ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Due Diligence Recherche und die Rolle von Expertennetzwerken

Dazu 3 Fragen an Marta Margolis

Athe­neum Part­ners in München
Weitere Inter­views
28. Septem­ber 2021

Athe­neum hat gerade eine Finan­zie­rungs­runde von 150 Millio­nen USD abge­schlos­sen Sie werden als Bera­ter häufig für die Vorbe­rei­tung eines Deals oder einer Trans­ak­tion von Private Equity-Unter­­neh­­men heran­ge­zo­gen. Sie müssen eine Due Dili­gence durch­füh­ren und heraus­fin­den, welche Inhalte für die Trans­ak­tion wich­tig sind und Poten­tiale analy­sie­ren. Was ist dabei rele­vant? Jedes Unter­neh­men und jede Bran­che sind anders.


Dazu 3 Fragen an Marta Margo­lis, Mana­ging Direc­tor & Chief Commer­cial Offi­cer Athe­neum Part­ners in München

1. Athe­neum hat viele Private Equity-Unter­neh­men als Kunden. Wo liegen deren Bedürf­nisse? Warum prüfen sie ihre Targets nicht selbst?

Wir leben in einer Zeit der Infor­ma­ti­ons­über­flu­tung. Der Zugang zu den hoch­wer­tigs­ten und aktu­ells­ten Infor­ma­tio­nen ist auch für die Private Equity Fonds eine große Heraus­for­de­rung. Wir schlie­ßen diese Wissens­lü­cke, indem wir unsere Kunden mit den welt­weit besten Fach­leu­ten und Bran­chen­in­si­dern zusam­men­brin­gen. Dank unse­rer KI-gestütz­ten Tech­no­lo­gie-Platt­form von rund 800.000 Exper­ten und einem Team von 500 Mitar­bei­tern an 11 welt­wei­ten Stand­or­ten wie z.B. München, London, New York oder Shang­hai, können wir so zahl­rei­che Private Equity-Fonds in allen Inves­ti­ti­ons­pha­sen unterstützen.

In der Vorbe­rei­tungs­phase oder auch „Pre-Deal-Phase” helfen Athe­neum- Exper­ten unse­ren Private Equity-Kunden dabei, schnell ein soli­des Verständ­nis der Bran­che und deren Dyna­mik zu entwi­ckeln. Der Private Equity-Fonds bzw. Invest­ment Mana­ger kann direkt mit dem Exper­ten tele­fo­nisch in Kontakt treten und sich so schnell und unkom­pli­ziert austauschen.

In der „Due-Dili­gence-Phase“ unter­stüt­zen die Exper­ten einmal mit detail­lier­ten Markt­kennt­nis­sen wie z.B. Größe und Wachs­tum, wich­tige Kauf­fak­to­ren, Tech­no­lo­gie-Entwick­lun­gen, regu­la­to­ri­sches Umfeld usw. und zum ande­ren mit der Wett­be­werbs­dy­na­mik einschließ­lich Stär­ken und Schwä­chen der Wett­be­wer­ber. Dabei vermit­teln  wir unsere Exper­ten „on demand“ – von einem 60-minü­ti­gen Exper­ten-Call, bis hin zu einem Exper­ten Einsatz, der mehrere Monate dauern kann. Auch arran­gie­ren wir persön­li­che Meetings oder Umfra­gen in Form von quan­ti­ta­ti­ven B2B-Surveys.

In der Phase des Port­fo­lio­ma­nage­ments unter­stüt­zen unsere Exper­ten bei Add-On-Inves­ti­tio­nen, wich­ti­gen Wachs­tums-/ Trans­for­ma­ti­ons­in­itia­ti­ven und Exit-Vorbe­rei­tun­gen durch Calls, Work­shops und Interim-Placements.

2. Welche Berei­che decken Sie ab? Wer gehört noch zu Ihren Kunden? Können Sie Ihre Rese­arch Ansatz kurz erklären?

Wir decken selbst die anspruchs­volls­ten Nischen ab, inner­halb kürzes­ter Zeit und länder­über­grei­fend können bran­chen­spe­zi­fi­sche Einbli­cke erlangt werden.  Wir ermög­li­chen „On-Demand-Zugriff“ auf globale Infor­ma­tio­nen durch unsere KI ‑gestützte Tech­nol­gie-Platt­form, unse­ren umfang­rei­chen Exper­ten­pool und benut­zer­de­fi­nierte Such­funk­tio­nen für Exper­ten in über 40 Spra­chen. Beson­ders stark sind wir im Gesund­heits­we­sen, mit Fokus auf Markt­ein­füh­rungs­stra­te­gien und Arzneimittelvermarktung.

Unser One-Stop-Shop-Ansatz für B2B-Primär-Rese­arch ermög­licht uns, mit einer Viel­zahl globa­ler Firmen zusam­men­zu­ar­bei­ten, darun­ter führende Invest­ment­fir­men, Top-Manage­ment-Bera­tungs­fir­men und Blue-Chip-Unternehmen.

Wir brin­gen unsere Kunden in kürzes­ter Zeit mit den rich­ti­gen Exper­ten zusam­men – oft finden erste Gesprä­che in weni­ger als 24 Stun­den statt. Schließ­lich ist Zeit Geld und ein persön­li­ches Gespräch mit einem Bran­chen­ex­per­ten ist oft gewinn­brin­gen­der als die Lektüre einer langen Studie. Und Dank unse­rer globa­len Stand­orte und ‑Netz­wer­kes, bieten wir rund und um die Uhr Recher­chen zu vielen Projek­ten an. Ich möchte auch noch hinzu­fü­gen, dass „Diver­sity“  — in all seinen Formen — eines unse­rer Unter­neh­mens-Kern­ele­mente ist. Grade  „Gender Diver­sity“, vom Asso­ciate bis hin zur Top-Manage­ment Ebene ist kein Ziel, sondern eine Selbst­ver­ständ­lich­keit für uns.

3. Was sehen die Zukunfts­pläne für Athe­neum aus?

Wir haben gerade erfolg­reich eine Finan­zie­rungs­runde von 150 Millio­nen USD abge­schlos­sen. Trotz der Covid-19-Pande­mie sind wir letz­tes Jahr um 45 % gewach­sen, unser Umsatz hat sich in den ersten sieben Mona­ten dieses Jahrs sogar verdoppelt.

Die neue Finan­zie­rung wird die Expan­sion weiter voran­trei­ben. Wir wollen unsere Posi­tion auf dem Heimat­markt als euro­päi­schen Anbie­ter verstär­ken, aber auch die bereits 2014 begon­nene Expan­sion auf den US & Asien-Markt weiter ausbauen. Zudem planen wir mehr Mitar­bei­ter einzu­stel­len und weitere wich­tige Inves­ti­tio­nen in unser Platt­form-Tech­no­lo­gie zu täti­gen, um die Digi­ta­li­sie­rung klas­si­scher Rese­arch-Prozesse weiter voran­zu­trei­ben. —  Jetzt ist die rich­tige Zeit, Voll­gas zu geben.

www.atheneum-partners.com

 

Über Marta Margolis

Marta ist Chief Commer­cial Offi­cer und Geschäfts­füh­rer bei Athe­neum. Vor ihrer Zeit bei Athe­neum war Marta 6 Jahre bei McKin­sey & Company,  wo sie verant­wort­lich für Sales- und Stra­te­gie­pro­jekte in EMEA war. Zuvor grün­dete, leitete und führte sie ein Start-up im Bereich Umwelt­dienst­leis­tun­gen zum Exit. Marta hat einen Master in Busi­ness Admi­nis­tra­tion der Univer­si­tät Lodz sowie einen MBA von INSEAD. — Sie ist Mutter von zwei Kindern – der 5‑jährigen Mila und dem 3‑jährigen Max.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de