesondere in West- und Zentraleuropa, der Türkei,
Russland, Brasilien und Südafrika. 2018 erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von rund 80 Millionen Euro; rund drei Viertel davon entfielen auf das Geschäft mit der Vermietung von Kunststoff-Zwischenlagen.

Berater DBAG: Gleiss Lutz
Frank Schlobach (Partner, Federführung), Patrick Reuter, Dr. Jan-Alexander Lange, Teresa
Baldwin (alle Finance, Frankfurt).

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.