ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

3 Fragen an kluge Köpfe

Due Diligence Recherche und die Rolle von Expertennetzwerken

Dazu 3 Fragen an Marta Margolis

Atheneum Part­ners in München
28. Septem­ber 2021

Atheneum hat gerade eine Finanzierungsrunde von 150 Millio­nen USD abgeschlossen Sie werden als Berater häufig für die Vorbere­itung eines Deals oder einer Transak­tion von Private Equity-Unternehmen herange­zo­gen. Sie müssen eine Due Dili­gence durch­führen und heraus­finden, welche Inhalte für die Transak­tion wichtig sind und Poten­tiale analysieren. Was ist dabei rele­vant? Jedes Unternehmen und jede Branche sind anders.


Dazu 3 Fragen an Marta Margo­lis, Manag­ing Direc­tor & Chief Commer­cial Offi­cer Atheneum Part­ners in München

1. Atheneum hat viele Private Equity-Unternehmen als Kunden. Wo liegen deren Bedürfnisse? Warum prüfen sie ihre Targets nicht selbst?

Wir leben in einer Zeit der Infor­ma­tion­süber­flu­tung. Der Zugang zu den hochw­er­tig­sten und aktuell­sten Infor­ma­tio­nen ist auch für die Private Equity Fonds eine große Heraus­forderung. Wir schließen diese Wissenslücke, indem wir unsere Kunden mit den weltweit besten Fach­leuten und Branchenin­sid­ern zusam­men­brin­gen. Dank unserer KI-gestützten Tech­nolo­gie-Plat­tform von rund 800.000 Experten und einem Team von 500 Mitar­beit­ern an 11 weltweiten Stan­dorten wie z.B. München, London, New York oder Shang­hai, können wir so zahlre­iche Private Equity-Fonds in allen Investi­tion­sphasen unter­stützen.

In der Vorbere­itungsphase oder auch „Pre-Deal-Phase” helfen Atheneum- Experten unseren Private Equity-Kunden dabei, schnell ein solides Verständ­nis der Branche und deren Dynamik zu entwick­eln. Der Private Equity-Fonds bzw. Invest­ment Manager kann direkt mit dem Experten tele­fonisch in Kontakt treten und sich so schnell und unkom­pliziert austauschen.

In der „Due-Dili­gence-Phase“ unter­stützen die Experten einmal mit detail­lierten Mark­tken­nt­nis­sen wie z.B. Größe und Wach­s­tum, wichtige Kauf­fak­toren, Tech­nolo­gie-Entwick­lun­gen, regu­la­torisches Umfeld usw. und zum anderen mit der Wettbe­werb­s­dy­namik einschließlich Stärken und Schwächen der Wettbe­wer­ber. Dabei vermit­teln  wir unsere Experten „on demand“ – von einem 60-minüti­gen Experten-Call, bis hin zu einem Experten Einsatz, der mehrere Monate dauern kann. Auch arrang­ieren wir persön­liche Meet­ings oder Umfra­gen in Form von quan­ti­ta­tiven B2B-Surveys.

In der Phase des Port­fo­lioman­age­ments unter­stützen unsere Experten bei Add-On-Investi­tio­nen, wichti­gen Wach­s­tums-/ Trans­for­ma­tion­sini­tia­tiven und Exit-Vorbere­itun­gen durch Calls, Work­shops und Interim-Place­ments.

2. Welche Bere­iche decken Sie ab? Wer gehört noch zu Ihren Kunden? Können Sie Ihre Research Ansatz kurz erklären?

Wir decken selbst die anspruchsvoll­sten Nischen ab, inner­halb kürzester Zeit und länderüber­greifend können branchen­spez­i­fis­che Einblicke erlangt werden.  Wir ermöglichen „On-Demand-Zugriff“ auf glob­ale Infor­ma­tio­nen durch unsere KI ‑gestützte Tech­nol­gie-Plat­tform, unseren umfan­gre­ichen Experten­pool und benutzerdefinierte Such­funk­tio­nen für Experten in über 40 Sprachen. Beson­ders stark sind wir im Gesund­heitswe­sen, mit Fokus auf Mark­te­in­führungsstrate­gien und Arzneimit­telver­mark­tung.

Unser One-Stop-Shop-Ansatz für B2B-Primär-Research ermöglicht uns, mit einer Vielzahl glob­aler Firmen zusam­men­zuar­beiten, darunter führende Invest­ment­fir­men, Top-Manage­ment-Beratungs­fir­men und Blue-Chip-Unternehmen.

Wir brin­gen unsere Kunden in kürzester Zeit mit den richti­gen Experten zusam­men – oft finden erste Gespräche in weniger als 24 Stun­den statt. Schließlich ist Zeit Geld und ein persön­liches Gespräch mit einem Branch­en­ex­perten ist oft gewinnbrin­gen­der als die Lektüre einer langen Studie. Und Dank unserer glob­alen Stan­dorte und ‑Netzw­erkes, bieten wir rund und um die Uhr Recherchen zu vielen Projek­ten an. Ich möchte auch noch hinzufü­gen, dass „Diver­sity“  — in all seinen Formen — eines unserer Unternehmens-Kernele­mente ist. Grade  „Gender Diver­sity“, vom Asso­ciate bis hin zur Top-Manage­ment Ebene ist kein Ziel, sondern eine Selb­stver­ständlichkeit für uns.

3. Was sehen die Zukun­ft­spläne für Atheneum aus?

Wir haben gerade erfol­gre­ich eine Finanzierungsrunde von 150 Millio­nen USD abgeschlossen. Trotz der Covid-19-Pandemie sind wir letztes Jahr um 45 % gewach­sen, unser Umsatz hat sich in den ersten sieben Monaten dieses Jahrs sogar verdop­pelt.

Die neue Finanzierung wird die Expan­sion weiter vorantreiben. Wir wollen unsere Posi­tion auf dem Heimat­markt als europäis­chen Anbi­eter verstärken, aber auch die bere­its 2014 begonnene Expan­sion auf den US & Asien-Markt weiter ausbauen. Zudem planen wir mehr Mitar­beiter einzustellen und weit­ere wichtige Investi­tio­nen in unser Plat­tform-Tech­nolo­gie zu täti­gen, um die Digi­tal­isierung klas­sis­cher Research-Prozesse weiter voranzutreiben. —  Jetzt ist die richtige Zeit, Voll­gas zu geben.

www.atheneum-partners.com

 

Über Marta Margo­lis

Marta ist Chief Commer­cial Offi­cer und Geschäfts­führer bei Atheneum. Vor ihrer Zeit bei Atheneum war Marta 6 Jahre bei McKin­sey & Company,  wo sie verant­wortlich für Sales- und Strate­giepro­jekte in EMEA war. Zuvor grün­dete, leit­ete und führte sie ein Start-up im Bere­ich Umwelt­di­en­stleis­tun­gen zum Exit. Marta hat einen Master in Busi­ness Admin­is­tra­tion der Univer­sität Lodz sowie einen MBA von INSEAD. — Sie ist Mutter von zwei Kindern – der 5‑jährigen Mila und dem 3‑jährigen Max.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de