ALTERNATIVE FINANZIERUNGSFORMEN
FÜR UNTERNEHMER UND INVESTOREN

News

Nachfolge: Bregal übernimmt EA Elektro-Automatik

Weitere News
20. Februar 2020

Vier­sen / München — Im Rahmen einer Nach­fol­ge­re­ge­lung haben sich von Bregal Unter­neh­mer­ka­pi­tal bera­tene Fonds mehr­heit­lich an dem Hidden Cham­pion EA Elek­­tro-Auto­­ma­­tik betei­ligt. Ziel der lang­fris­tig ange­leg­ten Part­ner­schaft ist die Fort­füh­rung der erfolg­rei­chen Unter­neh­mens­ge­schichte und das weitere Wachs­tum von EA. Shear­man & Ster­ling beriet die Banken bei Akqui­si­ti­ons­fi­nan­zie­rung von EA Elek­­tro-Auto­­ma­­tik durch Bregal.

Die EA-Elek­­tro-Auto­­ma­­tik GmbH & Co. KG ist Deutsch­lands führen­der Herstel­ler in der Laborstrom-Versor­­gung, bei Hoch­­­leis­­tungs-Netz­­ge­rä­­ten und elek­tro­ni­schen Lasten. Im Jahr 1974 grün­dete Helmut Nolden das Unter­neh­men mit der Vision, hoch­qua­li­fi­zierte Strom­ver­sor­gungs­sys­teme für alle Anwen­dun­gen zu entwi­ckeln. Heute ist die EA-Elek­­tro-Auto­­ma­­tik ein global agie­ren­des, mittel­stän­di­sches Unternehmen.

Was 1974 in einer Keller­werk­statt mit der ersten Entwick­lung von Fest­span­nungs­netz­ge­rä­ten für den Labor- und Hobby­bereich begann, hat sich rasch zu einem der gefrag­tes­ten Anbie­ter für hoch­kom­plexe Lösun­gen entwi­ckelt. Heute produ­ziert EA auf 10.000m² am Haupt­stand­ort in Vier­sen, unter­hält Nieder­las­sun­gen in China sowie den USA und beschäf­tigt etwa 250 Mitar­bei­ter. Das vom Geschäfts­füh­rer Helmut Nolden gegrün­dete Unter­neh­men wächst seit Jahren stark und belie­fert Kunden aus den Berei­chen Indus­trie, alter­na­tive Ener­gien, Elek­tro­che­mie, Prozess­tech­no­lo­gie und Tele­kom­mu­ni­ka­tion. Auch leis­ten EA-Geräte zur Prüfung von elek­tri­schen Hoch­­­leis­­tungs-Kompo­­nen­­ten einen wich­ti­gen Beitrag zur welt­wei­ten Entwick­lung der Elektromobilität.

EA agiert in einem Markt, der hohes Wachs­tum verzeich­net und von lang­fris­ti­gen Makro­trends wie zuneh­men­der Elek­tri­fi­zie­rung, stei­gen­der Vernet­zung (Smart Home, IoT und Indus­trie 4.0), kürze­ren Produkt­le­bens­zy­klen und stär­ke­rer Batte­rienut­zung profi­tiert. Bregal kommen­tiert: “Wir freuen uns auf die Zusam­men­ar­beit in diesem viel­ver­spre­chen­den Umfeld und erwar­ten, dass EA durch seine hohe Inno­va­ti­ons­kraft, exzel­lente Kunden­be­zie­hun­gen und breite Produkt­viel­falt seinen Erfolgs­kurs nach­hal­tig fort­set­zen kann. Gemein­sam mit dem Manage­ment und den Mitar­bei­tern wollen wir zudem neue Wachs­tums­pfade und Zukunfts­per­spek­ti­ven erschlie­ßen, wie zum Beispiel durch eine weitere Verstär­kung der EA Präsenz in den USA und Asien, die Lancie­rung von neuen inno­va­ti­ven Produk­ten sowie weitere Inves­ti­tio­nen in den Stand­ort Vier­sen, unter ande­rem durch einen signi­fi­kan­ten Ausbau der Produktionskapazität.”

Shear­man & Ster­ling hat ein Banken­kon­sor­tium unter der Führung der Commerz­bank bei der Finan­zie­rung des Erwerbs einer Mehr­heits­be­tei­li­gung an EA Elek­­tro-Auto­­ma­­tik, einem führen­den Anbie­ter von Leis­tungs­elek­tro­nik, durch Bregal Unter­neh­mer­ka­pi­tal bera­tene Fonds im Rahmen einer Nach­fol­ge­re­ge­lung beraten.

Das Shear­man & Ster­ling Team unter Feder­füh­rung von Part­ner Winfried M. Carli (Germany-Finance) umfasste Sven Opper­mann (Germany‑M&A/Finance).

Über Bregal Unternehmerkapital
Bregal Unter­neh­mer­ka­pi­tal betreut derzeit rund 2,5 Milli­ar­den Euro (Assets under Manage­ment), wovon 1,2 Milli­ar­den Euro für neue Betei­li­gun­gen zur Verfü­gung stehen. — Bregal Unter­neh­mer­ka­pi­tal ist Teil eines über Genera­tio­nen gewach­se­nen Familien­unternehmens. Im Fokus stehen Mehr­heits- oder Minder­heits­be­tei­li­gun­gen vor allem an mittel­stän­di­schen Unter­neh­men in Deutsch­land, Öster­reich und der Schweiz. Diese Betei­li­gun­gen sind unab­hän­gig von Entwick­lun­gen an den Finanz­märk­ten. Mit gedul­di­gem Kapi­tal, unter­neh­me­ri­schem Handeln und part­ner­schaft­li­chem Denken können wir uns auf den Erfolg der Betei­li­gun­gen konzen­trie­ren und sie dabei unter­stüt­zen, nach­hal­tige Werte zu schaf­fen. Beson­ders wich­tig sind finan­zi­elle Stabi­li­tät, hohe Flexi­bi­li­tät, kurze Entschei­dungs­wege und eine große unter­neh­me­ri­sche Frei­heit der Unternehmen.

Über Shear­man & Sterling
Shear­man & Ster­ling ist eine inter­na­tio­nale Anwalts­so­zie­tät mit 24 Büros in 13 Ländern und etwa 850 Anwäl­ten. In Deutsch­land ist Shear­man & Ster­ling am Stand­ort Frank­furt vertre­ten. Die Kanz­lei ist einer der inter­na­tio­na­len Markt­füh­rer bei der Beglei­tung komple­xer grenz­über­schrei­ten­der Trans­ak­tio­nen. Welt­weit berät Shear­man & Ster­ling vor allem inter­na­tio­nale Konzerne und große natio­nale Unter­neh­men, Finanz­in­sti­tute sowie große mittel­stän­di­sche Unter­neh­men. Mehr Infor­ma­tio­nen finden Sie unter www.shearman.com.

Newsletter abonnieren

Hier erfahren Sie von den neuesten Transaktionen, Börsengängen, Private Equity-Deals und Venture Capital-Investments, wer einen neuen Fonds eingesammelt hat, wie es um die Buy & Build-Aktivitäten steht.

Get in touch

Kontaktieren Sie uns!
fyb [at] fyb.de