ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Weil berät ChargePoint Holdings im Rahmen der Übernahme von has.to.be

Foto: Ladesta­tion von Charge­Point Hold­ing
12. Okto­ber 2021

München/ Frank­furt a. Main — Charge­Point hat die Über­nahme von has·to·be, einem führen­den E‑Mo­­bil­itätssoft­­ware-Anbi­eter in Europa, abgeschlossen. Die Soft­ware­plat­tform reduziert Komplex­ität und Frag­men­tierung der heuti­gen europäis­chen Lade­in­fra­struk­­tur-Land­schaft und ist mit allen in Europa genutzten Ladesta­tio­nen und E‑Mobilitätsdiensten kompat­i­bel. Die Über­nahme von has·to·be stärkt die Posi­tion von Charge­Point auf dem europäis­chen E‑Mobilitätsmarkt.

Erst im August 2021 erfol­gte die Über­nahme von ViriC­iti, einem führen­den Anbi­eter von Elek­tri­fizierungslö­sun­gen für E‑Busse und kommerzielle Flot­ten mit einem Kunden­stamm in Europa und Nordamerika. Zusam­men mit der Akqui­si­tion von has·to·be verfügt Charge­Point nun weltweit über ein umfassendes Lösungsange­bot für Elek­troflot­ten.

Charge­Point Hold­ings, Inc. wurde im Rahmen des für den Erwerb der has.to.be GmbH erforder­lichen Antrags auf Genehmi­gung nach dem Investi­tion­skon­trollge­setz beim öster­re­ichis­chen Bundesmin­is­terium für Digi­tal­isierung und Wirtschafts­stan­dort (“BMDW”) erfol­gre­ich von der inter­na­tionalen Anwaltssozi­etät Weil, Gotshal & Manges LLP (“Weil”) beraten. Durch die Einre­ichung eines umfassenden Antrags konnte die Beteili­gung im EU-Screen­ing-Mech­a­nis­­mus binnen der Mindest­frist durch­laufen werden. Die anschließende Genehmi­gungs­frist hat das BMDW nicht ausgeschöpft und die beantragte Genehmi­gung ohne Rück­fra­gen erteilt.

Charge­Point Hold­ings, Inc. mit Haupt­sitz in Camp­bell, Kali­fornien, betreibt das weltweit größte Netzw­erk von Ladesta­tio­nen für Elek­tro­fahrzeuge mit einem breit­flächi­gen Ange­bot in Nordamerika und Europa und hatte im Juli den Erwerb der has.to.be GmbH, eines führen­den Soft­­ware- und Servicean­bi­eters im Bere­ich des Ladens batterieelek­trisch betriebener Fahrzeuge in Europa mit Haupt­sitz in Öster­re­ich, bekan­nt­gegeben.

Das Weil-Team stand unter der Feder­führung des Münch­ener Corpo­rate Part­ners Prof. Dr. Gerhard Schmidt und wurde unter­stützt durch den Part­ner Manuel-Peter Fringer (Corpo­rate, München), den Coun­sel Florian Wessel (Corporate/Regulatory, München) sowie die Asso­ciates Amelie Zabel (Corpo­rate, München) und Stef­fen Giolda (Corporate/Regulatory, Frank­furt).

Über Charge­Point

Charge­Point baut ein neues Ladenetz auf, um Menschen und Güter mit Strom zu bewe­gen. Seit 2007 setzt sich Charge­Point dafür ein, Unternehmen und Auto­fahrern den Umstieg auf Elek­tro­fahrzeuge mit einem der größten EV-Ladenet­zw­erke und einem umfassenden Port­fo­lio an Ladelö­sun­gen zu erle­ichtern. Die Cloud-Abon­ne­men­t­­plat­t­form und die soft­ware­definierte Lade­hard­ware von Charge­Point sind so konzip­iert, dass sie Optio­nen für jedes Ladeszenario bieten – von Privathaushal­ten und Mehrfam­i­lien­häusern bis hin zu Arbeit­splätzen, Park­plätzen, Gast­gewerbe, Einzel­han­del und Trans­port­flot­ten aller Art. Heute bietet ein Charge­­Point-Konto Zugang zu Hundert­tausenden von Ladesta­tio­nen in Nordamerika und Europa. Bis heute wurden mehr als 98 Millio­nen Lade­vorgänge durchge­führt, wobei sich die Fahrer alle zwei Sekun­den oder weniger an das Charge­­Point-Netzw­erk anschließen.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de