Allgemein

ABN AMRO Energy Transition beteiligt sich an Ideematec Gruppe

Amsterdam – Die niederländische ABN AMRO Energy Transition Fund B.V. hat sich mit den Gesellschaftern und der Gesellschaft auf eine Wachstumsfinanzierung im Wege der Beteiligung an der Ideematec Gruppe geeinigt.  Der Vollzug der Transaktion steht unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden, welche zeitnah erwartet wird. Ein Team von Heuking Kühn Lüer Wojtek unter der Leitung des Düsseldorfer Partners Dr. Martin Imhof hat den ABN AMRO Energy Transition Fund umfassend bei der Investition beraten, einschließlich gesellschafts-, patent- und steuerrechtlicher Aspekte.

Mit Hauptsitz in Bayern und internationalen Tochtergesellschaften in den USA, Chile, der Türkei und Großbritannien ist Ideematec eine weltweit führende Anbieterin von Schlüsselkomponenten für Solar-Tracking-Systeme zur Installation von Photovoltaikmodulen in Solarparks. Ideematec lieferte bislang Komponenten für über 2 GW installierter Photovoltaik-Anlagen auf sechs Kontinenten. Aktuelle Leuchtturmprojekte sind die Installation von 350 MW in Australien und 250 MW in Jordanien. Mit der Investition und Beteiligung des ABN AMRO Energy Transition Fund setzt Ideematec ihr Wachstum fort und sichert ihre Position als Lieferantin für führende Technologien im globalen PV-Markt. Die Wachstumsfinanzierung ermöglicht es Ideematec insbesondere, ihre Präsenz in der MENA-Region, Asien und Amerika zu stärken und die Kapazität weiter auszubauen.

ABN AMRO Private Equity ist Teil der globalen ABN AMRO Bankengruppe mit Sitz in Amsterdam, Niederlande. Im Jahr 2018 startete ABN AMRO Private Equity den Energy Transition Fund mit dem Ziel, Wachstumskapital und Buyout-Transaktionen im Zusammenhang mit Unternehmen, die zu einer CO2-armen Zukunft beitragen, in ihr Portfolio aufzunehmen. Derzeit verwaltet der Energy Transition Fund rund 200 Millionen Euro und investiert in Unternehmen und Projekte in den Bereichen erneuerbare Energien, Clean Mobility, Smart Infrastructure und Energieeffizienz. Der Fonds investiert typischerweise in einem Volumen zwischen 10 und 25 Millionen Euro und fokussiert sich auf Unternehmen mit Sitz in Nordwesteuropa.

Berater ABN AMRO Energy Transition Fund B.V.: Heuking Kühn Lüer Wojtek:
Dr. Martin Imhof (Federführung, Private Equity/M&A),
Sebastian Pollmeier (Gesellschaftsrecht/M&A),
Dr. Anton Horn (Patente),
Philipp Roman Schröler (Patente),
Dr. Christian Appelbaum (Banking/Finance),
Christoph Nöhles, LL.M. (Immobilienrecht),
Dr. Alexander Bork (Arbeitsrecht),
Astrid Luedtke (Datenschutz),
Beatrice Stange, LL.M. (Kartellrecht),
Michael Vetter, LL.M. (Kartellrecht), alle Düsseldorf
Klaus Weinand-Härer (Steuern), Frankfurt
Yvonne Hundsdörfer (Steuern), Stuttgart
Daniela Szczesny (Gesellschaftsrecht), München
Dr. Marco Garbers, LL.M. (Energie/Projekte), Hamburg

Kommentare

Antworten

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.