ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

SHS legt sechsten Fonds auf — € 220 Mio. bereits im First Closing

Foto: Huber­tus Leon­hardt, Mana­ging Part­ner bei SHS in Tübingen
21. Juli 2022

Tübin­gen — Die SHS Gesell­schaft für Betei­li­gungs­ma­nage­ment hat für ihren mitt­ler­weile sechs­ten Fonds zum First Closing Kapi­tal­zu­sa­gen in Höhe von über 220 Mio. Euro erhal­ten. Schnel­ler als erwar­tet hat der Tübin­ger Healt­h­­care-Inves­­tor damit die anvi­sierte Ziel­marke von 200 Mio. Euro bereits beim ersten Zeich­nungs­schluss über­trof­fen. Auch die sechste SHS-Fond­s­­ge­­ne­r­a­­tion zielt auf Mehr­heits- und Minder­heits­in­vest­ments in der Healt­h­­care-Bran­che ab. Geplant sind 12–15 Enga­ge­ments. Bis zum “Final Closing” können sich Inves­to­ren noch am SHS VI beteiligen.

Im Rahmen der Plat­zie­rung der sechs­ten Fonds­ge­nera­tion wurde die Inves­to­ren­ba­sis weiter inter­na­tio­na­li­siert. Mehr als die Hälfte der SHS VI Inves­to­ren haben sich bereits an Vorgän­­ger-Fonds betei­ligt, dabei auch teil­weise ihre Zeich­nung an der neuen Fonds­ge­nera­tion deut­lich aufge­stockt. Die starke Nach­frage wird bei SHS auf das Allein­stel­lungs­merk­mal als Sektor-Spezia­­list und die erfolg­rei­chen Trans­ak­tio­nen der letz­ten Fonds­ge­nera­tio­nen zurückgeführt.

“Unse­ren Inves­to­ren möch­ten wir für ihr Vertrauen danken”, führt Huber­tus Leon­hardt (Foto © SHS), der für das Fund­rai­sing verant­wort­li­che SHS-Part­­ner und Geschäfts­füh­rer, aus. “Mit unse­rer sechs­ten Fonds­ge­nera­tion bieten wir wieder einen Zugang zu Private Equity im wach­sen­den Healt­h­­care-Markt. Für unsere Inves­to­ren ist neben der Fond­sper­for­mance insbe­son­dere unsere Sektor-Exper­­tise wie auch der Zugang zu Trans­ak­tio­nen entschei­dend. Darüber hinaus ist für viele unse­rer Kunden auch unsere ESG- und Inves­tor Rela­­ti­ons-Kompe­­tenz sowie das Ange­bot von Co-Inves­­ti­­ti­on­s­­mö­g­­li­ch­­kei­­ten rele­vant. Wir freuen uns sehr, dass wir mit Fonds­ge­nera­tion sechs unsere Inves­to­ren­ba­sis weiter inter­na­tio­na­li­sie­ren und um sehr renom­mierte Adres­sen erwei­tern konnten.”

Die mehr als 60 Inves­to­ren des SHS VI Fonds stam­men aus den Berei­chen Fund of Funds, Versi­che­run­gen, Versor­gungs­werke, Stif­tun­gen, Family Offices, Banken, Healt­h­­care-Konzerne, Kirch­li­che Inves­to­ren und Unter­neh­mer. Zu den größ­ten Inves­to­ren gehö­ren beispiels­weise der Euro­pean Invest­ment Fund, die skan­di­na­vi­sche Stif­tung Reald­ania, die Schwei­zer Helsana Healt­hIn­vest, die baden-würt­­te­m­­ber­­gi­­sche L‑Bank sowie größere Family Offices. Des Weite­ren hat das SHS-Inves­t­­men­t­­team selbst signi­fi­kant investiert.

Wachs­tums­fi­nan­zie­run­gen und Unter­neh­mens­nach­fol­gen im Fokus

“Wir sehen in unse­rem Deal Flow eine Viel­zahl stark wach­sen­der, junger wie etablier­ter Healt­h­­care-Unter­­neh­­men, die für eine Betei­li­gung des neuen Fonds in Frage kommen. Eine verschärfte Regu­lie­rung sowie hoher Inno­­va­­ti­ons- und Inter­na­tio­na­li­sie­rungs­be­darf führen in der Bran­che zu stei­gen­dem Kapi­tal­be­darf. Bei ande­ren Unter­neh­men wiederum geht es um eine gelin­gende Über­gabe an die nächste Genera­tion. Auch hier können wir als erfah­re­ner Part­ner Unter­neh­men ziel­ge­rich­tet und kompe­tent unter­stüt­zen, sowohl mit Minder­heits- als auch Mehr­heits­be­tei­li­gun­gen”, sagt Uwe Stein­ba­cher, geschäfts­füh­ren­der Part­ner bei SHS.

Im Fokus des Fonds stehen Unter­neh­mens­trans­ak­tio­nen von bis zu 250 Mio. Euro. Die Refi­nan­zie­rung der korre­spon­die­ren­den Eigen­­ka­­pi­­tal-Tran­chen kann der Fonds mit bis zu 50 Mio. Euro aus eige­nen Mittel darstel­len. Bei höhe­rem Eigen­ka­pi­tal­be­darf stockt SHS die Volu­mina um Co-Inves­­ti­­ti­o­­nen von im Fonds inves­tier­ten Inves­to­ren auf oder syndi­ziert mit befreun­de­ten Private Equity Häusern. Expan­­si­ons- und Inno­va­ti­ons­fi­nan­zie­run­gen, Nach­fol­ge­si­tua­tio­nen und Gesell­schaf­ter­wech­sel stel­len den Schwer­punkt der gesuch­ten Betei­li­gun­gen dar. Dabei sind Mehr­heits- und Minder­heits­be­tei­li­gun­gen möglich.

Über die SHS Gesell­schaft für Betei­li­gungs­ma­nage­ment mbH

“Der Bran­chen­in­ves­tor SHS ist ein in 1993 gegrün­de­ter Private Equity Anbie­ter, der Betei­li­gun­gen an Healt­h­­care-Unter­­neh­­men in Europa eingeht. Der Fokus der Inves­ti­tio­nen liegt dabei auf Expan­si­ons­fi­nan­zie­run­gen, Gesell­schaf­ter­wech­sel und Nach­fol­ge­si­tua­tio­nen. “Buil­ding Euro­pean Health­care Cham­pions” ist dabei die Betei­li­gungs­phi­lo­so­phie, nach der SHS Port­fo­li­oun­ter­neh­men finan­ziert und entwi­ckelt. Dabei geht der Tübin­ger Inves­tor sowohl Minder­heits- als auch Mehr­heits­be­tei­li­gun­gen ein. Zu den natio­na­len und inter­na­tio­na­len Inves­to­ren der SHS-Fonds gehö­ren etwa Pensi­ons­fonds, Dach­fonds, Stif­tun­gen, Family Offices, stra­te­gi­sche Inves­to­ren, Unter­neh­mer und das SHS-Mana­ge­­men­t­­team. Das Eigen­­ka­­pi­­tal-Inves­t­­ment der AIFM-regis­­trier­­ten Gesell­schaft beträgt bis zu 50 Mio. EUR. Darüber hinaus­ge­hende Volu­mina können mit einem Netz­werk von Co-Inves­­to­­ren umge­setzt werden. Bei den Inves­ti­ti­ons­ent­schei­dun­gen legt SHS star­kes Gewicht auf die Berück­sich­ti­gung von ESG-Aspe­k­­ten und hat sich daher den Richt­li­nien der UN PRI verpflich­tet. Aktu­ell inves­tiert SHS aus ihrem im Jahr 2022 aufge­leg­ten sechs­ten Fonds mit einem Volu­men von mehr als 200 Mio. Euro. www.shs-capital.eu

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de