ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Wie können junge Internet-Unternehmen optimal wachsen?

Dazu 3 Fragen an S. Peters

enable2grow
Foto: S. Peters | enable2grow
Weitere Inter­views
8. Novem­ber 2012

Junge Unter­neh­men laufen immer Gefahr, zahl­rei­che Fehler zu machen und damit sowohl Zeit als auch Geld zu verlie­ren. Das betrifft sämt­li­che Berei­che wie die Ausrich­tung der Produkte, die Stra­te­gie, Distri­bu­tion, Planung etc. Wie man sich solche Erfah­run­gen abzu­wen­den sind


Dazu 3 Fragen an Grün­de­rin und Geschäfts­füh­re­rin (CEO) von enable2grow (GmbH) in Berlin/München

1. Welche Fehler erle­ben Sie bei jungen Unter­neh­men am häufigsten?

Es gibt eine Reihe von Fehlern, die wir immer wieder bei jungen Unter­neh­men beobachten:

  • Es fehlt eine klare Stra­te­gie und Vision: vor lauter opera­ti­ver Hektik wird oft das “big picture” verloren
  • Es herrscht zuwe­nig Trans­pa­renz im Unter­neh­men: wich­tige Kenn­zah­len werden nicht syste­ma­tisch ermit­telt und analy­siert, das führt häufig zu falschen Entscheidungen
  • Das Team arbei­tet nicht fokus­siert genug auf rele­vante und mess­bare Ergeb­nisse hin: meist sind die Ziele und Meilen­steine nicht konkret genug, oft wird auch nicht ausrei­chend prio­ri­siert, so dass man sich leicht verzettelt

Diese Fehler­quel­len haben wir analy­siert und den Fokus unse­rer Unter­neh­mens­be­ra­tung darauf gerich­tet: Auf digi­ta­les Wachs­tum.  Unser Team besteht aus 25 erfah­re­nen Bera­tern, viele waren bei Top-Stra­te­gie­be­ra­tun­gen (McKin­sey, BCG) und haben opera­tiv im digi­tal busi­ness gear­bie­tet oder auch selbst gegrün­det. Wir kennen also die Heraus­for­de­run­gen der jungen Unter­neh­mer in diesem dyna­mi­schem Umfeld aus eige­ner Erfah­rung und können sie mit unse­rer Kompe­tenz und unse­rem exzel­len­ten Netz­werk unter­stüt­zen. Es ist wich­tig, immer die Stra­te­gie immer im Auge zu behal­ten und sie als Grund­lage für sämt­li­che Entschei­dun­gen zu nutzen. Zudem, dass die getrof­fe­nen Entschei­dun­gen auch schnell und effi­zi­ent umge­setzt werden, so dass man mess­bare Ergeb­nisse erhält, die man immer weiter opti­mie­ren kann.

2. Ab welchem Zeit­punkt ist Bera­tung bei jungen (digi­ta­len) Unter­neh­men sinnvoll?

Typi­scher­weise macht es nach der ersten Finan­zie­rungs­runde Sinn, Bera­ter an Bord zu nehmen, um bestimmte Themen fokus­siert anzu­ge­hen. Hier sind es vor allem die “Rand­pro­zesse” wie Human Resources/Talent Acqui­si­tion, Auswahl von Tools, Aufbau Marke, Vertrieb und Online-Marke­ting, bei denen wir mit unse­ren Spezia­lis­ten jeden Bereich gezielt unter­stüt­zen können.  So kann sich das Team star­ker auf die Kern­pro­zesse (Produkt­ma­nage­ment, Tech­nik, BizDev) konzen­trie­ren und seine Ressour­cen effi­zi­ent einsetzen.

3. Welche 3 “Golde­nen Regeln” würden Sie einem Grün­der mitge­ben wollen?

 

  • Am Anfang: sich und seine Idee immer wieder hinter­fra­gen, viel Feed­back einho­len, z.B. von Freun­den, poten­zi­el­len Kunden, Geschäfts­part­nern, Inves­to­ren etc.
  • Wenn die Geschäfts­idee steht: fokus­siert und prag­ma­tisch umset­zen, so dass sehr schnell ein vorzeig­ba­rer Proto­typ entsteht (ohne Schnörkel)
  • Während des Aufbaus: viele klei­nen Tests fahren, Ergeb­nisse messen und opti­mie­ren — das gilt für Features genauso wie für Website Design/Usability und auch alle Marketingaktivitäten.

 

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de