ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN
3 Fragen an kluge Köpfe

Debt-Finanzierung — Alternative zu Private Equity?

Dazu 3 Fragen an Christian Fritsch

ELF Capi­tal Group in Frankfurt
Foto: Chris­tian Fritsch
25. Juli 2023

In Deutsch­land wird die Kredit­fi­nan­zie­rung durch Private Debt Fonds als Unter­neh­mens­fi­nan­zie­rung immer stär­ker in Anspruch genom­men. Auch das Ange­bot nimmt zu, denn die klas­si­schen Banken dürfen nur noch begrenzt Risi­ken auf sich nehmen. Dies trifft vor allem mittel­stän­disch geprägte Unter­neh­men, die weit­rei­chen­den Finan­zie­rungs­be­darf haben. Daher stellt sich die Frage, ob die Private Debt Finan­zie­rung nicht nur eine Alter­na­tive zur klas­si­schen Banken­fi­nan­zie­rung, sondern auch zu Private Equity ist.


Dazu 3 Fragen an Chris­tian Frit­sch, Grün­der von ELF Capi­tal Group in Frankfurt

1. Die Banken können ihrem Finan­zie­rungs­auf­trag gegen­über Unter­neh­men aktu­ell nicht mehr ohne weite­res nach­kom­men, es entsteht eine Finan­zie­rungs­lü­cke. Können Kredit­fonds, wie ELF Capi­tal, den Bedarf füllen?
Private Debt ist abso­lut auf dem Vormarsch und stellt für mittel­stän­di­sche Unter­neh­men eine sehr inter­es­sante Finan­zie­rungs­al­ter­na­tive zur klas­si­schen Bank­fi­nan­zie­rung dar. Gesell­schaf­ter und Manage­ment stehen gerade in der jetzi­gen wirt­schaft­li­chen Lage vor großen unter­neh­me­ri­schen Heraus­for­de­run­gen, die oftmals nicht oder nicht voll­stän­dig über die Haus­ban­ken finan­ziert werden können – sei es aufgrund der Komple­xi­tät, der Höhe des Finan­zie­rungs­be­darfs oder ange­sichts der gefor­der­ten oder notwen­di­gen unter­neh­me­ri­schen Flexi­bi­li­tät. Ebenso gilt es Themen wie den mögli­chen Gene­ra­tio­nen­wech­sel, die Nach­folge durch das bestehende Manage­ment­team, das Heraus­lö­sen von Mitge­sell­schaf­tern, Liqui­di­täts­be­darf außer­halb des Unter­neh­mens, Wachs­tum über Akqui­si­tio­nen und Erwei­te­rungs­in­ves­ti­tio­nen oder den Kapi­tal­be­darf für Inves­ti­tio­nen in die Green Tran­si­tion und Digi­ta­li­sie­rung krea­tiv und flexi­bel zu finan­zie­ren. Dies sind nur einige der bren­nends­ten Themen für mittel­stän­di­sche Unter­neh­men und deren Inha­ber. Private Debt Fonds bieten den Unter­neh­men eine trag­fä­hige und flexi­ble Finan­zie­rungs­lö­sung und stehen den Unter­neh­men als lang­fris­ti­ger Finan­zie­rungs­part­ner zur Seite
2. Nehmen Sie Bran­chen wahr, die verstärkt auf Sie zukom­men? Nutzen Unter­neh­mer Debt-Finan­zie­run­gen zur Konsolidierung?
Gewisse Indus­trie-Sekto­ren, wie z.B. Einzel­han­dels­un­ter­neh­men oder Auto­mo­bil­zu­lie­fe­rer sowie Unter­neh­men, die eine starke Abhän­gig­keit von Liefer­ket­ten, Rohstof­fen oder Ener­gie­kos­ten haben, tun sich zuneh­mend schwer, die Kredit­aus­schüsse von Banken von ihrer Kredit­wür­dig­keit zu über­zeu­gen. Umsatz­schwan­kun­gen, vorüber­ge­hende Liqui­di­täts­er­for­der­nisse oder Einbrü­che der Profi­ta­bi­li­tät haben ebenso nega­tive Auswir­kun­gen auf das interne Kredit­ra­ting der Banken. Private Debt ist hier viel flexi­bler und rich­tet die Finan­zie­rung flexi­bel an den Bedürf­nis­sen und an der Cash Flow- und Inves­ti­ti­ons­pla­nung des Unter­neh­mens aus. Gerade diese Flexi­bi­li­tät und Schnel­lig­keit sowie unter­neh­me­ri­sche Sicht­weise und maßge­schnei­derte Finan­zie­rungs­struk­tu­ren schät­zen inha­ber­ge­führte Unter­neh­men an der Zusam­men­ar­beit mit Private Debt Fonds. Die Struk­tur des Darle­hens ist in der Regel maßge­schnei­dert für die Bedürf­nisse des Unter­neh­mens hinsicht­lich Lauf­zei­ten und der Bezahl­mo­da­li­tä­ten der Zinsen (z.B. liqui­di­täts­spa­rend über kapi­ta­li­sie­rende Zinsen, zahl­bar am Ende der Lauf­zeit). Starke Unter­neh­mer nutzen auch Chan­cen in unsi­che­ren Zeiten, um Markt­an­teile Wett­be­wer­bern abzu­neh­men, Konkur­ren­ten zu kaufen und den Markt zu konso­li­die­ren. Hier stehen wir bei ELF Capi­tal bereit, um auch die Expan­sion in vola­ti­len Zeiten und Märk­ten für Unter­neh­men zu finanzieren.
3. Sehen Sie ange­sichts der aktu­el­len Situa­tion eine Debt Fonds Finan­zie­rung für Unter­neh­men als valide Alter­na­tive zu einem Verkauf an Private Equity?
Private Equity hat sich als Eigen­ka­pi­tal­fi­nan­zie­rungs­in­stru­ment für Nach­folge- und Wachs­tums­si­tua­tio­nen in Deutsch­land bereits seit Jahren etabliert. Jedoch ist Private Equity nicht für jeden Unter­neh­mer die favo­ri­sierte Lösung, gerade dann nicht, wenn der Unter­neh­mer nicht die Kontrolle verlie­ren will. Corpo­rate Private Debt bietet hier neue Lösungs­op­tio­nen für Unter­neh­men und deren Gesell­schaf­ter, ergänzt die bestehende Finan­zie­rungs­land­schaft und schließt die oft substan­zi­elle Lücke für unter­neh­me­ri­sches Kapi­tal ohne den Mehr­heits­ver­lust. Bei der Finan­zie­rung durch einen Private Debts Fonds behält der Unter­neh­mer die volle Kontrolle über seine Firma, es besteht kein Exit-Druck durch den Verkauf des Unter­neh­mens – und die Rück­füh­rung der Darle­hen erfolgt über Zeit durch Refi­nan­zie­rung und Tilgun­gen orien­tiert an der Verschul­dungs- und Tilgungs­fä­hig­keit des Unter­neh­mens. Der er behält die Option, die Früchte des Erfol­ges und des unter­neh­me­ri­schen Risi­kos zu behal­ten und die Wert­stei­ge­rung des Unter­neh­mens voll­stän­dig selbst zu verein­nah­men. Kredit­fonds leis­ten daher einen wich­ti­gen Beitrag für die Erfül­lung unter­neh­me­ri­scher Visio­nen, die Trans­for­ma­tion des euro­päi­schen Mittel­stan­des und die Förde­rung des euro­päi­schen Wirt­schafts­mo­tors. Damit bietet sich Corpo­rate Private Debt als eine echte und attrak­tive Alter­na­tive zu Private Equity-Finan­zie­run­gen an. Über Chris­tian Fritsch  Chris­tian ist Grün­der und geschäfts­füh­ren­der Gesell­schaf­ter der ELF Capi­tal Group. Er ist aktiv an dem Sourcing und Under­wri­ting neuer Deals betei­ligt und Vorsit­zen­der des ELF Invest­ment Commit­tee. Zuvor war Chris­tian Part­ner bei ESO Capi­tal. Er war außer­dem Geschäfts­füh­rer und Leiter der Restruk­tu­rie­rungs- und Kapi­tal­struk­tur­be­ra­tung bei Lazard. Er verfügt über mehr als 25 Jahre Anla­ge­er­fah­rung in Unter­neh­mens­fi­nan­zie­run­gen in Fremd- und Eigen­ka­pi­tal und war in leiten­den Posi­tio­nen bei Ancho­rage Capi­tal, Cerbe­rus Capi­tal Manage­ment und Doughty Hanson in London und Frank­furt tätig. cf@elfcap.com   Über ELF Capi­tal Group  Die von ELF Capi­tal bera­ten­den Fonds sind spezia­li­siert auf flexi­ble Finanzierungslösungen für mittelständische Unter­neh­men mit Fokus auf Deutsch­land, Österreich und der Schweiz sowie Nord­west­eu­ropa. ELF Capi­tal bietet indi­vi­du­ell konzi­pierte Finanzierungslösungen für etablierte Unter­neh­men wie auch für Unter­neh­men in Sonder­si­tua­tio­nen. Der Schwer­punkt liegt auf Kapital-Lösungen für Unter­neh­men mit soli­den und profi­ta­blen Geschäftsmodellen, einer führenden Markt­po­si­tio­nie­rung und guten Wachs­tums­aus­sich­ten. www.elfcap.com                

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de